Suchergebnis

 Wolfgang Müller erklärt im Gespräch, warum es aus seiner Sicht ein Fehler ist, Frauen den Zugang zu Kirchenämtern zu verwehren.

Warum es ein Fehler ist, Frauen den Zugang zu Kirchenämtern zu verwehren

Wolfgang Müller sitzt in seinem Büro im schweizerischen Dornach bei Basel. Der Diakon der katholischen Kirche, verheiratet und Vater von zwei jugendlichen Kindern, spricht mit schweizerischer Klangfarbe, nur manchmal klingt ein bisschen Schwäbisch durch: Müller, der jetzt an einem im Herder-Verlag erscheinenden Buch „Frauen ins Amt! Männer der Kirche solidarisieren sich“ mitgeschrieben hat, stammt aus dem Nersinger Teilort Straß (Kreis Neu-Ulm). Im Februar wird er das Buch im Landkreis Neu-Ulm vorstellen.

FC St. Pauli - Borussia Dortmund

5,75 Millionen Zuschauer bei BVB-Pokalpleite

Das Aus für Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals war am Dienstagabend das wichtigste Fernseh-Ereignis. 5,75 Millionen Menschen (19,9 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie der Titelverteidiger auswärts mit 1:2 am FC St. Pauli scheiterte.

Für die ZDF-Romanze «Rosamunde Pilcher: Nanny verzweifelt gesucht» mit Ruby O. Fee und Marc Schöttner konnten sich 4,43 Millionen (14,5 Prozent) begeistern. Beim Prominenten-Quiz «Wer stiehlt mir die Show?

Die Bergsitzung fand in nüchterner Kulisse im Pilgersaal statt.

Alle Reden der Spaichinger Bergsitzung

Hier können Sie alle Reden von der Bergsitzung des Spaichinger Gemeinderates in voller Länge lesen:

Heinrich Staudenmayer, Freie Wähler: „Sehr geehrter Herr Bgm. Hugger,

sehr geehrte Damen und Herren Amtsleiter,

werte Bürgerinnen und - so viel Zeit muss sein - Bürger der Stadt Spaichingen,

liebe Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat,

Einen besonderen Gruß gilt es auch an die Claretiner vom Dreifaltigkeitsberg zu richten, bei denen wir heute zu Gast sein dürfen.

Im Rahmen der Offenen Mitte in Sankt Jodok hat eine Spendenaktion für Kinder in Afghanistan stattgefunden.

Kunstspenden in St. Jodok

Im Rahmen der Offenen Mitte in Sankt Jodok fand eine Spendenaktion für Kinder in Afghanistan statt.

Chistine Mauch, Gemeindreferentin der offenen Stadtkirche Ravensburg, begrüßte zu Beginn Pfarrer Martin Henzler-Hermann zu diesem ökumenischen Gottesdienst. Passend zum Thema „Geben und Wandeln“ berichtete Angelika Vogler-Rieger, Leiterin der Unicef Gruppe Ravensburg, der Not dieser Kinder.

Unicef hat ein Hilfspaket mit dem Namen: „Kinder Wärme schenken“ entwickelt.

Geplante Markthalle wird Radwerkstatt

Geplante Markthalle wird Radwerkstatt

Eine Betriebserweiterung plant das Unternehmen Neudörffer Zweirad und Service in Bad Saulgau. Auf 400 Quadratmetern wird die Firma ein Service-Center eröffnen und zusätzlichen Lagerraum schaffen. Für die Erweiterung nutzt die Firma eine lange Zeit leerstehende Fläche in Haus St. Paul’s in der Karlstraße, gegenüber vom Bahnhof.

Modern wird die neue Werkstatt des Bad Saulgauer Zweirad-Unternehmens ausgestattet. „Der Ablauf im Service soll reibungslos funktionieren“, nennt Inhaber Ralf Neudörffer als Ziel.

Manuel Akanji

Kehl: Dortmund will Vertrag mit Akanji verlängern

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund möchte seinen Innenverteidiger Manuel Akanji langfristig an den Verein binden.

«Manuel ist ein absoluter Führungsspieler, der alle Spiele für uns gemacht hat, wenn er fit war. Er ist ein ganz wichtiger Faktor bei uns in der Defensive und hat sich sehr gut entwickelt. Wir haben sehr großes Vertrauen in seine Fähigkeiten, deshalb werden wir natürlich versuchen, seinen bis 2023 befristeten Vertrag zu verlängern», sagte der designierte BVB-Manager Sebastian Kehl der «Sport Bild».

BVB-Coach

„Nicht zu entschuldigen“: BVB-Coach Rose fehlt Mentalität

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen Misserfolgs sah sich Borussia Dortmunds Starensemble einmal mehr altbekannten Vorwürfen ausgesetzt.

Selbst Trainer Marco Rose befeuerte nach dem verdienten Pokal-K.o. im Achtelfinale beim Zweitligisten FC St. Pauli die Kritik an seinem Luxuskader, der zu oft nicht da sei, wenn es darauf ankomme. «Es ist einfach schade und ein stückweit doof, dass wir diese Klischees bedienen», sagte der 45-Jährige am Dienstagabend nach der völlig verdienten ...

Aus

DFB-Pokal: Das war der Dienstag, das kommt am Mittwoch

Die Bayern sind ohnehin schon raus - und jetzt auch noch Borussia Dortmund. Der BVB scheiterte im Achtelfinale des DFB-Pokals, im Gegensatz zum Dortmund-Bezwinger FC St. Pauli, dem Hamburger SV, Karlsruher SC und VfL Bochum.

Von den weiteren vier Partien steht heute das brisante Berliner Stadtderby zwischen Hertha BSC und Union im Fokus.

Ausgerutscht:

So geht ein Pokal-Krimi - mit einem bitteren Ende für den 1. FC Köln.

VfL Bochum - FSV Mainz 05

Bochum dreht Pokal-Spiel gegen Mainz - Pantovic-Traumtor

Dem Jubel über den Viertelfinal-Einzug folgte Häme für den Ruhrgebiets-Rivalen. «Ohne Dortmund fahren wir nach Berlin», sangen die 750 zugelassenen Bochumer Fans nach dem eigenen 3:1 (0:1)-Sieg gegen den FSV Mainz 05 und der BVB-Niederlage im DFB-Pokal beim FC St. Pauli glückselig.

Dank eines Doppelpacks von Traumtorschütze Milos Pantovic hat der VfL Bochum erstmals seit sechs Jahren wieder die Runde der besten Acht erreicht. Pantovic drehte mit seinen beiden Toren die Partie zugunsten des VfL und sorgte für ausgelassenen Jubel bei ...

Jubel

„Sacken lassen“: BVB scheitert im Pokal an St. Pauli

Erling Haaland verzog sich stinksauer in die Kabine, während im Hamburger Millerntor-Stadion 2000 Fans den Super-Coup gegen den Titelverteidiger feierten.

Borussia Dortmund hat sich nach einer schwachen Vorstellung beim Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli schon im Achtelfinale des DFB-Pokals verabschieden müssen. Die Hamburger setzten sich hingegen dank einer starken Leistung mit 2:1 (2:0) verdient gegen den BVB von Trainer Marco Rose durch, der in der Fußball-Bundesliga deutlich hinter dem im Cup ebenfalls bereits ausgeschiedenen ...