Suchergebnis

Passend zum Motto des Tages- mit leuchtend rotem Herz am Revers- begeisterte die Tanzgruppe von Christa Schwarzenbacher die Gäst

Senioren feiern herzige Fasnet

Herzen, so weit das Auge reicht, gab es am Donnerstagmittag im Gemeindehaus St. Jakobus. Hierhin hatte das Seniorenteam Brochenzell zu seinem Fasnetskränzle eingeladen – und das wollte sich natürlich niemand entgehen lassen. Über 100 Senioren, mehr oder weniger bunt kostümiert, nahmen an den vom Seniorenteam liebevoll dekorierten Tischen Platz und erfreuten sich bei Schwarzwälderkirschtorte und Apfelschmandschnitte an dem bunten Programm.

Weil das Kaffeekränzle in diesem Jahr auf den 14.

 Georg Fichtl

Pater Georg Fichtl kommt nach Berkheim

Die Landfrauenvereinigung des Katholischen Deutschen Frauenbunds veranstaltet am Mittwoch, 23. Januar, von 9 bis 16 Uhr in der Berkheimer Festhalle ihren alljährlichen Begegnungstag für Frauen aller Konfessionen.

„Leben in Bewegung“ – so das diesjährige Thema – nimmt laut Ankündigung das Phänomen der Bewegung, genauer des Gehens und des „Weg-Gehens“ näher in den Blick: Zum Menschsein gehöre von jeher der Wunsch aufzubrechen, sich auf Neues hin in Bewegung zu setzen und Unbekanntes und Fremdes zu entdecken.

 Die Geschäftsleitung von Brobeil im Kreis der Arbeitsjubilare: stehend von links Agnes Migdad, Prokuristin, Dagmar Burgmaier, H

In 65 Jahren 10 000 Aufzüge gebaut

Im Rahmen der betrieblichen Weihnachtsfeier der Firma Brobeil Aufzüge sind 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Zu feiern gab außerdem den 10 000. Aufzug, den das Dürmentinger ausgeliefert und eingebaut hat.

Prokuristin Agnes Migdad bedankte sich im Namen der Geschäftsleitung für die langjährige Betriebszugehörigkeit und überreichte Urkunden, Geschenkkörbe und Jubiläumssonderzahlungen. Die Arbeitsjubilare sind: Herbert Wachter (45 Jahre), Armin App (30 Jahre), Serdar Duran, Herbert ...

 Markus Knoblauch möchte die Gemeinde Westhausen auch im kommenden Jahr weiter voranbringen.

Bürgermeister Markus Knoblauch hat viel vor

Am 15. Februar 2018 hatte für Markus Knoblauch die Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Westhausen begonnen. Im Gespräch mit Maike Woydt blickt er auf die ersten Monate zurück.

Seit Februar sind Sie als Bürgermeister für Westhausen tätig. Womit haben Sie sich besonders beschäftigt?

Die Bandbreite an Themen war in den vergangenen Monaten unglaublich groß und so wird es auch weitergehen. Unter anderem standen die Fortführung des Breitbandausbaus, die Erweiterung der Propsteischule, die Baumaßnahmen an den Kindergärten in ...

 Gruppenfoto mit Gewinnern: Die Vertreter der ehrenamtlichen Vereine und Institutionen, die am Mittwoch symbolische Schecks im W

100 000 Euro fürs Ehrenamt

Mit einem festlich-besinnlichen Gala-Abend in der Leutkircher Festhalle haben die Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) und die „Schwäbische Zeitung“ als Medienpartner die 24 Türchen des Spenden-Adventskalenders 2018 geöffnet: „100 000 Euro wechseln heute Abend den Besitzer“, verkündete VBAO-Vorstandssprecher Josef Hodrus die erfreuliche Botschaft vor über 300 geladenen Ehrengästen. Sie kamen stellvertretend für jene ehrenamtlich Aktiven, deren Vereine, Initiativen und Institutionen sich um Zuschüsse beworben hatten für geplante Anschaffungen, ...

 Die Freude hat alle angesteckt beim Sommerfest im Heim für mehrfach schwer behinderte Menschen in Spaichingen.

Weiß ein Rotarier, wie sich Hartz IV anfühlt?

Die Rotarier Hohenkarpfen-Tuttlingen, die 30 Mitglieder, darunter 50 Prozent Frauen haben, haben im vergangenen Jahr ein Fest für die Bewohner und Angehörigen des Behindertenheims St. Agnes ausgerichtet. Ist das etwas Ein-maliges? Und können sich Mitglieder eines elitären Clubs überhaupt in Probleme einfühlen, die zum Beispiel auch jemand hat, der am unteren Einkommensbereich liegt? Regina Braungart hat die aktuelle Präsidentin, Susanne Ritzi-Mathé gefragt.

In der Konviktskirche bestach die Klangpracht von Heinrich Schütz.

Bachs Musik erweitert sich im Jazztrio

Musik von Johann Sebastian Bach und Heinrich Schütz hat die diesjährigen ökumenischen Kirchenmusiktage am Wochenende abgerundet. In der St.-Blasius-Kirche entfaltete sich am Samstag Bachs Erbe original und in moderner Fassung. In der Konviktskirche überraschte am Sonntag die Klangfülle der während des 30-jährigen Krieges entstandenen Vokalmusik.

Ein „Crossover von, mit und über Bach“ stand am Samstag auf dem Programm und offenbarte die Qualität einer an sich kaum überbietbaren, aber in verschiedenen Richtungen variationstauglichen ...

Die Ehinger Dirigenten und der Vorstand des Förderkreises für Kirchenmusik freuen sich auf musikalische Höhepunkte.

Kirchenmusiktage stehen kurz bevor

Die Ökumenischen Kirchenmusiktage 2018 in Ehingen werden am Samstagabend, 10. November, um 18 Uhr mit einem von Pfarrerin Susanne Richter und Vikar Steffen Vogt geleiteten ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche eröffnet. Damit startet auch die Reihe der musikalischen Darbietungen.

Während des Gottesdienstes gibt es „Musik der Romantik“ – aufgeführt von Anja Brosi (Sopran), dem Ehepaar Schlenker (Flöten), der Kantorei Ehingen und Kantor Mehner als Organist und Leiter.

Neun Mitglieder hat der Angehörigenbeirat der Stiftung St. Franziskus; sechs waren beim Angehörigentag anwesend: Armin Schwarz,

Kritischer Blick auf Planung zum Teilhabegesetz

(pm) - Über hundert Angehörige und Betreuer sind der Einladung der Stiftung St. Franziskus zum Angehörigentag für erwachsene Bewohner nach Heiligenbronn gefolgt. Mit dabei auch Angehörige von Bewohnern des Spaichinger Hauses St. Agnes. Margarete Schon ist Vorsitzende des Beirats.

Für die Eltern, Verwandten oder Betreuer der erwachsenen Bewohner mit Behinderung in den Wohn-, Förder- und Werkstattbereichen von St. Antonius Rottweil, St. Agnes Spaichingen und den Gruppen in Heiligenbronn besteht mit dem Angehörigentag seit vielen ...

„10 Jahre Rucksack“: Ines Weber, Yalcin Bayraktar und Oberbürgermeister Andreas Brand (von rechts) freuen sich über die bunte Ho

Bunte Holzfigur zieht ins Rathaus ein

Nachdem im vergangen Jahr zwei Monate die bemalten Holzfiguren der Kinder aus den Rucksack-Gruppen der Caritas zu sehen waren, ist jetzt eine der Figuren fest ins Rathaus eingezogen. Einige der Schüler, die die Figur beim Kunstprojekt „Mehr ist Verschieden“ gestalteten, haben sie mit anderen Kindern und ihren Müttern Oberbürgermeister Andreas Brand vorbeigebracht, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Die bemalten Holzfiguren sind zum zehnten Geburtstag des Sprachförderprogramms „Rucksack“ entstanden, bei dem alle mitgemacht haben: ...