Suchergebnis

Alexander Schmid

Erstes deutsches Alpin-Podium: Schmid Dritter in Lech/Zürs

Alexander Schmid ruderte im Ziel euphorisch mit den Stöcken und war richtig happy. Der Skirennfahrer aus dem Allgäu ist beim alpinen Parallel-Event in Lech/Zürs auf Platz drei gerast und hat den zweiten Podestplatz seiner Weltcup-Karriere gefeiert.

Der 26-jährige musste sich in dem K.o.-Wettkampf nur im Halbfinale dem späteren Sieger Alexis Pinturault aus Frankreich geschlagen geben. Im Duell um den dritten Rang bezwang er Adrian Pertl aus Österreich und bescherte dem personell gebeutelten deutschen Alpin-Team den ersten ...

Stefan Luitz

Das bringt der Wintersport am Freitag

Mit alpinem und nordischem Skisport sowie Skeleton startet der Wintersport am heutigen Freitag ins Wochenende. Für die Nordischen Kombinierer und Langläufer sind die Wettkämpfe im finnischen Ruka der Saisonstart.

SKI ALPIN

Weltcup in Lech/Zürs, Österreich

Parallel-Riesenslalom, Herren

Qualifikation: 10.00 Uhr K.o.-Runden: 17.50 Uhr (Eurosport und sportschau.de)

Nach dem enttäuschenden Abschneiden der deutschen Frauen ohne Final-Teilnahme wollen es die Männer beim Parallel-Event in ...

Lena Dürr

Nächste deutsche Alpin-Niederlage: Nun Trainingskonsequenzen

Die deutschen Skirennfahrerinnen haben einen weiteren Dämpfer im alpinen Weltcup kassiert und müssen sich künftig auf eine härtere Gangart im Training einstellen. Beim Parallel-Event in Lech/Zürs verpassten alle sieben Starterinnen des Deutschen Skiverbandes die K.o.-Phase.

Ein 22. Platz durch die erfahrene Lena Dürr reichte in der Qualifikation nicht für die Entscheidungsläufe der besten 16 am Abend. Bereits zum Saisonstart im Riesenslalom von Sölden und zuletzt am Wochenende bei zwei Slaloms in Levi waren die DSV-Damen der ...

Linus Straßer

Straßer startet beim Parallel-Riesenslalom in Lech

Der Münchner Linus Straßer startet nun doch beim alpinen Ski-Weltcup im österreichischen Lech/Zürs. Der 28-Jährige ersetzt im Parallel-Riesenslalom am Freitag Fabian Gratz, der wegen muskulärer Rückenprobleme ausfällt. „Im Training hat die Muskulatur sofort zugemacht und so macht es keinen Sinn. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme“, sagte Herren-Bundestrainer Christian Schwaiger am Mittwoch in einer Online-Presserunde.

Zudem ist der Einsatz von Julian Rauchfuß fraglich, der Schmerzen am Sprunggelenk hat und sich einer Röntgenuntersuchung ...

Federica Brignone

Ski-Asse kritisieren Test- und Quarantäne-Vorgehen in Levi

Nach der Isolation des ganzen schwedischen Ski-Teams wegen eines positiven Corona-Tests wird Kritik am Vorgehen kurz vor den zwei Slaloms in Levi laut.

Die Weltcup-Gesamtsiegerin Federica Brignone aus Italien schrieb dazu bei Instagram: „Wofür werden wir denn alle getestet? Wie kann es sein, dass alle Sportler einer Nation (die alle bei drei Tests negativ sind) wegen eines positiven Coaches nicht zum Rennen dürfen? Ist das fair?“ Mehrere deutsche Athleten wie Linus Straßer, Kira Weidle und Stefan Luitz teilten den Beitrag.

Stefan Luitz

Ski-Duo gelingt „solider“ Start in Corona-Winter

Stefan Luitz zuckte entschuldigend mit den Schultern, Alexander Schmid schnaufte etwas enttäuscht aus. Deutschlands beste Riesenslalom-Fahrer haben zum ungewöhnlichen Corona-Start in die neue Weltcup-Saison die vorderen Plätze zwar verpasst.

Die Hoffnung auf einen erfreulichen Winter aber ist nach zwei Top-15-Rängen in Sölden da. „Es fehlt nicht viel“, resümierte deshalb Bundestrainer Christian Schwaiger am Sonntag. Beim Überraschungscoup des norwegischen Youngsters Lucas Braathen wurde Luitz im Ötztaler Geisterrennen 14.

Weltcup in Sölden

Deutsche Alpin-Herren starten mit „Ambitionen“

Nach dem wenig berauschenden Weltcup-Auftakt der Damen wollen die Herren beim Riesenslalom in Sölden (10.00 und 13.15 Uhr/ZDF und Eurosport) für die ersten deutschen Punkte in diesem Winter sorgen.

„Da gehst du von Haus aus mit Ambitionen ran“, sagte der Alpinchef des Deutschen Skiverbandes (DSV), Wolfgang Maier. „Man kann sich auf ein spannendes Rennen gefasst machen.“

Die Hoffnungsträger heißen Stefan Luitz und Alexander Schmid, die den Riesenslalom-Gesamtweltcup in der wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochenen ...

Marta Bassino

Keine DSV-Punkte bei Bassino-Sieg in Sölden

Als die besten Skirennfahrerinnen um den Auftaktsieg dieser außergewöhnlichen Corona-Saison fuhren, war das deutsche Team schon auf dem Heimweg vom Rettenbachgletscher.

Mit einer befürchteten Nullnummer haben die DSV-Sportlerinnen diesen Ausnahmewinter und eine neue Weltcup-Phase nach dem Rücktritt von Viktoria Rebensburg eingeläutet. Beim Sieg der Italienerin Marta Bassino im Riesenslalom von Sölden verpassten die vier deutschen Starterinnen am Samstag allesamt die Top 30 und damit die Qualifikation für das Finale.

Stefan Luitz

Ohne Rebensburg: Luitz und Co. in Sölden gefordert

So ein bisschen steht Stefan Luitz in Sölden alleine da. Weniger, weil beim alpinen Weltcup-Auftakt in Tirol an diesem Wochenende wegen der Coronavirus-Pandemie keine Zuschauer zugelassen sind.

Sondern eher, weil der Deutsche Skiverband (DSV) ohne seine Flaggschiffe der vergangenen Jahre in den WM-Winter hinein steuert. Und so ist der Rennfahrer aus dem Allgäu plötzlich der größte deutsche Hoffnungsträger auf dem Ötztaler Rettenbachferner.

Mikaela Shiffrin

Saisonauftakt in Sölden: Ski-Weltcup voller Ungewissheiten

Mit so vielen Fragenzeichen ist der alpine Ski-Weltcup noch nie in einen Winter gestartet.

Kann in der immer heikleren Corona-Lage eine reguläre Saison überhaupt stattfinden? Welche Folgen hat der ganz neue Rennkalender? Welche Sportler haben in dem Pandemie-Sommer die beste Form erlangt? Kann Alpin-Star Mikaela Shiffrin trotz des Trauerfalls in der Familie und einer Rückenblessur wieder angreifen? Und wie wird das deutsche Team im ersten Jahr ohne Erfolgsgarantin Viktoria Rebensburg abschneiden?