Suchergebnis

Manche Schüler berichten von zusammengepferchten Zuständen. Das Landratsamt sieht aber keine Überlastung und verweist auf die Pf

Dichtes Gedränge in Schulbussen

Abstandhalten? Manche Schüler, die die Busse im Landkreis zu Stoßzeiten nutzen, halten diese Aufforderungen für einen schlechten Scherz. Sie berichten von zusammengepferchten Zuständen. Das Landratsamt sieht aber keine Überlastung und verweist auf die Pflicht zum Tragen der Alltagsmaske

Doch was nützen die ganzen Vorkehrungen, wenn die Schüler anschließend dicht gedrängt im Bus fahren? Das fragen sich Eltern, dessen Kinder davon berichten, dass sie zusammengepfercht mit Schülern anderer Klassen und Bildungseinrichtungen durch den ...

Sehr guter Sport wurde beim Dressurturnier des RFV Ehingen geboten. Das Bild zeigt Franziska Burgdörfer von gastgebenden Verein

Gute Leistungen im Dressurviereck

Trotz Corona und strömendem Regen war es dem Reit- und Fahrverein Ehingen gelungen, vor drei Wochen ein Jugend- und Springturnier auszutragen, bei dem sehr guter Reitsport geboten wurde. Am vergangenen Wochenende nun war erneut Hufschlag auf dem Stoffelberg zu hören. Diesmal stand ein Dressurturnier auf dem Programm, das den Reitern und ihren Pferden in sechs Prüfungen von A bis S alle Schwierigkeitsgrade des Dressurreitens abverlangte. Und diesmal war das Wetter so, dass die Wettbewerbe im Freien ausgetragen wurden.

Missbrauchsvorwürfe

Missbrauchsvorwürfe in Traunstein: Bistum geht auf Opfer zu

Nach Bekanntwerden von Missbrauchs- und Misshandlungsvorwürfen im katholischen Traunsteiner Studienseminar St. Michael geht das Erzbistum München und Freising auf die Betroffenen zu. Ehemaligen Seminaristen sei ein Gesprächsforum angeboten worden, teilte die Diözese am Montag mit. „Die Veranstaltung sollte vor allem dem Zuhören und der Aufklärung sowie einer offenen und differenzierten Aufarbeitung der Vergangenheit dienen.“

Im Frühsommer dieses Jahres waren Misshandlungs- und teils auch Missbrauchsvorwürfe gegen das renommierte ...

Von der aktuellen Situation der Flüchtlingsarbeit im AK Asyl VS-Schwenningen berichten Reinhold Hummel (von links), Hans-Ulrich

Aktuelle Ereignisse in Moria sind auch Thema beim Arbeitskreis Asyl

Nach einer langen Pandemie-bedingten Pause beschäftigte sich der Arbeitskreis (AK) Asyl zu Beginn seines Treffens am Mittwochabend mit den aktuellen Ereignissen in Moria. Einem Antrag von Versammlungsleiter Reinhold Hummel entsprechend, sprachen sich die Mitglieder einstimmig dafür aus, dass Deutschland wieder mehr Flüchtlinge aufnehmen sollte. Dies insbesondere aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und der freien räumlichen Kapazitäten.

So sind im Schwarzwald-Baar-Kreis von den vorhandenen 350 Plätzen für Flüchtlinge derzeit ...

Protest in der NFL

Trump, NFL und der Kampf gegen Rassismus: Keine klare Sache

Für Donald Trump ist die Sache mit den NFL-Einschaltquoten völlig klar. Spieler der National Football League protestieren während der Hymne gegen Rassismus und Polizeigewalt, der amerikanische Bürger möchte Sport und Politik nach Meinung des US-Präsidenten aber lieber trennen.

Deswegen waren die Werte der übertragenden Sender am ersten Spieltag schlechter als im Jahr zuvor. „Die Leute werden das nicht (nochmal) ertragen“, schrieb Trump.

Ein Turnier mit sechs Prüfungen für Dressurreiter richtet der RFV Ehingen am Wochenende aus.

Sechs Prüfungen an zwei Tagen

Drei Wochen nach seinem Jugendtag und dem Springturnier richtet der RFV Ehingen am Samstag, 19. September, und Sonntag, 20. September, auf seinem Gelände am Stoffelberg ein Dressurturnier aus. Insgesamt sechs Prüfungen bis hin zur Klasse S* stehen auf dem Programm der Veranstaltung, zu der rund 200 Zuschauer pro Tag zugelassen sind.

Mit einem Turnier zu Pandemie-Zeiten und unter Einschränkungen hat der Ehinger Reit- und Fahrverein vor drei Wochen erste Erfahrungen gemacht, die er nun wieder einbringen kann.

Dirigent Georg Kern ist lange musikalisch aktiv, zuletzt mit dem Kolpingchor Sigmaringen.

Kolpingchor ohne Dirigent – Georg Kern gestorben

Der Chor der Kolpingsfamilie Sigmaringen hat in diesem Jahr bereits zwei Hürden überwinden müssen. Zum einen ist es den Mitgliedern seit März verboten, zu Proben und zum anderen fehlt der Dirigent.

20 Jahre lang leitete Georg Kern den Chor und das zuletzt im Alter von 90. Noch im Januar und Februar dieses Jahres übte er mit den Sängern zwei neue Stücke für die Auftritte bei der Landesgartenschau und der Maiandacht ein. Der darauffolgende Wegfall der Proben war coronabedingt.