Suchergebnis


Die Hafeneinfahrt in Friedrichshafen musste 2015 ausgebaggert werden.

Urteil: BSB muss Hafenausbaggerung zahlen

Das Verwaltungsgericht Sigmaringen hat entschieden: Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) müssen für die Ausbaggerung der Hafeneinfahrt in Friedrichshafen selbst aufkommen. Die Kosten belaufen sich auf 425 000 Euro – zuzüglich Zinsen. Seit 2013 streiten sich das Land und die BSB darum, wer die Ausbaggerung bezahlen soll.

Das Verwaltungsgericht Sigmaringen hat die Klage der BSB abgewiesen und dem Land Recht gegeben. Damit muss die BSB die Kosten der Hafenausbaggerung selbst tragen.

Markus Wirth

Markus Wirth ist vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht

Seit Mitte April sind die Stellen der vorsitzenden Richter beim Verwaltungsgericht Sigmaringen wieder alle besetzt. Dieser Tage erhielt Markus Wirth aus den Händen von Vizepräsident Stefan Röck als amtierender Präsident die Urkunde mit der Ernennung zum vorsitzenden Richter. Markus Wirth hat die durch den Weggang des bisherigen Präsidenten Malte Graßhof nach Stuttgart frei gewordene Stelle des Vorsitzenden der neunten Kammer übernommen. Nach der Wiederbesetzung der Stelle des Präsidenten und der Fertigstellung der Außenstelle des Gerichts in ...

Immer mehr Asylbewerber klagen.

Zahl der Asylklagen schnellt nach oben

Die Zahl der am Verwaltungsgericht Sigmaringen anhängigen Asylverfahren ist sprunghaft angestiegen: Wie die Verantwortlichen des Gerichts in einer Pressekonferenz am Dienstag mitteilten, reichten am Sigmaringer Gericht im vergangenen Jahr mehr als 7000 Asylbewerber Klage gegen ihren abgelehnten Asylantrag ein. Im Vergleich zum Vorjahr sind diese Zahlen mehr als doppelt zu hoch. Der Präsident des Gerichts, Malte Graßhof, rechnet damit, dass die Zahl der neuen Verfahren in den kommenden Monaten wieder zurückgehen wird.


Malte Graßhof (rechts neben dem damaligen Justizminister Stickelberger) verlässt Sigmaringen.

Präsident Graßhof verlässt das Verwaltungsgericht

Der Präsident des Verwaltungsgerichts verlässt Sigmaringen. Dies geht aus einer Einladung zu einem Pressegespräch hervor, das übernächste Woche stattfinden wird. Malte Graßhof wird zum 1. April Chef des Verwaltungsgerichts Stuttgart. Die Sigmaringer Stelle ist bereits ausgeschrieben, sagt Otto-Paul Bitzer, der Sprecher des Verwaltungsgerichts. Übergangsweise wird Vizepräsident Stefan Röck die Geschäfte führen. Graßhof kam im Februar 2016 als Nachfolger von Franz-Christian Mattes nach Sigmaringen.


Die erfolgreichen Realschüler.

Schüler freuen sich über Preise und Belobigungen

Das Schuljahr ist zu Ende und die Schüler der Johann-Andreas-Rauch-Realschule Wangen freuen sich auf die großen Ferien. Viele unter ihnen bekamen zusätzlich zum Jahreszeugnis Preise und Belobigungen für ihre guten schulischen Leistungen. Auf dem Foto sind alle Preisträger der Klassen 5 bis 9 zu sehen.

Preise

5a: Lea Netzer

5b: Stefan Lau, Lea Kipper, Hannah Rast, Lina Sözen, Shiva Waßmuth, Jule Reuchlin

5c: Bastian Kleinhans, Jakob Kleinhans, Marlon Kloos, Fridolin Maass, Simon Pilch, Franka Barth, ...


Stefan Röck ist neuer Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Sigmaringen.

Stefan Röck ist neuer Vizepräsident

Seit Ende Juni ist die Leitung des Verwaltungsgerichts Sigmaringen wieder komplett. Vergangenen Freitag erhielt Stefan Röck, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht, aus den Händen des Präsidenten des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg, Volker Ellenberger, die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Ernennungsurkunde zum Vizepräsidenten des Verwaltungsgerichts Sigmaringen. Dies teilt das Verwaltungsgericht mit. Röck trat damit die Nachfolge des Ende Mai in den Ruhestand getretenen bisherigen Vizepräsidenten ...


Thomas Schärer wird nicht Aufsichtsratsmitglied der Volksbank.

Bürgermeister Schärer fällt bei Wahlen durch

Sigmaringens Bürgermeister Thomas Schärer hat es nicht geschafft, in den Aufsichtsrat der Volksbank Bad Saulgau gewählt zu werden. Gleich zwei Mal hintereinander bekam er in der Vertreterversammlung der Bank am Montag in Bad Saulgau bei den geheimen Wahlen nicht genügend Stimmen.

Insgesamt galt es, sechs Aufsichtsräte für die Volksbank zu wählen. Doch eine Zeitlang war unsicher, ob überhaupt gewählt wird: Vertreter Oskar Löffler aus Inzigkofen reichte einen Antrag ein, die Wahlen zu verschieben.


Bei jedem Besuch in Rulfingen sieht sich Sabine Massler darin bestätigt, das es richtig war, die Kühe aus schlechter Haltung he

Kuhherde findet in Rulfingen neues Zuhause

Jedes Wochenende fährt Sabine Massler aus Tengen im Kreis Konstanz nach Rulfingen. Oft ist auch Andrea Griem aus Überlingen mit dabei. Sie besuchen ihre zwölfköpfige Kuhherde auf der Weide von Stefan Röck. Aus schlechter Haltung freigekauft und somit auch vor dem Schlachter gerettet, dürfen die Tiere nun ein sorgenfreies und gesichertes Leben führen.

Die beiden machen sich schon seit Langem für die Rechte von Tieren stark. Sie beteiligen sich an Mahnwachen vor Schlachthöfen und rufen Veranstaltungen ins Leben, die unter dem Titel ...


Fußball, Landesliga: Biberach verliert 0:1 gegen Weingarten

Stürmerproblem sorgt für erneute Pleite

Der FV Biberach hat nur noch minimale Chancen auf den Relegationsplatz in der Fußball-Landesliga. Bei einem Sieg des SV Uttenweiler am kommenden Mittwoch gegen den SV Weingarten ist Biberach nach der 0:1-Heimniederlage gegen Weingarten definitiv abgestiegen und spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

„Es ist ein Drama und sehr traurig, dass ein Verein wie der FV Biberach absteigen muss“, sagte Weingartens Trainer Mike Gleich, der mit seinem Team durch diesen Sieg so gut wie sicher auch in der kommenden Saison in der ...

Krautgarten/Birkenmahd „eine schwere Geburt“

Die Planungen und der Grunderwerb für das Baugebiet Krautgarten/Birkenmahd schreiten voran: Im Ebnater Ortschafstrat hat die Stadt jetzt drei Varianten für eine Bebauung präsentiert. Auch im Grunderwerb ist man in den letzten Wochen ein gutes Stück vorangekommen.

Nach Mitteilung von Alexander Krämer vom Stadtplanungsamt liegt das Lärmschutzgutachten in Bezug auf das an das Wohnbaugebiet angrenzende Gewerbegebiet derzeit noch nicht vor. Es sei daher unklar, ob die direkt westlich am Krautgartenweg gelegenen Grundstücke bebaut werden ...