Suchergebnis

Clemens Wendtner, der Chefarzt des Klinikums  Schwabing

Elfter Corona-Fall in Bayern: Frau von Webasto-Mitarbeiter

In Bayern gibt es einen elften Coronavirus-Fall. Auch die 38 Jahre alte Frau eines Erkrankten aus dem Landkreis Traunstein sei positiv auf das Virus getestet worden, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Ihr Mann ist wie die sonstigen in Bayern infizierten Erwachsenen Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto in Stockdorf im Landkreis Starnberg.

Die ganze Familie ist seit Donnerstag im Trostberger Klinikum in Quarantäne.

Coronavirus

Coronavirus: Frau von Infiziertem in Deutschland angesteckt

In Deutschland hat sich die Frau eines Infizierten mit dem Coronavirus angesteckt. Damit ist die Gesamtzahl der Virennachweise auf 13 gestiegen - 11 im Zusammenhang mit der bayerischen Firma Webasto und zwei bei Rückkehrern aus China.

Die Bundesregierung plant, weitere Deutsche aus China zurückzuholen. Der jüngste Virennachweis in Deutschland stammt von der 38-jährigen Frau eines der Patienten aus Bayern, wie das bayerische Gesundheitsministerium mitteilte.

Frau läuft an Schaufenster mit Sale-Hinweisen vorbei

Konsum und Klimaschutz – Welche Auswirkungen das Kaufverhalten auf die Umwelt hat

Kartoffeln aus Ägypten, Zwiebeln aus Italien und Äpfel aus Neuseeland. Alles während der heimischen Erntezeit. Jedes Jahr das neueste Smartphone, zugesichert im Mobilfunkvertrag, und billige Wegwerfmode aus Textildiscountern. Kein Angebot ohne Nachfrage: Das lernt jedes Kind in der Schule. Dabei sagen knapp zwei Drittel der Deutschen, ihnen sei das Thema Nachhaltigkeit wichtig. So das Ergebnis der aktuellen Umweltbewusstseinsstudie des Umweltbundesamts (UBA).

FC Bayern München - ALBA Berlin

Vor Saisonbeginn: Konkurrenz lobt Bayern-Basketballer

Die neue Basketball-Saison hat noch gar nicht begonnen, da bejubelt Topfavorit Bayern München bereits den ersten Titelgewinn.

Bei der prestigeträchtigen „NBA G League International Challenge“ in Uruguay bezwangen die Münchner im Endspiel eine US-Auswahl der NBA G-League mit 93:84 und reckten 11.300 Kilometer entfernt von der Heimat den ersten Pokal der neuen Spielzeit in die Höhe.

Geht es nach den Münchner Machern, dann soll die schöne, aber letztlich wertlose Trophäe nicht die letzte der Saison sein.

 Unter anderem für seine spektakulären Dunkings haben die Elchinger Fans Brian Butler geliebt. Jetzt verabschiedet sich der bish

Das Ende des Spektakels

Die Elchinger Scanplus-Baskets werden in der kommenden Saison mit einer beinahe komplett neuen Mannschaft und dem ebenfalls neuen Trainer Igor Perovic den Aufstieg in die Zweite Basketball-Bundesliga ProA in Angriff nehmen. Die Mehrzahl der Leistungsträger der abgelaufenen und ziemlich verkorksten Spielzeit verlässt den Verein. Am meisten schmerzt der Abschied von Brian Butler, der eben nicht im viel zitierten gegenseitigen Einvernehmen über die Bühne gegangen ist.