Suchergebnis

FC Ingolstadt

„Es kotzt mich an“: Ingolstadt fühlt sich betrogen

Der Fußball-Gott kann kein Schanzer sein. Das bittere Relegations-Drama gegen den 1. FC Nürnberg raubte beim FC Ingolstadt allen den Glauben an Gerechtigkeit im Profi-Business.

„Ich weiß nicht, was wir verbrochen haben“, haderte Torwart Marco Knaller nach dem grandiosen Comeback beim 3:1 (0:0) im Rückspiel gegen den „Club“. Bis zur praktisch letzten Aktion war der FCI nach einem Jahr zurück in der 2. Liga - dann zerstörte ein Kullertor von Nürnbergs Fabian Schleusener in der 96.

Trainer Michael Wiesinger von Nürnberg jubelt beim Abpfiff

Relegation: 1. FC Nürnberg nach Rettung im „Gefühlschaos“

Pöbeleien, Beschimpfungen, Tränen: Die Emotionen nach dem Rettungs-Happy-End des 1. FC Nürnberg kochten auch ohne Fans im Inneren des Ingolstädter Stadions über. Beinahe flogen nach dem Abpfiff auf dem Rasen sogar noch die Fäuste, nachdem Nürnbergs Joker Fabian Schleusener in der sechsten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 1:3 (0:0) für den fränkischen Fußball-Zweitligisten erzielt hatte. Der späte Glücksmoment der Franken in der Relegation bedeutete für den Drittligisten FCI, dass er nach dem 0:2 im Hinspiel trotz des Heimsiegs als ...

Jubel

1. FC Nürnberg öffnet „noch mal den Sarg“

Nach der kurzen Busfahrt zurück nach Franken erlebten die Nürnberger Relegations-Glücksritter um den neuen „Club“-Helden Fabian Schleusener einen Fan-Empfang mit Pyrotechnik und überkochenden Emotionen.

Es brannte Samstagnacht am Valznerweiher - so wie wenige Stunden zuvor nach dem dramatischen 1:3 (0:0) gegen den FC Ingolstadt im nur 90 Kilometer entfernten Audi-Sportpark. Der aufgewühlte Interimscoach Michael Wiesinger bündelte nach dem irgendwie doch noch erfüllten Rettungsauftrag das irre Geschehen in drastischen Worten: „Mit ...

Fabian Schleusener (l) vom 1. FC Nürnberg jubelt

Nürnberg entgeht in letzter Sekunde der Drittklassigkeit

Joker Fabian Schleusener hat mit einem Tor in letzter Sekunde das Horrorszenario für den 1. FC Nürnberg verhindert und den „Club“ vor dem Absturz in die Drittklassigkeit bewahrt. Er traf in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum 1:3 (0:0) beim FC Ingolstadt. Das reichte den Gästen aus Nürnberg am Samstagabend nach dem 2:0 im Hinspiel. Ingolstadt bleibt damit drittklassig, der „Club“ nach der Relegation in der 2. Fußball-Bundesliga.

Das Ingolstädter Team von Trainer Tomas Oral stand kurz vor dem kleinen Fußball-Wunder im leeren ...

Jubeltraube

Schleusener rettet Nürnberg vor dem Abstieg - Oral: „brutal“

Nach dem rettenden Joker-Tor von Fabian Schleusener in der sechsten Minute der Nachspielzeit rasteten beim 1. FC Nürnberg alle aus.

Interimscoach Michael Wiesinger raste jubelnd auf den Rasen, auch Sportvorstand Robert Palikuca war dabei. Mit dem Tor zum 1:3 (0:0) beim FC Ingolstadt wendete der „Club“ im letzten Moment das Horrorszenario des Drittliga-Absturzes ab. Nach dem 2:0-Hinspielsieg gab das erzwungene Auswärtstor den Ausschlag für die Franken.

Stefan Kutschke von Ingolstadt

FC Ingolstadt mit Kapitän Kutschke in Relegations-Rückspiel

Der Fußball-Drittligist FC Ingolstadt kann im Relegations-Rückspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg mit Kapitän Stefan Kutschke antreten. Der Mittelstürmer, der bei der 0:2-Hinspielniederlage in Nürnberg verletzt pausieren musste, ist am Samstagabend im Ingolstädter Sportpark einer von drei neuen Akteuren in der Startelf des Teams von Trainer Tomas Oral.

Beim „Club“ muss Interimscoach Michael Wiesinger eine Veränderung im Vergleich zur ersten Partie vornehmen.

Kapitän

Ingolstadt mit Kapitän Kutschke - Nürnberg ohne Mavropanos

Der Fußball-Drittligist FC Ingolstadt kann im Relegations-Rückspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg mit Kapitän Stefan Kutschke antreten.

Der Mittelstürmer, der bei der 0:2-Hinspielniederlage in Nürnberg verletzt pausieren musste, ist am Samstagabend im Ingolstädter Sportpark einer von drei neuen Akteuren in der Startelf des Teams von Trainer Tomas Oral.

Beim „Club“ muss Interimscoach Michael Wiesinger eine Veränderung im Vergleich zur ersten Partie vornehmen.

Gute Aussichten

Trümpfe für Nürnberg - kuriose Statistik für Ingolstadt

Der 1. FC Nürnberg ist noch 90 Minuten vom glücklichen Ende einer völlig missratenen Saison entfernt. Im Rückspiel der Relegation um die 2. Fußball-Bundesliga muss der „Club“ ein 2:0 aus dem Hinspiel gegen den FC Ingolstadt verteidigen.

Die Schanzer wiederum könnten heute (18.15 Uhr/ZDF/DAZN/Amazon Prime) im eigenen - wenn auch zuschauerleeren - Stadion ein famoses Comeback feiern und den FCN in die Drittklassigkeit stürzen.

AUSGANGSLAGE: Der Nürnberger Vorsprung ist eigentlich komfortabel, den Franken reicht sogar eine ...

Nürnberger Trainer Michael Wiesinger verfolgt den Spielverlauf

Relegation: Trümpfe für Nürnberg, Statistik für Ingolstadt

Der 1. FC Nürnberg ist noch 90 Minuten vom glücklichen Ende einer völlig missratenen Saison entfernt. Im Rückspiel der Relegation um die 2. Fußball-Bundesliga muss der „Club“ ein 2:0 aus dem Hinspiel gegen den FC Ingolstadt verteidigen. Die Schanzer wiederum könnten im eigenen - wenn auch zuschauerleeren - Stadion ein famoses Comeback feiern und den FCN in die Drittklassigkeit stürzen.

AUSGANGSLAGE: Der Nürnberger Vorsprung ist eigentlich komfortabel, den Franken reicht sogar eine Niederlage mit einem Tor Unterschied.

Ingolstadt in Relegation ohne Beister: Hoffen auf Kutschke

Der FC Ingolstadt muss im Rückspiel der Relegation um den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga auf Maximilian Beister verzichten. Der 29 Jahre alte Flügelspieler konnte seine Oberschenkelverletzung aus dem Hinspiel (0:2) beim 1. FC Nürnberg nicht auskurieren und wird im entscheidenden Match am Samstag (18.15 Uhr/ZDF, DAZN und Amazon Prime) fehlen. Das gab Trainer Tomas Oral am Freitag bekannt. Beister falle „definitiv aus“.

Dagegen scheint der Coach noch auf ein Comeback von Stefan Kutschke zu hoffen.