Suchergebnis

Adi Hütter

Eintracht Frankfurt will gegen Bayer Wiedergutmachung

Für Eintracht Frankfurt beginnen die Wochen der Wahrheit, gegen Bayer Leverkusen ist die Zeit der Revanche gekommen.

„Das 1:6 in der vergangenen Saison war die bitterste Klatsche, die wir erlebt haben“, sagte Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter vor dem Fußball-Bundesligaspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den Werksclub. Schon nach 36 Minuten stand am 5. Mai die Blamage fest.

Für den 49-jährigen Österreicher ist aber nicht diese denkwürdige Begegnung der Maßstab, sondern der 2:1-Sieg gegen Bayer 04 im Dezember 2018, die ...

Cenk Sahin

Sahin trainiert nach Aus bei Pauli bei Basaksehir Istanbul

Nach dem Ausschluss seines Vereins FC St. Pauli trainiert der türkische Fußball-Profi Cenk Sahin bei seinem ehemaligen Club Basaksehir Istanbul.

„Hier ist sein Zuhause“, sagte Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag laut einer veröffentlichten Erklärung. Sahin könne, wann er wolle, mit dem Team trainieren. So wolle man gewährleisten, dass er in Form bleibe. „Als Basaksehir-Fußballclub sind wir immer auf seiner Seite.“ Er äußerte zudem „tiefes Bedauern“ über Sahins Ausschluss.

Sahin darf nicht mehr für St. Pauli spielen

Der FC St. Pauli wird den türkischen Fußball-Profi Cenk Sahin nicht mehr einsetzen. „Nach erneuten Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des Vereins und dem Spieler wird Cenk Sahin vom Trainings- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung freigestellt. Zur Entscheidungsfindung trugen vor allem die wiederholte Missachtung der Werte des Vereins sowie der Schutz des Spielers bei“, teilte der Zweitligist mit. Sahin hatte am vergangenen Freitag bei Instagram die Syrien-Offensive der Türkei begrüßt und seine Solidarität bekundet.

Cenk Sahin

Sahin beim FC St. Pauli vom Spielbetrieb freigestellt

Der FC St. Pauli wird den türkischen Fußball-Profi Cenk Sahin nicht mehr einsetzen.

„Nach erneuten Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des Vereins und dem Spieler wird Cenk Sahin vom Trainings- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung freigestellt. Zur Entscheidungsfindung trugen vor allem die wiederholte Missachtung der Werte des Vereins sowie der Schutz des Spielers bei“, teilte der Zweitligist mit. Sahin hatte am 11. Oktober bei Instagram die Syrien-Offensive der Türkei begrüßt und seine Solidarität bekundet.

Türkei - Albanien

Wirbel um Salut-Torjubel türkischer Fußball-Nationalspieler

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben sich für ihre Reaktion auf ein umstrittenes Foto salutierender türkischer Fußballer verteidigt.

„Glauben Sie mir: nach dem letzten Jahr ist das Letzte, was ich wollte, ein politisches Statement zu setzen“, ließ der 28 Jahre alte Gündogan kurz vor seinem Startelf-Einsatz beim 3:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel in Estland mitteilen, zu dem er zwei Tore beisteuerte. „Das war ein klares Statement von Ilkay für Deutschland“, sagte Bundestrainer Joachim Löw zum Doppelpack des ...

Cenk Sahin

Pauli-Fans fordern Rauswurf von Sahin

Eine Solidaritätsbekundung für das türkische Militär von Fußball-Profi Cenk Sahin hat Bestürzung beim Zweitligisten FC St. Pauli und Proteste unter den Fans ausgelöst.

Der 25 Jahre alte Linksaußen hatte bei Instagram die Syrien-Offensive der Türken begrüßt. „Der FC St. Pauli distanziert sich klar von dem Post und dem Inhalt, weil er mit den Werten des Vereins nicht vereinbar ist. Der Verein hat bereits mit dem Spieler gesprochen und arbeitet intern die Thematik auf.

Damir Canadi

Nürnberg verliert 2:3 im Test: Mathenia-Vertreter im Einsatz

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat bei einem Testspiel gegen den Drittligist FC Ingolstadt eine Niederlage hinnehmen müssen. Beim 2:3 (1:2) am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit ließ „Club“-Trainer Damir Canadi beide möglichen Vertreter des verletzten Christian Mathenia je eine Hälfte lang spielen. Der im Sommer verpflichtete Österreicher Andreas Lukse stand zunächst zwischen den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel wurde er von Patric Klandt abgelöst.

VfL Bochum

FC St. Pauli macht den VfL Bochum zwei Jahre älter

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat den Ligarivalen VfL Bochum um zwei Jahre älter gemacht.

Auf Eintrittskarten für die Partie am 8. November am Millerntor lautet die Paarung „FC St. Pauli - VfL Bochum 1846“. Tatsächlich ist der Traditionsverein aus Nordrhein-Westfalen erst im Jahr 1848 gegründet worden.

Bochumer Fans, die Karten für das Spiel erworben hatten, haben den FC St. Pauli auf den Fehler aufmerksam gemacht. Die Hamburger reagierten in ihrem Twitterkanal mit Humor: „Liebe #meinVfL-Fans, danke für die zahlreichen ...

Korbinian Müller

FC St. Pauli holt Torwart Korbinian Müller zurück

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat auf die Verletzung von Ersatztorwart Svend Brodersen reagiert und seinen zuletzt vereinslosen Ex-Keeper Korbinian Müller bis zum Saisonende verpflichtet, teilte der Club mit.

Der 28-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit vornehmlich für die Regionalliga-Mannschaft der Hamburger gespielt. Bei den Profis saß Müller drei Mal auf der Reservebank. Am Ende der Serie war sein Vertrag nicht verlängert worden.

Holstein Kiels Sportchef Wohlgemuth

VfB-Gegner Kiel beurlaubt nach Trainer auch den Sportchef

Der kommende VfB-Gegner Holstein Kiel hat sich von Sportchef Fabian Wohlgemuth getrennt. Nachfolger ist mit sofortiger Wirkung Uwe Stöver, früherer Sportdirektor des FC St. Pauli. Das gab der Fußball-Zweitligist am Montag bekannt. Stöver unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2022. Die Stuttgarter empfangen den Ex-Club ihres Trainers Tim Walter am 20. Oktober.

Wohlgemuth war im Sommer vergangenen Jahres als Nachfolger von Ralf Becker, der zum Hamburger SV wechselte, verpflichtet worden.