Suchergebnis

 Wie reagiere ich auf eine Frage oder Beschwerde eines Gasts? Im Gastromobil lernen Schüler das über ein Quiz.

Hotelbus heuert Nachwuchskräfte an

Es ist ein Hotel auf Rädern. Im Gastromobil gibt es eine Rezeption, eine Küche und sogar ein Kino: Nur ein Bett fehlt in dem Bus. Aber das braucht es nicht – die Gäste sollen sich im Gastromobil nicht ausruhen, sondern in die Berufswelt des Gastgewerbes hineinschnuppern. Der baden-württembergische Landesverband des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes (DEHOGA) hat den Bus für Schüler konzipiert. Jetzt hat das Gastromobil an der Gemeinschaftsschule in Wurmlingen Halt gemacht: Hier sollen sich die Jugendlichen an die Ausbildungsberufe ...

Die Metzgereien finden kaum noch Auszubildende.

Lehrstellen: Niemand will Maurer, Friseur oder Fleischereifachverkäufer werden

Die Zahl der Bewerber auf eine Ausbildungsstelle ist im Kreis Sigmaringen im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 Prozent leicht angestiegen.

Zwar nahm auch hier das Stellenangebot leicht ab, aber dennoch „ist die Situation für junge Leute, die einen Ausbildungsplatz suchen, sehr komfortabel“, wie Vanessa Appeltauer, Geschäftsführerin operativ der Arbeitsagentur Balingen in einem Pressegespräch sagte.

Es kommen 2,3 Ausbildungsstellen auf jeden Bewerber.

Arbeitsagentur

Arbeitsmarkt: Fachkräfte noch immer schwer gefragt

Der deutsche Arbeitsmarkt braucht trotz der abflauenden Konjunktur noch immer Fachkräfte. Im dritten Quartal sei die Zahl der offenen Stellen zwar um 30.000 auf 1,36 Millionen gesunken, teilte das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung bei der Bundesagentur für Arbeit mit.

Es seien jedoch noch immer 120.000 mehr Stellen unbesetzt als vor einem Jahr. „Auch wenn derzeit namhafte Großbetriebe Personal abbauen, ist die Personalnachfrage insgesamt gerade bei den kleineren bis mittleren Betrieben nach wie vor stabil“, teilte das ...

Personen laufen am Gebäude des Arbeitsamts vorbei

Karlsruhe stärkt Hartz-IV-Empfänger

Das Bundesverfassungsgericht hat die gesetzlichen Regelungen zu Hartz-IV-Sanktionen teilweise gekippt. Leistungskürzungen von mehr als 30 Prozent seien verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe. Was das für Hartz-IV-Empfänger bedeutet, und was die Bundesregierung jetzt tun muss – die wichtigsten Fragen und Antworten.

Um welche Leistungen für Hartz-IV-Empfänger ging es bei diesem Urteil?

Bisher mussten die Jobcenter Langzeitarbeitslosen bei Regelverstößen Leistungen kürzen, wenn ...

Agentur für Arbeit

Karlsruhe: Hartz-IV-Sanktionen teilweise verfassungswidrig

Die monatelangen Leistungskürzungen, mit denen Jobcenter unkooperative Hartz-IV-Bezieher sanktionieren, sind teilweise verfassungswidrig. Diese Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verkündet. (Az. 1 BvL 7/16)

Wer Jobangebot ablehnt, dem kann Regelsatz gestrichen werden Nach dem Prinzip „Fördern und Fordern“ drehen die Jobcenter Hartz-IV-Empfängern den Geldhahn zu, wenn diese ihren Pflichten nicht nachkommen. Wer ein Jobangebot ausschlägt oder eine Fördermaßnahme ablehnt, läuft Gefahr, dass ihm 30 Prozent des ...

„Bezug zum Bodensee hatte ich sowieso schon“

„Bezug zum Bodensee hatte ich sowieso schon“

Mikroplastik, multiresistente Keime, Medikamentenrückstände, Antibiotika im Wasser – das moderne Leben stellt immer größere Anforderungen an Abwasserreinigungsanlagen. Und das umso mehr, als dass der Bodensee sowohl Trinkwasserressource als auch Badegewässer ist. Da trifft es sich bestens, dass die Lindauer Kläranlage nun mit Heike Burghard eine Chefin bekommen hat, die sich bestens auskenntmit der Materie.

Als Leiterin des Fachbereichs Abwasser bei der GTL ist die promovierte Biologin aber nicht nur die Herrin über die Kläranlage, ...

 Gutes Gefühl für die alte Dame: Conny Simma ist die erste Frau in der nautischen Crew des historischen Schaufelraddampfers Hohe

Die erste Frau in der nautischen Crew der „Hohentwiel“ nach 106 Jahren

Es ist einer dieser traumhaft schönen Herbstabende auf dem Bodensee. Die „Hohentwiel“, der letzte Schaufelraddampfer, 1913 für den württembergischen König gebaut, fährt der untergehenden Sonne entgegen. Fein gekleidete Passagiere stehen an Deck, genießen das Naturschauspiel.

Zwei Decks weiter unten genießt eine junge Frau einen ganz anderen Anblick: Conny Simma, erste Frau in der nautischen Crew seit 106 Jahren, schaut auf die mittlerweile einzigartige, von Escher Wyss &

 Mit 5533 offenen Arbeitsangeboten sank der Stellenbestand zum Vormonat um 318 Offerten, zum Vorjahr kräftig um 897.

Deutlich weniger neue Stellenangebote in der Region Ulm/Biberach

Die Arbeitslosenquote ist im Landkreis Biberach im September von 2,2 auf 2,0 Prozent gesunken. Insgesamt waren im Landkreis 2344 Personen arbeitslos gemeldet und damit 217 weniger als im August sowie zehn weniger als vor einem Jahr. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote ebenfalls bei zwei Prozent. Der Landkreis Biberach weist die niedrigste Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg aus, gefolgt vom Bodenseekreis mit 2,2 Prozent.

Im Bereich der Agentur für Arbeit Ulm meldeten die Arbeitgeber im September deutlich weniger ...

 Die FBZ-Mitarbeiterinnen (von links) Angelique Rieken-Grom und Barbara Bischofberger-Schwär, Fallmanagerin Yvonne Gräser sowie

Treffen hilft beim Wiedereinstieg in Beruf

Jeden ersten Freitag im Monat kommt Yvonne Gräser vom Jobcenter Sigmaringen ins Frauenbegegnungszentrum Sigmaringen (FBZ). Zum Jobcafé bringt die Fallmanagerin nicht nur aktuelle Stellenangebote mit, sondern auch ein offenes Ohr für individuelle Problemlagen.

Rund zehn Frauen haben an dem großen Tisch Platz genommen. Die meisten von ihnen nehmen am Intensivkurs „Wiedereinstieg“ teil, der ebenfalls in dieser Einrichtung angeboten wird.

Das sechs Monate dauernde Schulungsangebot richtet sich an alleinerziehende Frauen, die ...

Deutsche Bahn

Deutsche Bahn: Wohnungen sollen neue Mitarbeiter locken

Angesichts knapper Wohnungen in vielen Städten will die Deutsche Bahn neue Mitarbeiter verstärkt mit günstigen Unterkünften locken. „Bezahlbare Mieten sind für unsere Mitarbeiter ein großes Thema geworden“, sagte Personalvorstand Martin Seiler der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch). Der größte deutsche Staatskonzern will deshalb eine „Wohnraumoffensive“ starten, wie ein Sprecher am Mittwoch sagte. So will das Unternehmen mehr Wohnungen für Beschäftigte anmieten oder durch Belegungsrechte sichern, zudem soll auf Bahnflächen gebaut werden.