Suchergebnis

Vorbildlich am Vatertag (von links): Michael Sohler, Stefan Fink und Florian Kirchmann zwischen Abstandsbierkisten an der längst

Vatertag wurde an der längsten Biertheke des Allgäus in Isny gefeiert

Eigentlich hätte die längste Biertheke des Allgäus am Vatertag auf dem Gelände der Brauerei Stolz stehen sollen – eine 100 Meter lange Biertischreihe von der Getränkeausgabe über den Hof und durch den Stadel bis auf die angrenzende Wiese.

„Das ging aber nicht“, sagt Christina Ryser vom Brauerei Gasthof Engel. Denn Veranstaltungen seien noch bis zum 5. Juni verboten und nur die Erweiterung der Außenflächen von Gaststätten erlaubt.

So startet die Reise zurück ins gesellige Leben an Christi Himmelfahrt eben auf der anderen ...

Biotech-Unternehmen Curevac

Regierung will Impfstoffe „Made in Germany“ schützen

Die Bundesregierung will Unternehmen, die Arzneimittel und Impfstoffe „Made in Germany“ herstellen, besser vor Übernahmen ausländischer Investoren schützen. Dazu wird die Außenwirtschaftsverordnung verschärft.

Damit kann die Regierung bei geplanten Übernahmen von Firmen im Gesundheitssektor früher und genauer hinschauen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Mittwoch in Berlin: „Die aktuelle Corona-Krise zeigt, wie wichtig medizinisches Know-how und eigene Produktionskapazitäten in Deutschland und Europa in ...

Auto

Nach tödlichem Unfall auf der B32: Ennetacher fordern Tempolimit

Immer wieder gefährliche Situationen, schwere oder sogar tödliche Unfälle: Für die Ortschaftsräte aus Ennetach muss sich in dem Bereich, in dem die Klosterstraße und die Scheerer Straße auf die Bundesstraße 32 stoßen dringend etwas verändern.

Sie fordern eine Verkehrsschau und eine Geschwindigkeitsbegrenzung, um Raser zu mäßigen und Unfälle zu vermeiden. Bürgermeister Stefan Bubeck schätzt die Chancen, diese Forderung durchzusetzen, eher gering ein.

40 Jahre an der Spitze der IG Metall auf der Ostalb: Ein Kämpfer mit Kopf und Herz

An der Spitze der IG Metall in Aalen und Schwäbisch Gmünd hat Roland Hamm viel bewegt und oft, aber nicht immer, gewonnen. Von seinen Zielen ist er niemals abgerückt.

Er fordert, er klagt an: „Die Arbeitgeber müssen ihrer Verantwortung gerecht werden, nicht nur für Gewinne und Dividenden, sondern für die Menschen“, sagt Roland Hamm. Es geht - in diesem Fall - um Bosch AS in Schwäbisch Gmünd, um 2500 Arbeitsplätze, die dort auf dem Spiel stehen.

Das Hallenbad wird abgerissen, die Vorbereitungen für den Bau des Karl-Olga-Parkes die Baufläche befindet sich rechts im Bild la

Lärmschutz: Senioren sollen Fenster nicht öffnen können

Der Bebauungsplan für den Neubau des Karl-Olga-Parks (KOP) an der Löwentaler Straße ist beschlossen. Mit zehn zu vier Stimmen ist er vom Gemeinderats-Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt angenommen worden. Der Neubau indes wird noch diskutiert werden. Im Ausschuss sorgten vor allem die wegen des Lärmschutzes nicht zu öffnenden Fenster in dem Seniorenwohnheim für erheblichen Ärger.

Philipp Fuhrmann, Netzwerk für Friedrichshafen, nannte es einen Offenbarungseid, den die Stadt hier leiste.

Tempolimit 50

Kehrtwende bei Scheuers „Führerschein-Falle“

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will gerade erst verschärfte Regeln zu Fahrverboten für Raser angesichts von Protesten wieder kippen. Der CSU-Politiker nannte eine seit Ende April geltende Bestimmung am Freitag „unverhältnismäßig“.

Konkret geht es darum, dass nun schon ein Monat Fahrverbot droht, wenn man innerorts 21 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt oder außerorts 26 km/h. Scheuer will den Ländern nun vorschlagen, das Fahrverbot zu streichen - dafür soll das Bußgeld von 80 Euro auf 100 Euro steigen.

 Stefan Rieger wechselt von seinem Schreibtisch im Schwabsberger Rathaus in die Landesverwaltung nach Stuttgart.

Stefan Rieger wechselt nach Stuttgart

Nach sechs Jahren als Hauptamtsleiter der Gemeinde Rainau wechselt Stefan Rieger nach Stuttgart. In seiner Zeit hat sich „Rainau rasant entwickelt“, wie er sagt. Jetzt will er zu seinen eigentlichen Stärken zurück.

Aus dem Fenster neben seinem Schreibtisch blickt Stefan Rieger auf einen Storch, der gerade auf dem Hausgiebel steht, wo er sein Nest gebaut hat. Der Blick aus dem anderen Fenster ist nicht weniger idyllisch. Hier blickt der Hauptamtsleiter auf die Wiesen zwischen Jagst und Mühlkanal.

In Ebnat gibt es 19 neue Bauplätze. Das Interesse daran ist groß. (Symbolfoto)

132 Interessenten für 19 Bauplätze

In Ebnat gibt es für 19 Bauplätze im ersten Teilabschnitt für das Wohngebiet „Krautgarten/Birkenmahd II“ insgesamt 132 Interessenten, darunter 32 mit einem Wohnsitz in Ebnat. Diese Zahlen hat jetzt Bürgermeister Wolfgang Steidle im Ortschaftsrat genannt.

Steidle betonte, dass es sich noch um keine Bewerber handele, da dies in einem gesonderten Verfahren ermittelt werde. So müssten Bewerber eine Baufinanzierung nachweisen. Erfahrungsgemäß gebe es immer wesentlich weniger Bewerber als Interessenten.

Zug im Hauptbahnhof Würzburg

Vorübergehend anderer Betreiber für Frankenbahn

Angesichts der Anlaufschwierigkeiten in den Stuttgarter Netzen soll die Zuglinie Stuttgart-Würzburg (Frankenbahn) vorübergehend einen anderen Betreiber bekommen. Das Verkehrsministerium und der Betreiber Go-Ahead verständigten sich nach Informationen des Ministeriums einvernehmlich darauf, für die Linie RE 8 „eine vorübergehende Entlastung durch einen anderen Betreiber zu suchen“. Weiter hieß es am Sonntagabend, dass es Go-Ahead Baden-Württemberg seit der Betriebsaufnahme im Dezember 2019 nicht gelungen sei, einen zuverlässigen Betrieb ...

Bundesliga kurz vor dem Neustart

Fußball-Bundesliga trotz Corona? Leser von Schwäbische.de reden Klartext

Es geht wieder los: Nach der Freigabe von Bund und Ländern setzt der Profi-Fußball die Bundesliga-Saison am 16. und 17. Mai mit dem 26. Spieltag und Geisterspielen fort. Ende Juni soll der Deutsche Meister feststehen.

Bevor es losgeht, sollen die Mannschaften laut DFL-Hygienekonzept sieben Tage lang in "eine Quarantänemaßnahme". Von diesem Wochenende an werden sich die Clubs also zum größten Teil in ihre normalen Teamquartiere zurückziehen und diese nur zu den Trainingseinheiten verlassen.