Suchergebnis

Weiße Tauben symbolisieren Liebe und Unschuld und werden gelegentlich bei Hochzeiten in den Himmel steigen gelassen.

Hochzeitstauben sind umstritten

Weiße Tauben steigen in den Himmel auf – ein unvergesslicher symbolischer Moment bei so mancher Hochzeit. Der Trend zu den Hochzeitstauben ist nicht unumstritten. Jedoch kann die steigende Zahl von Tauben, um die sich der Spaichinger Verein „Menschen für Tiere“ in letzter Zeit kümmern muss, nicht nur auf diesen Trend zurückzuführen sein. Zumal es wegen Corona derzeit keine großen Hochzeiten gibt.

Ab und zu wünscht sich ein Hochzeitspaar, nach dem Standesamt oder der Kirche ein weißes Taubenpaar aufsteigen zu lassen, das die Liebe ...

Susanne Panter muss bei ihren Suchen den Überblick behalten.

Die Menschensucherin: Diese Frau spürt verlorene Menschen auf der ganzen Welt auf

Wenn man von jemandem mit Fug und Recht behaupten kann, er sei seinem Gegenüber mit allen Sinnen zugewandt, eine gute Zuhörerin und interessierte Gesprächspartnerin, dann ist das Susanne Panter. Mit freundlichem Lächeln und direktem Blickkontakt steht die blonde, sympathische Frau im Gespräch in einem Stuttgarter Café stundenlang Rede und Antwort – ohne auch nur einmal auf ihr Smartphone zu schauen oder anderweitig abgelenkt zu sein. Zu jeder Zeit hat man das Gefühl, ihre ganze Aufmerksamkeit zu genießen.

 Der bestehende Bodnegger Bauhof in Widdum an der Durchgangsstraße in Richtung Grünkraut hat dort Erweiterungsmöglichkeiten, der

Bodnegg und Grünkraut arbeiten zukünftig mit gemeinsamem Bauhof

Jetzt ist es amtlich. Die beiden Bauhöfe von Grünkraut und Bodnegg werden sich zusammenschließen und einen gemeinsamen Standort haben. Nachdem der Grünkrauter Gemeinderat bereits im Mai seine Zustimmung erteilt hat, haben jetzt auch die Räte in Bodnegg dazu grünes Licht gegeben. Was noch fehlt ist ein neuer Bauhofleiter und ein geeigneter gemeinsamer Bauhofstandort.

„Beide Gemeinden haben bereits in Sachen „Pflege“ und „Standesamt“ bewiesen, dass sie gut miteinander können und gegenseitiges Vertrauen und Offenheit da ist und, dass ...

Der ehemalige französische Kindergarten soll zukünftig für die Musikakademie genutzt werden.

Weiter Weg bis zum neuen Quartier

Die Umwandlung des ehemaligen Kasernenareals „Mangin“ in das zukünftige urbane Quartier „Oberer Brühl“ schreitet voran. Der aktuelle Zeitplan sieht eine Fertigstellung bis 2026 vor. Aber der Weg bis dahin ist noch lang, wie im Technischen Ausschuss deutlich wird.

Es soll eine Mischung aus Wohnungsbau, sozialen Einrichtungen, Gemeinschaftsangeboten und Verwaltungsgebäuden werden, so lautet der Plan für das ehemalige Kasernengelände Mangin.

Randale in Stuttgart

Stuttgart: Polizei wehrt sich gegen Kritik an Ermittlungen

Nach der hitzigen Debatte um Nachforschungen zur Herkunft der Stuttgarter Randalierer geht die kritisierte Stuttgarter Polizei in die Offensive. Polizeipräsident Franz Lutz wehrte sich gegen Vorwürfe und sagte in einem Zeitungsinterview, er habe den umstrittenen Begriff „Stammbaumrecherche“ in seinen Ausführungen im Stuttgarter Gemeinderat nicht verwendet - „weder wörtlich, wie es behauptet wird, noch indirekt“, sagte Lutz den „Stuttgarter Nachrichten“ (online/Dienstag).

Franz Lutz

Stuttgarter Polizeipräsident: Habe nie von „Stammbaumrecherche“ gesprochen

Der Stuttgarter Polizeipräsident Franz Lutz hat nach eigenen Angaben nicht den umstrittenen Begriff „Stammbaumrecherche“ benutzt. „Ich habe diesen Begriff definitiv nicht verwendet - weder wörtlich, wie es behauptet wird, noch indirekt“, sagte Lutz den „Stuttgarter Nachrichten“ (online/Dienstag). „So ein Wort widerspricht meiner Einstellung und gehört auch nicht zu meinem Vokabular.“

„Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ hatten zuvor berichtet, Lutz habe im Gemeinderat angekündigt, dass die Polizei bei den ...

Steffen Seibert, Regierungssprecher der deutschen Bundesregierung

Bundesregierung lehnt Begriff „Stammbaumforschung“ ab

Die Bundesregierung lehnt es ab, im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Tatverdächtigen der Krawallnacht in Stuttgart von „Stammbaumforschung“ zu sprechen. Auf die Frage eines Journalisten, ob „Stammbaumforschung“ auch zu den Aufgaben der Bundespolizei gehöre, antwortete Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin: „Wer immer den jetzt auch in die Arena geworfen hat, dieser Begriff verbietet sich in diesem Zusammenhang, das ist ein historisch belastetes und nicht angebrachtes Wort.

Weniger Geburten

Weniger Geburten, weniger Tote, weniger Hochzeiten

Frauen in Deutschland haben im vergangenen Jahr weniger Babys auf die Welt gebracht als 2018. So lag die Zahl der Neugeborenen bei rund 778.100, das waren etwa 9400 Kinder weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Rechnerisch kamen damit 9,4 Babys auf 1000 Einwohner (2018: 9,5 Babys). Deutschland lag damit leicht über dem EU-Durchschnitt mit 9,3 Neugeborenen

Gleichzeitig sank die Zahl der Todesfälle 2019 laut Statistik auf 939.

Randale und Plünderungen in Stuttgart

Stuttgarter Krawallnacht: Standesamt-Recherchen der Polizei lösen Debatte aus

Die Stuttgarter Polizei steht wegen Ermittlungen zum Migrationshintergrund von Tatverdächtigen nach den Krawallen von Ende Juni in der Kritik. Am Donnerstagabend hatte Polizeipräsident Franz Lutz im Stuttgarter Gemeinderat angekündigt, dass auch bei den Tatverdächtigen mit deutschem Pass deutschlandweit die Abstammung recherchiert werde.

Anlass sind die gewaltsamen Ausschreitungen von 400 bis 500 meist jungen Männern am 21. Juni in Stuttgart.

Nicht so schnell, bitte!

Essay

Es war eine gelungene Geburtstagsparty einer Dame in fortgeschrittenem Alter. Der Altersdurchschnitt der Gäste war entsprechend hoch. Zu mir gesellte sich ein Herr, vielleicht Mitte 80, vornehm, gebildet. Eben ein wirklicher Herr alter Schule. Er machte auf einen anderen Gast aufmerksam, fragte nach dessen Begleiterin. Ich musste ihm darauf sagen, dass dieser Herr keine Begleiterin habe, dass vielmehr der Herr in einer anderen Ecke des Raumes sein Ehemann sei.