Suchergebnis

 Großartige Fasnetstimmung herrscht im im Gemeindesaal St. Silvester.

Vorfreude auf die Wechseljahre

„Das wird immer voller“, haben sich Maria Obersennerin und ihr Hockstuben-Alm-Team am Gumpigen zur Hockstubenfasnet im Gemeindesaal St. Silvester gefreut. Die Oberhofer-Sennerin mit Tambourinstab reimte sich fröhlich moderierend durch alle Programmpunkte.

Zahlreich waren neben den Fasnet feiernden Senioren auch die Bewirtungsangebote vom Kaffee über Bohle und verschiedenes Fasnetsgebäck bis zum Vesper.

Fast noch zahlreicher zeigten sich die vortragenden Gäste den ganzen Nachmittag lang.

 Investor Hans Störk (von links), Bürgermeister Joachim Löffler und Investor Thomas Simon hoffen mit Vertretern der Sparkasse, d

Nach Planungsverzug drängen Investoren bei Wohnkomplex auf schnellen Bau

Eigentlich sollten schon im Herbst 2019 die Bagger anrollen. Dann haben die Investoren die Pläne für die neue Wohnanlage in Emmingen aber noch einmal umgeschmissen. Und so folgte der Spatenstich gut ein halbes Jahr später. Ganz genau am Donnerstag. Auf der Wiese hinter dem Pfarrhaus St. Silvester entsteht ein neuer Wohnkomplex aus zwei Mehrfamilienhäusern und einer Arztpraxis.

„Wir haben bestimmt schon seit 15 Jahren keinen Arzt mehr im Ort“, sagt Hans Störk, der neben Thomas Simon und Udo Störk mehr als drei Millionen Euro in das ...

Emminger Pestkreuze

Zum Jubiläum gibt’s Gold- und Silbermünzen

2020 feiert Emmingen sein 1200-jähriges Bestehen. Neben Veranstaltungen anlässlich des Geburtstags, wie einigen Vorträgen und einem Festakt im März, wird es beim Festwochenende im Juli die Möglichkeit geben, sich eine Münze als Andenken an das Jubiläumsjahr zu sichern.

Ist man heutzutage in großen Städten unterwegs, gibt es bei den dortigen Sehenswürdigkeiten oft die Möglichkeit, sich eine Münze mit dem Wahrzeichen darauf prägen zu lassen.

 In Leutkirch sollten Eltern die Anmeldetermine wahrnehmen, wenn ihr Kind ab dem Schuljahr 2020/21 eine Kindertageseinrichtung b

Leutkircher Eltern können ihre Kinder ab Ende Januar für die Kindergärten anmelden

Eltern, die Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder im Alter zwischen zwei und drei Jahren haben, werden gebeten, diesen bei der Kindergartenleitung anzumelden. Über eine Aufnahme wird im Einzelfall entschieden, teilt die Stadt Leutkirch in einem Presseschreiben mit.

Betreuungsplätze für Kinder ab dem ersten Lebensjahr werden in folgenden Einrichtungen angeboten: in der DRK-Krippe im Kindergarten „Firlefanz“, in der DRK-Krippe im Kindergarten „Piepmatz“, in der Krippe im katholischen Kindergarten St.

Fasnachtsveranstaltung vor dem Rathaus

In Neukirch ist 2020 wieder viel geboten

Im Veranstaltungskalender der Gemeinde finden sich für 2020 zahlreiche Aktivitäten, wobei nicht alle Veranstaltungen dort erfasst sind.

Gestartet sind die Neukircher mit Sternsingeraktivitäten um dann gleich mit dem großen Umzug und der Party am Freitag, 10. Januar, mit der aktiven Fasnet und dem 40-Jährigen des Gorillaclubs loszulegen. Weiter geht es schon am Sonntag, 19. Januar, mit dem Kinderball der TSG Neukirch.

Auch das letzte Januarwochenende gehört närrischen Aktivitäten.

Beim Neujahrsempfang spricht Bürgermeister Wolfgang Sigrist, der Kirchenchor St. Silvester (Hintergrund) singt.

Die Ablachtalbahn steht im Sauldorfer Fokus

Sauldorfs Bürgermeister Wolfgang Sigrist hat zahlreiche Bürger im vollbesetzten Rosenbachsaal im Ortsteil Bietingen beim Neujahrsempfang begrüßt. Sein besonderer Gruß galt den Vertretern der Kirchen. Stadtpfarrer Stefan Schmid von der katholischen Kirche und David Birkmann von der altkatholischen Kirchengemeinde Sauldorf-Messkirch vertraten in ihrer ökumenischen Andacht Pfarrerin Anja Kunkel von der evangelischen Kirchengemeinde, die krankheitsbedingt absagen musste.

Seit 2017 wird die Kulturarbeit in Bad Waldsee stärker gefördert.

Auf Bürgermeisterwahl folgt erster Kultursonntag

Die Kurstadt Bad Waldsee bietet auch im neuen Jahr interessante Veranstaltungen für Bürger und Gäste an. Erstmals wird es im März einen „Kultursonntag“ geben in der Innenstadt unter Mitwirkung vieler Künstler und Kulturschaffenden aus der Bäderstadt. Die SZ gibt auf dieser Seite einen Überblick über die Termine, die bei der Redaktion eingegangen sind. Auch politisch ist gleich zu Beginn des Jahres viel geboten, am 26. Januar wird ein neues Stadtoberhaupt gewählt und nach der Absage Ole Münders muss erneut ein neuer Erster Beigeordneter gesucht ...

 Seit 12 Jahren eine schöne Tradition in St. Johann.

Lernen in den Ferien

Im zwölften Jahr der Tradition in St. Johann haben sich rund 40 Schüler unter der Leitung des Tagesheimes des Studienkolleges St. Johann Blönried auf den Weg, ihre Ferien zwischen Weihnachten und Silvester auf ungewöhnliche Art und Weise zu verbringen.

Unter dem Motto „Große helfen Kleinen“ wurde im Kloster Bonlanden Vokabeln und Grammatik wiederholt, dekliniert, konjugiert und Matheformeln gepaukt. Schüler der Oberstufe schlüpften in die Rolle des Lehrers und erklärten auf Augenhöhe, wie man ein Problemfach meistert.

 Eiskaltes Vergnügen? Zum 44. Mal waschen die Narrenräte ihre Füße im Polterrainbrunnen.

Sauber und rein soll die Fasnet sein

Mit der traditionellen Fiaßwäsch am Polterrain-Brunnen hat die Narrenzunft Lauffen die närrische Saison 2020 eröffnet. Vor der Fiaßwäsch besuchten die Narrenräte den Dreikönigsgottesdienst in der Lauffener Kirche St. Georg. Zunftmeister Mathias Krotz begrüßte die zahlreich erschienenen Zuschauer am Polterrainbrunnen mit drei kräftigen „Kropf am Hals“, bevor er die Narrenräte aufforderte, ihre Füße im Brunnen zu waschen.

Zuvor prüfte Ehrenzunftmeister Robert Hensel jedoch das Wasser im Brunnen, denn der Brunnen läuft immer noch ...

 Generationswechsel: Lothar Schropp (links) hat zum 1. Januar die Leitung des Franziskusheims an Alexander Bernhard übergeben.

Er kam als „Spion“ und geht als Leiter

VS-Schwenningen (sbo) - Es ist mehr als nur ein Jahreswechsel für Lothar Schropp und das Franziskusheim. Der langjährige Leiter ist mit dem 1. Januar in den Ruhestand gegangen, für die Einrichtung beginnt das Jahr 2020 mit einem neuen Chef und unter einem anderen Träger.

Lothar Schropp sitzt in der Franziskusstube im Erdgeschoss der Einrichtung an der Neckarstraße und lässt fasst 30 Jahre, die er Geschäftsführer des Pflegeheims und der Kindertagesstätte war, Revue passieren.