Suchergebnis

  Studium, B-Trainerlizenz und Berglauf-WM: Langweilig wird es Laura Dahlmeier nach ihrem Rücktritt nicht.

Laura Dahlmeier, Ex-Biathletin: Viel freier unterwegs

Am Morgen schon war sie laufen. „Ganz früh, ganz entspannt – flach! – und ned amol a Stund’.“ Laura Dahlmeier lächelt. Entschuldigend beinahe. Sehnsucht nach Leistungssport, sagt sie dann, habe sie „ned unbedingt – aber sporteln tu ich schon sehr gern nach wie vor“. 9 Uhr ist es (was ahnen lässt, wie früh „ganz früh“ war), der fein aufgehübschte Sitzungssaal im „Haus des Ski“ ist pickepackevoll. Versteht sich, wenn DSV aktiv, die Stiftung Sicherheit im Skisport und der Deutsche Skiverband zur Pressekonferenz nach Planegg laden und am Ende der ...

Wer wird SZ-Sportler des Monats? Stimmen Sie jetzt für ihren Favoriten ab

Der Sportschütze Günther Schwarz (SV Altheim-Waldhausen) hat die SZ-Wahl zum Sportler des Monats August gewonnen. Nun sucht die „Schwäbische Zeitung“ den Sportler des Monats September. Dafür stehen insgesamt sieben Vorschläge zur Wahl. Die Abstimmung läuft von Mittwoch, 23. Oktober, 12 Uhr, bis Mittwoch, 30. Oktober, 12 Uhr. Wer die Wahl gewinnt, wird danach näher vorgestellt – in der „Schwäbischen Zeitung“ sowie auf „Schwäbische.de“.

Diese Sportler stehen für den September zur Wahl:

Dominik Blersch: Der ...

Eishockeyspieler auf dem Eis

So belebt der EV Ravensburg den Eissport in Wangen wieder

Die Übernahme von Eiszeiten an der Wangener Stefanshöhe durch den EV Ravensburg ist kurz vor dem Start in die neue Eislaufsaison in trockenen Tüchern:

Der Verein aus der Nachbarstadt hat wöchentlich vier Eiszeiten à 75 Minuten fix, wird ab den Herbstferien eine Laufschule und Training anbieten und will so wieder „Eishockey im Westallgäu“ ermöglichen. Von dem Engagement sollen alle Seiten profitieren: EVR, Eisbahnbetreiber, MTG und nicht zuletzt der Eishockeynachwuchs aus der Region Wangen.

 Die Spalten zwischen den Holzpaneelen in der Sandbühlhalle Sigmaringen sind um einige Millimeter zu breit: Pressesprecher Tobia

Die Fugenfalle kostet 380 000 Euro

Die Norm mit der Bezeichnung DIN EN 913 könnte den Steuerzahler teuer zu stehen kommen: Wände in der Sigmaringer Kreissporthalle sollen für 380 000 Euro erneuert werden. Die Fachfirma Bayerischer Sportstättenservice hat das Landratsamt auf eine mögliche Unfallgefahr hingewiesen, weil die Fugen zwischen Holzlatten um einige Millimeter zu breit sind. Wie berichtet, sehen einige Kreisräte die Notwendigkeit nicht ein. Doch die Kreisverwaltung geht aktuell weiter davon aus, dass die Wände in der Halle erneuert werden müssen.

Dirk Nowitzki

Nowitzki: „Unsere nahe Zukunft liegt erstmal in Amerika“

Dirk Nowitzki ist ganz gelassen. Vor sechs Monaten beendete der Basketball-Superstar seine Ausnahme-Karriere. Seitdem hat er vor allem die Beine hochgelegt und sich gegönnt, einfach mal nichts zu tun.

Ein paar Termine gilt es dann aber doch zu erfüllen: Am Rande der Frankfurter Buchmesse stellt der gebürtige Würzburger die Biografie „The Great Nowitzki“ vor. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht der 41-Jährige über seinen emotionalen Abschied, Zukunftspläne und Literatur.

 Der deutsche Meister Günther Schwarz, SZ-Sportler des Monats August, hat mit dem SV Altheim-Waldhausen den Klassenerhalt in der

Sportschütze Günther Schwarz ist SZ-Sportler des Monats – Das sind seine Ziele

Günther Schwarz vom SV Altheim-Waldhausen hat die SZ-Wahl zum Sportler des Monats August gewonnen. Der Sportschütze aus Heiligkreuztal erhielt 50,8 Prozent der abgegebenen Stimmen bei der Internetabstimmung auf www.schwäbische.de. Der 53-Jährige hatte bei der DM auf der Olympiaschießanlage in München Gold in seiner Altersklasse AK50 (Männer III) mit der Luftpistole gewonnen und mit der Mannschaft des SVA die Silbermedaille im Teamwettbewerb geholt.

Sapporo

IOC will Olympia-Marathon und Gehen nach Sapporo verlegen

Unter der Hitze zusammenbrechende Marathonläufer wie zuletzt bei der Leichtathletik-WM in Katar soll es bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr nicht geben.

Das Internationale Olympische Komitee will die Wettbewerbe auf der längsten Laufstrecke und im Gehen von Tokio nach Sapporo verlegen, hieß es in einer Mitteilung. Dies würde bedeuten, dass die Athleten deutlich geringere Temperaturen auszuhalten hätten. IOC-Präsident Thomas Bach betonte, dass die Gesundheit und das Wohlergehen der Sportler im Mittelpunkt stünden: „Die ...

 Zahlreiche Läufer haben sich gemeinsam auf den Marathon von Lindau nach Bregenz vorbereitet.

Mit neuer Lunge ins Marathonglück

Der Sparkassen-Drei-Länder Marathon mit seinen mehr als 9000 Teilnehmern ist für rund 50 Läufer aus der Region der Abschluss einer intensiven sechsmonatigen Vorbereitung auf die Halbmarathondistanz von Lindau nach Bregenz gewesen. Speziell für eine Teilnehmerin war es ein ganz besonderes Erlebnis nach einer schweren Zeit.

Was in Kempten bereits in die dritte Auflage ging, fand in Ravensburg seine Premiere. Das Projekt „Wir laufen“ war ausgeschrieben von Sport Reischmann, dem KJC Ravensburg, der AOK und der „Schwäbischen Zeitung“.

Gipfelerfahren: Martin Kaiser war bei den großen Klimakonferenzen vor Ort. Seit 1998 arbeitet er für Greenpeace Deutschland, sei

Greenpeace-Geschäftsfürer im Interview: „Millionen Quadratkilometer Wald vernichtet“

Vor 25 Jahren warnte Martin Kaiser, ein junger Geoökologe und Forstingenieur, bei den Weihenstephaner Forsttagen davor, dass die Erderwärmung „großflächige Zusammenbrüche von Waldökosystemen zur Folge haben“ werde. Die „Schwäbische Zeitung“ berichtete damals darüber. Inzwischen ist Martin Kaiser einer der beiden Geschäftsführer bei Greenpeace Deutschland – und das Thema Waldschäden beschäftigt ihn noch immer. „Es wurde tatsächlich wenig unternommen, um den Wald zu stabilisieren und besser aufzustellen“, sagt er im Interview mit Claudia Kling.

 Elias Ruf von der TG Wangen/Eisenharz wird im kommenden Jahr in einer anderen Halle am Pauschenpferd turnen müssen.

Bauarbeiten: Bundesliga-Turner müssen umziehen

Die ab kommendem Jahr anstehende Sanierung der Umkleiden und des Sanitärbereichs der Ebnet-Turnhalle hat deutliche Auswirkungen auf den Schulsport und für Vereine. Denn damit ist auch die Halle nur teilweise nutzbar. Viele Vereine müssen deshalb für ein knappes Jahr umziehen, betroffen sind zum Beispiel auch die Drittligaturner der TG Wangen/Eisenharz.

Die Arbeiten sind Teil der generellen Realschulsanierung und stehen zwischen Mitte April und Februar 2021 an, folgt man den Unterlagen zum jetzt gefassten Baubeschluss des ...