Suchergebnis

 Abgang Räpple: Der Landtagsabgeordneter der AfD war nach einigen lauten Zwischenrufen von Landtagspräsidentin Aras (Grüne) mehr

Historischer Eklat um AfD-Abgeordneten Räpple

Der AfD-Abgeordnete Stefan Räpple hat einmal mehr einen Eklat im Landtag ausgelöst. Als ihn die Landtagspräsidentin Muhterem Aras des Saales verwies, weigert sich Räpple. Erst als Polizisten mehre Minuten mit ihm sprachen, verließ er das Plenum. Seine Landespartei will ihn nun ausschließen.

Vorausgegangen war ein Zwischenruf Räpples an die Adresse der SPD: „So sind sie, die roten Terroristen!“ Dafür kassierte er einen Ordnungsruf der Präsidentin.

Gerhard Katzke von den Tuttlinger Sportfreunden gewann bei der Crosslauf-Serie Zollern-Schwarzwald auch den zweiten Lauf in der

Gerhard Katzke ist wieder der Schnellste

Der Blick der Verantwortlichen vom TB Tailfingen ist am Wochenende zum Himmel gegangen. Letztlich war die Sorge der Organisatoren des zweiten Wettbewerbs in der Crosslauf-Serie Zollern-Schwarzwald unbegründet. Der vorhergesagte Regen machte einen Bogen um das Wiesengelände im Stadion Lichtenbol. Die Sportler konnten auf einer anspruchsvollen Geländelaufstrecke starten.

Langstrecke MännerObwohl ein starker Westwind mit mächtigen Böen an den Läufern zerrte, übernahm Nils Holocher (LG farbtex Nordschwarzwald) auf der Langstrecke der ...

 Rund 50 Zuhörer verfolgten die Sitzung am Dienstagabend und teilten der Stadtspitze ihren Unmut mit.

Ortschaftsratsitzung wird zum Rededuell

So etwas erleben Ortschaftsräte selten: Die öffentliche Diskussion um die dringend sanierungsbedürftige Kapelle in Osterhofen hat am Dienstagabend für großen Zulauf in der Ortschaftsratsitzung in Haisterkirch gesorgt. Rund 50 Zuhörer nutzten die Bürgerfragestunde, um dem anwesenden Bürgermeister Roland Weinschenk und dem Ersten Beigeordneten der Stadt, Thomas Manz, ihren Unmut über das Vorgehen und die Wortwahl zur Kapelle mitzuteilen.

Rückblick: Thomas Manz erklärte im Ausschuss für Umwelt und Technik, dass er die 500 000 Euro ...

Polizei im Landtag

Polizei holt AfD-Abgeordneten aus dem Stuttgarter Landtag

Der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hat mit seinem Verhalten einen Tumult im Landtag ausgelöst. Weil er den Saal trotz Aufforderung des Landtagspräsidiums nicht verlassen wollte, wurde die Sitzung am Mittwoch unterbrochen.

Räpple musste anschließend von der Polizei aus dem Saal begleitet werden. Auch der fraktionslose Abgeordnete Wolfgang Gedeon wurde nach mehreren Zwischenrufen mit Hilfe der Polizei des Saales verwiesen. Beide sind jetzt vom Präsidium für mehrere Sitzungen ausgeschlossen.

 Stefan Räpple (sitzend, l), Abgeordneter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, spricht während einer Plenarsitzung mit Poli

AfD: Die bürgerliche Maske ist längst gefallen

Sie haben es mal wieder geschafft. Gezielte Provokationen und Grenzüberschreitungen sind das Stilmittel der AfD. Interne Strategiepapiere belegen das seit Langem. Es geht den Abgeordneten um Aufmerksamkeit und darum, sich selbst als Opfer des Systems zu inszenieren. Am Mittwoch ist ihnen das einmal mehr gelungen. Der Abgeordnete Stefan Räpple wurde des Saales verwiesen, nach dem er die SPD als „Terroristen“ beschimpft hatte und danach mehrfach mit weiteren Zwischenrufen auffiel.

Wachstumsprognose gesenkt

Kieler Institut und DIW senkten Wirtschaftsprognosen

Trotz des sommerlichen Dämpfers kann die deutsche Wirtschaft mit weiteren Wachstumsjahren bis zum Jahr 2020 rechnen. Das Wachstumstempo dürfte sich allerdings nach neuesten Prognosen spürbar abschwächen.

Sowohl das Berliner DIW, als auch das Kieler IfW schraubten ihre Erwartungen für das zu Ende gehende und das kommende Jahr nach unten. Die Gefahr einer Rezession sei aber gering, sagte DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen.

Unter dem Strich stehe die deutsche Wirtschaft nach wie vor vergleichsweise gut da.

Stefan Räpple

Polizei-Einsatz im Plenum: Landtagssitzung unterbrochen

Der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hat im Alleingang mit seinem Verhalten einen Tumult im Landtag ausgelöst. Weil er den Saal trotz Aufforderung des Landtagspräsidiums nicht verlassen wollte, wurde die Sitzung am Mittwoch für einige Minuten unterbrochen. Räpple war nach einigen lauten Zwischenrufen von Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) mehrfach des Saales verwiesen wollten. Räpple verweigerte sich aber und blieb demonstrativ auf seinem Platz sitzen.

Räpple weigerte sich, den Saal zu verlassen.

Geschichtsträchtige Szenen im Landtag: AfD-Abgeordneter sorgt für Polizei-Einsatz

Der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hat im Alleingang mit seinem Verhalten einen Tumult im Landtag ausgelöst. Weil er den Saal trotz Aufforderung des Landtagspräsidiums nicht verlassen wollte, wurde die Sitzung am Mittwoch unterbrochen. Räpple musste anschließend von der Polizei aus dem Saal begleitet werden. Auch der fraktionslose Abgeordnete Wolfgang Gedeon wurde nach mehreren Zwischenrufen mit Hilfe der Polizei des Saales verwiesen. Beide sind jetzt vom Präsidium für mehrere Sitzungen ausgeschlossen.

 Die Aulendorfer Alphornbläser haben in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert.

Aulendorfer Alphornbläser gibt Jubiläumskonzert

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres laden die Aulendorfer Alphornbläser am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr zum Jubiläumskonzert in die Pfarrkirche St. Martin in Aulendorf ein. Dazu konnten die Alphornbläser das Hornensemble „Cornissimo“ aus Bad Saulgau unter der Leitung von Musikdirektor Stefan Leja gewinnen. Das hohe musikalische Niveau und die Vielseitigkeit machen das Ensemble zu einem begehrten Gast, heißt es in der Ankündigung. Die Rottumtaler Alphornbläser, Hubert Wiest und Hubert Schiele, werden das neue Vogelhorn, ein in eckiger ...

Stefan Luitz

„Sauerstoff-Affäre“: Luitz, der DSV und die FIS

Streng nach Reglement ist Stefan Luitz seinen ersten Weltcup-Sieg los. Der Skirennfahrer hat bei einem Rennen Sauerstoff über eine Maske eingeatmet und am 2.12. gegen Punkt 2.12 im Anti-Doping-Reglement des Skiweltverbandes FIS verstoßen.

Das bestreitet niemand, weder der Deutsche Skiverband noch Luitz selbst. „All competition results achieved after the use of the Equipment shall be automatically disqualified“, steht dort. Wer diese Regel also bricht, wird automatisch disqualifiziert.