Suchergebnis

 Volle Mannschaftsstärke: Nach großen Verletzungssorgen in der Hinrunde hat FV-Trainer Steffen Wohlfarth zum Rückrundenauftakt e

Viel Qualität für die Rückrunde: Der Kader des FV Ravensburg in der Analyse

Was hat der FV Ravensburg in der Hinrunde der Fußball-Oberliga nicht für Verletzungsprobleme gehabt. Es gab kaum zwei Spiele in Folge, in denen Trainer Steffen Wohlfarth auf die gleiche Aufstellung setzen konnte. Für das erste Pflichtspiel nach der Winterpause beim SGV Freiberg am Samstag (14 Uhr) sieht es beim FV richtig gut aus. Sportlich gab es ein überzeugendes Testspiel gegen den bayerischen Regionalligisten FC Memmingen (1:1), im Kader bieten sich dem Trainer viele Alternativen.

 Gute Generalprobe: Der FV Ravensburg (re. Samuel Boneberger) spielte 2:2 gegen den FC Memmingen (Oktay Leyla).

Gelungene Generalprobe für den FV Ravensburg

In dieser Form ist ein Platz unter den Top fünf in der Fußball-Oberliga für den FV Ravensburg absolut realistisch. Im letzten Testspiel vor dem Start in die restliche Rückrunde überzeugten die Ravensburger am Samstagnachmittag gegen den bayerischen Regionalligisten FC Memmingen. Nach dem 2:2 gab es Lob vom sonst oft kritischen Trainer Steffen Wohlfarth.

„Das war ein guter Auftritt“, sagte Wohlfarth. Nur zweimal war seine Mannschaft in der Defensive nicht ganz auf der Höhe – zweimal gab es den Gegentreffer.

 Der FV Ravensburg II spielt am Samstag in der Landesliga in Albstadt.

Auf die Ravensburger wartet gleich der Tabellenführer

Die U23 des FV Ravensburg startet gleich mit einer großen Aufgabe ins neue Landesliga-Jahr: Trainer Fabian Hummel und seine Mannschaft müssen am Samstag um 15 Uhr beim Tabellenführer FC Albstadt ran.

Nach der Winterpause hat Hummel fünf U19-Spieler probeweise in sein Team geholt – drei davon haben den Trainer so überzeugt, dass sie die komplette Vorbereitung in der U23 absolviert haben: Außenverteidiger Luis Halder, Achter Yannic Huber und Glenn Kolb - ein gelernter Sechser, den Hummel aber in der Innenverteidigung sieht.

 Der FV Ravensburg (re. Felix Schäch gegen Dorfmerkingens Fabian Janik) will in der Oberliga unter die besten fünf Mannschaften

Das Ziel des FV Ravensburg ist das Maximum

Es hat Partien in der Hinrunde der Fußball-Oberliga gegeben, da hat sich die Mannschaft des FV Ravensburg quasi von alleine aufgestellt. Trainer Steffen Wohlfarth musste sich angesichts vieler Verletzter sogar teilweise wieder selbst auf den Spielberichtsbogen schreiben. Nun sind die Verletzten aber wieder zurück im Training – für die Rückrunde hat sich Wohlfarth mit seinem Team große Ziele gesteckt.

Mit der Saison 2020/21 will sich Steffen Wohlfarth noch längst nicht beschäftigen.