Suchergebnis

Severin Freund

WM-Teamwettbewerb mit Freund - Geiger Schlussmann

Die deutschen Skispringer nehmen das Projekt Titelverteidigung im Mannschaftsspringen mit Ex-Weltmeister Severin Freund in Angriff.

Der 32-Jährige gewann im Einzel von Oberstdorf das direkte Duell gegen Martin Hamann und steht somit am Samstag (17.00 Uhr/ZDF und Eurosport) im deutschen Aufgebot, wie Bundestrainer Stefan Horngacher bestätigte. Freund wird demnach an Position zwei starten, zuvor wird Pius Paschke für die Sieger der WM 2019 eröffnen.

WM-Teamwettbewerb der Skispringer mit Freund

Die deutschen Skispringer nehmen das Projekt Titelverteidigung im Mannschaftsspringen mit Ex-Weltmeister Severin Freund in Angriff. Der 32-Jährige gewann am Freitag im Einzel von Oberstdorf das direkte Duell gegen Martin Hamann und steht somit am Samstag (17.00 Uhr/ZDF und Eurosport) im deutschen Aufgebot, wie Bundestrainer Stefan Horngacher bestätigte. Freund wird demnach an Position zwei starten, zuvor wird Pius Paschke für die Sieger der WM 2019 eröffnen.

Glücklich

Geiger landet nächsten WM-Coup: „Überglücklich“

Nach Silber im ersten Einzel und Gold im Mixed hat Karl Geiger seinen Medaillensatz mit Bronze im Großschanzen-Einzel komplettiert und ist jetzt schon einer der großen WM-Gewinner in seinem Heimatort Oberstdorf.

Seinen schmerzhaften Sturz-Schock vergaß Markus Eisenbichler kurzzeitig, als Kumpel Karl den nächsten Riesenerfolg einheimste. Bundestrainer Stefan Horngacher sagte, er habe «noch nie einen solchen Athleten trainieren dürfen». Titelverteidiger Eisenbichler jubelte hinter der Bande, als dürfte er sich selbst eine WM-Medaille ...

Markus Eisenbichler in Aktion

„Überglücklich“ und „über dem Zenit“: Geiger landet WM-Coup

Seinen schmerzhaften Sturz-Schock vergaß Markus Eisenbichler kurzzeitig, als Kumpel Karl Geiger den nächsten Riesenerfolg einheimste. Nach Silber im ersten Einzel und Gold im Mixed hat der 28 Jahre alte Skispringer seinen Medaillensatz mit Bronze im Großschanzen-Einzel komplettiert und ist jetzt schon einer der großen WM-Gewinner in seinem Heimatort Oberstdorf. Bundestrainer Stefan Horngacher sagte, er habe «noch nie einen solchen Athleten trainieren dürfen».

Severin Freund

Freund bei zweitem WM-Einzel der Skispringer wieder dabei

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund darf im zweiten Einzel sein Debüt bei der Heim-WM in Oberstdorf geben. Nachdem er für das Normalschanzen-Einzel und das Mixed-Team in der vergangenen Woche nicht berücksichtigt wurde, nominierte ihn Bundestrainer Stefan Horngacher für das Einzel auf der Großschanze am Freitag (17.00 Uhr/ZDF und Eurosport).

Neben Freund sind auch Titelverteidiger Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Pius Paschke und Martin Hamann dabei.

Severin Freund

Freund bei zweitem Skisprung-Einzel wieder dabei

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund darf im zweiten Einzel sein Debüt bei der Heim-WM in Oberstdorf geben.

Nachdem er für das Normalschanzen-Einzel und das Mixed-Team in der vergangenen Woche nicht berücksichtigt wurde, nominierte ihn Bundestrainer Stefan Horngacher für das Einzel auf der Großschanze am Freitag (17.00 Uhr/ZDF und Eurosport).

Neben Freund sind auch Titelverteidiger Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Pius Paschke und Martin Hamann dabei.

Freude einer Springerin: Anna Rupprecht.

Rupprecht: „Endlich einmal gezeigt, was ich kann“

Sie hat ihr Potenzial voll ausgeschöpft und ist mit nichts Geringerem als einer unerwarteten WM-Goldmedaille belohnt worden. Umso glücklicher war Anna Rupprecht vom SC Degenfeld nach dem Mixed-Springen bei der Heim-Weltmeisterschaft in Oberstdorf. Sie freute sich vor allem über ihren zweiten Sprung, der für die Gmünderin eine besondere Bedeutung hatte.

Es war ein spezieller, aber ein zu diesem für das deutsche Mixed-Team so außergewöhnlichen Abend mit der vierten Titelverteidigung hintereinander sehr passender Moment.

WM-Titel im Mixed-Team

Mixed-Gold „toppt so viel“: Skisprung-Glanz nimmt Druck

Nach dem furiosen Gold-Triumph in der bayerischen Heimat freuten sich Markus Eisenbichler und Katharina Althaus auf eine kleine Team-Feier.

«Ein, zwei Bier werde ich mir schon gönnen», sagte Eisenbichler entschlossen und Althaus kündigte an, «mit einem Gläschen Sekt oder Bier» anzustoßen. Die WM-Titelverteidigung für Deutschland im Mixed-Team kam für «Eisei», Althaus, Karl Geiger und Anna Rupprecht völlig überraschend und sorgte daher für besonders großen Jubel und Erleichterung.

Kommt her, Mädels: Karl Geiger lässt sich von Katharina Althaus und Anna Rupprecht umarmen.

Mit Gold und Silber aus der Kiste: Deutsche Skispringer veredeln ihr WM-Wochenende

Es war eine Gefühlsexplosion: Das deutsche Skisprung-Mixed-Team um die Oberstdorfer Katharina Althaus und Karl Geiger hat bei seinem Triumph bei der Heim-WM im Allgäu die Favoriten Norwegen und Österreich hinter sich gelassen. „Das ist schon extrem überraschend. Wir haben gehofft, um eine Medaille mitspringen zu können. Dass wir Gold gewinnen, ist fantastisch“, sagte Männer-Bundestrainer Stefan Horngacher. Frauencoach Andreas Bauer fügte an: „Ich bin megastolz auf die Mädels.

Anna Rupprecht (r) und Katharina Althaus aus Deutschland

„Felsbrocken vom Herzen“: Skisprung-Mixed erobert Gold

Komplette Gefühlsexplosion nach der Erfüllung eines Kindheitstraumes: Das deutsche Skisprung-Mixed-Team um die Oberstdorfer Katharina Althaus und Karl Geiger hat mit Gold bei der Heim-WM im Allgäu für eine Riesenüberraschung gesorgt und sogar die Favoriten Norwegen und Österreich hinter sich gelassen. «Das ist schon extrem überraschend. Wir haben gehofft, um eine Medaille mitspringen zu können. Dass wir Gold gewinnen, ist fantastisch», sagte Männer-Bundestrainer Stefan Horngacher.