Suchergebnis

 Gottesdienstbesuch nur noch mit FFP2-Maske: Reha-Gast Michael Essig (rechts) hatte sein Smartphone griffbereit dabei zum Einche

Auch im Gottesdienst sind jetzt FFP2-Gesichtsmasken Vorschrift

Auch in den katholischen Gottesdiensten müssen jetzt FFP2-Gesichtsmasken getragen werden, die für dünne Luft sorgen und Brillen beschlagen. Damit hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart vergangene Woche auf die neuen landesrechtlichen Vorgaben in der Corona-Pandemie reagiert und die Sicherheitsvorschriften für ihre Versammlungsstätten verschärft. Bei der Vorabendmesse am Samstag in St. Peter Bad Waldsee stieß diese Vorgabe bei den von der SZ befragten Gläubigen durchweg auf Akzeptanz – wohl auch deshalb, weil die Anzahl Neuinfizierter gerade ...

 Hintere Reihe von links: Helmut Störr, Hans Bulling, Peter Zaiger, Klaus Lang und Pfr. Häring. Vordere Reihe: A. Pfeiffer, Ange

Ehrung langjähriger Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores

Nachdem die Jubläumsfeierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Kirchenchores St. Petrus und Paulus Berg und die Verleihung der Zelter-Plakette, welche für den 11. Dezember 2021 angedacht gewesen waren, nun ein zweites Mal verschoben werden mussten, konnten immerhin die langjährigen Sängerinnen und Sänger der Jahre 2020 und 2021 geehrt werden. Im Anschluss an den Abendgottesdienst zum dritten Advent, in welchem Pfarrer Peter Häring anlässlich „Gaudete – Freuet Euch“ insbesondere auf die Freude an der Musik und am Gesang eingegangen war, fand ...

Ein Blick in den Veranstaltungskalender 2022 der Stadt Bad Wurzach

Es gibt in diesen Tagen und Wochen sicherlich angenehmere Aufgaben, als Veranstaltungen zu planen. Die Corona-Pandemie nimmt und nimmt kein Ende, eher scheint sich die Lage wieder zu verschlechtern. Was in den kommenden Wochen und Monaten möglich sein wird? Keiner weiß es.

Was im Veranstaltungskalender Stadt Bad Wurzach, die Quelle dieser Übersicht, derzeit aufgeführt ist, steht daher unter dem Vorbehalt einer Verbesserung der Lage. Gleiches gilt für die Voraussetzungen eines Besuchs: 2G, 2G+, 3G, vielleicht auch endlich wieder für ...

 Der Vorstandsvorsitzende Michael Hahn, Stifter Peter Rimmele und Generationenberater Marco Heyn zeigen den Spendenscheck.

Stiftergemeinschaft spendet 3000 Euro

Die Stiftergemeinschaft der Landesbank Kreissparkasse hat 3000 Euro an Einrichtungen aus den Bereichen Tierwohl, Kinder und Kultur gespendet. Derweil ist das Stiftungskapital im vergangenen Jahr erstmals auf mehr als eine Million Euro angewachsen.

„Aus der Region für die Region“: So fasst Michael Hahn, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Kreissparkasse, den Sinn der Aktion zusammen. „Es freut mich ganz besonders, dass erneut mehrere regionale Einrichtungen von den Zuwendungen aus unserer Stiftergemeinschaft profitieren können“, ...

Jahresrückblick: Bodolz durchlebt ein schwieriges Jahr

2021 ist ein schweres Jahr für Bodolz gewesen. Zum einen, weil die Corona-Pandemie nach wie vor das Leben aller beeinträchtigt, zum anderen weil die Gemeinde mit dem plötzlichen und unerwarteten Tod von Christian Ruh ihren Bürgermeister verloren hat. Nichtsdestotrotz hat sich in Bodolz einiges getan.

Mit der Fußgängerbrücke über die Bahngleise am Torkelweg hat ein Dauerthema im Februar neue Fahrt aufgenommen. Die Bahn hatte die Brücke zwar schon 2020 im Zuge der Elektrifizierung abgerissen und der Gemeinderat hatte sich damals ...

Eine Gondel der Karwendelbahn in Mittenwald.

Hauen und Stechen vor großer Kulisse: Ewig Ärger um die Karwendelbahn

„Es ist der Stolz der Mittenwalder Bürger, dass sie die Karwendelbahn gebaut haben.“ Stolz – Gudrun Rademacher, Chefin des Hotel-Restaurants Post, verwendet dieses Wort, und es dürfte ganz gut die Stimmungslage in der bayerischen Marktgemeinde ganz im Süden Deutschlands wiedergeben. Über ein Jahrzehnt haben sie an dieser Bahn vom Tal rauf zur westlichen Karwendelspitze auf 2244 Metern Höhe gebaut. Trotz Finanznot und vieler anderer Widrigkeiten wurde sie schließlich 1967 eröffnet.

 Die Junior-Kreuz-Wirte Hugo Schmidt vom Kreuz in Mattenhaus sowie Ludwig Gruß vom Kreuz bei der Kirche St. Peter haben die Gewi

Gewinner des Spezialitätenwochen-Gewinnspiels gezogen

Die Junior-Kreuz-Wirte Hugo Schmidt vom Kreuz in Mattenhaus sowie Ludwig Gruß vom Kreuz bei der Kirche St. Peter auf dem Guth-Betha-Platz haben die diesjährigen Gewinner des Gewinnspiels der 38. Spezialitätenwochen gezogen. Einen Gutschein im Wert von 100 Euro für „Das Weinhaus“ haben Cornelia Ufer, Brigitte Thoma und Gabriele Beiter gewonnen.

Über einen Essensgutschein im Wert von 30 Euro dürfen sich Ursula Baumann, Florian Schröder, Claudia Gerstle, Christine Gröber, Gisela Henne, Annika Müller, Marco Amman, Frieder Skowronski, ...

 Von links: Simone Halder, Anke Cambré, Bernadette Behr, Paul Cambré, Anneliese Jäck, Ursula Halder und Pfarrer Stefan Werner.

Ehrungen im Kirchenchor Reute am 4. Advent

Im Gottesdienst am 19. Dezember 2021 um 10.30 Uhr wurden langjährige Mitglieder des Kirchenchores Reute geehrt. Eine Urkunde für 40 Jahre Dienst und Mitgliedschaft im Kirchenchor St. Peter und Paul Reute erhielt Anneliese Jäck. Jeweils eine Urkunde für 25 Jahre erhielten Paul Cambré und Ursula Halder. Anke Cambré wurde für 15 Jahre Mitgliedschaft und ehrenamtliches Engagement geehrt. Zwei weitere Jubilarinnen – Cornelia Arnold-Weiß und Hedwig Allgayer - erhalten ihre Ehrung für 30 Jahre im Nachgang persönlich überreicht.

Sternsinger gehen über die Steinerne Brücke

Bundesweite Sternsingeraktion in Regensburg eröffnet

Die deutschlandweite Sternsingeraktion ist in diesem Jahr in Regensburg eröffnet worden - wegen der Corona-Pandemie in kleinerem Rahmen als gewöhnlich und unter 2G-plus-Auflagen. Das Motto der 64. Sternsingeraktion lautet «Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit». Bundesweit werden wieder Kinder durch die Straßen ziehen, Geld sammeln und die Buchstaben C - M - B (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) an oder über Haustüren anbringen.

 Künstler Gunter Demnig verlegt im Oktober im Beisein vieler Trossinger die ersten Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des E

Trossingen 2021: Von „A“ wie Amazon bis „Z“ wie Zimmerbrand

Was für ein Jahr - auch in Trossingen. Dabei war Corona längst nicht alles. Das wichtigste von dem, was sich in der Musikstadt in diesem Jahr alles ereignet hat, im Überblick.

Januar: Die unsichere Lage wegen der Pandemie stimmt Gymnasiasten nachdenklich. Abiturvorbereitungen sind trotz großer Bemühungen seitens der Schule erschwert. Junge Erwachsene bedauern in der „besten Zeit ihres Lebens“, nichts unternehmen zu können. Statt Sternsinger kommen Segen und Bitte um Spenden per Post.