Suchergebnis

FSV erreicht Viertelfinale

Der 1. FC Frickenhausen hat sich den Sieg beim diesjährigen Erdinger Meister-Cup-Endturnier in Berghülen (Bezirk Donau/Iller) geholt. Im Finale schlug der Landesliga-Aufsteiger (Staffel 2) aus dem Bezirk Neckar/Fils den Verbandsliga-Aufsteiger TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 1:0 nach Verlängerung.

Der einzige Vertreter aus dem Bezirk Schwarzwald, die FSV Schwenningen, schaffte es bis zum Viertelfinale, dann war Schluss für den Bezirksliga-Aufsteiger.

 Freut sich auf Ilshofen: Maximilian Eiselt.

Eiselt wechselt nach Ilshofen

Maximilian Eiselt trifft alte Bekannte wieder. Aber vor allem will er sich wieder in dieser Liga beweisen. „Ich freue mich extrem auf die neue Aufgabe“, sagt der 23-jährige Mittelfeldallrounder im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten“. Diese neue Herausforderung in der Oberliga wird der TSV Ilshofen sein. Eiselt wechselt nach zwei Jahren beim Verbandsligisten TSV Essingen zur kommenden Saison nach Ilshofen – und trifft dort auf seinen Ex-Trainer Michael Hoskins und seine ehemaligen Mitspieler Stani Bergheim, der wie Eiselt zur neuen Runde ...

 Der Moment des Abpfiffs nach dem 4:0 in Wangen, links applaudiert Trainer Helmut Dietterle.

SfD: Ein Team und sein Aufstieg

Die Sportfreunde Dorfmerkingen steigen in die Oberliga auf – und keiner kann seine Mannschaft besser beurteilen als Trainerfuchs Helmut Dietterle (68). Die „Aalener Nachrichten“ und Dietterle blicken auf die Saison der SfD zurück – und schauen voraus. Eine Betrachtung.

Der Teamgedanke steht im Vordergrund: Dietterle lobt nach dem Aufstieg „die Zusammenarbeit aller Beteiligten“. Der Trainer ist der Kopf, doch der stellt auch den Co-Trainer Christian Mennicken und Athletik-Mann Felix Gruber, selbst Dauerläufer auf der linken ...

 Kein Aufstieg: Dorfmerkingen II (schwarz-rote Trikots) verlor gegen Hermaringen.

Das Ende in Unterschneidheim für Dorfmerkingens Reserve

Der kleine Sportplatz in Unterschneidheim war als Schauplatz auserwählt worden. Und es kamen einige, rund 600 Zuschauer, so viele wie sonst nie hierher. Schon gar nicht an einem Dienstagabend. Sogar (oder sowieso) die Aufstiegshelden des künftigen Oberligisten Sportfreunde Dorfmerkingen – doch die nächste Feier nach dem Party-Marathon seit Samstag, dem Meistertag in der Verbandsliga, erlebten sie dort nicht mit.

Die schwarz-roten-Wochen sollten auf dem Land weitergehen, die Sportfreude tragen diese Farben.

 Benjamin Post.

Helmut Dietterle und die Sportfreunde: Nicht quatschen, machen

Helmut Dietterle muss keinem mehr etwas beweisen. Doch hat er es allen bewiesen. Der 68-jährige Trainerfuchs in Diensten der Sportfreunde Dorfmerkingen hat mit seiner Mannschaft in der Verbandsliga das Meisterstück gemacht. Im Gegensatz zu ihm war es für viele im Team ihr erstes.

Dietterle zeigte, dass sich Geschichte wiederholen lässt. Vor 21 Jahren marschierte er, der einstige Profi des VfB Stuttgart und Trainer des VfR Aalen, als Coach mit einer ganz anderen SfD von der Landesliga in die Oberliga durch.

 Die riesige Chance für Wört (blaue Trikots) zum 3:3 Ausgleichstreffer wurde vom Neulermer Torwart verhindert.

Wört und Ellwangen: Sieben Stück im Heimspiel

Der SV Wört und der FC Ellwangen haben am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga bei ihren Heim-Niederlagen sieben Gegentore kassiert. Auch auf den anderen Plätzen fielen zum Saisonabschluss viele Treffer.

Gerstetten – Unterkochen 5:2 (4:1). Tore: 1:0 M. Häcker (4.), 1:1 M. Viehöfer (9., FE), 2:1 St. Söllner (30.), 3:1, 4:1 M. Kässmeyer (33., 45.), 4:2 T. Zeller (49.), 5:2 J. Eckardt (64.). Durch eine Standardsituation bekam der FVU unglücklich sehr früh einen Gegentreffer, den sie durch einen Foulelfmeter nach fünf Minuten wieder ...

Der FC Wangen verlor klar und deutlich gegen Dorfmerkingen.

FC Wangen zum Saisonabschluss mit Volksfestatmosphäre und vier Gegentoren

Der FC Wangen hat am letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga beim 0:4 (0:2) gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen die erste Heimniederlage in der Rückrunde kassiert und beendet die Saison auf Platz zehn. Die als Tabellenführer angereisten Gäste behielten im Titel-Vierkampf die Nerven und sicherten sich als Meister den Aufstieg in die Fußball-Oberliga. „Wir haben noch einmal alles reingeworfen, aber drei von vier Gegentoren selbst verschuldet“, sagte FCW-Trainer Adrian Philipp.

 Sie lassen ihn Hoch leben: SfD-Erfolgstrainer Helmut Dietterle über den Armen seiner Spieler.

Nach 4:0 – Dorfmerkingen in der Oberliga

Als Helmut Dietterle irgendwann nach dem Abpfiff dieses denkwürdigen 8. Juni quer in der Luft lag, unter ihm nur die zupackenden Arme seiner Spieler, fühlte man sich für einen kurzen Moment ins Wanda Metropolitano in Madrid zurückversetzt. In diesem Stadion warfen eine Woche zuvor an einem denkwürdigen 1. Juni Spieler ihren Trainer namens Jürgen Klopp in die Luft, ein Bild, das um die Welt ging.

Nun schwebte da also Dietterle Jürgen Klopp-mäßig für kurze Momente im allgäuischem Himmel, ein Bild des Tages bei den Sportfreunden ...

 Der FC Wangen (hinten Yannick Huber gegen die TSG Tübingen) hat sich durch eine starke Rückrunde den Klassenerhalt gesichert.

Wangen kann ein Spielverderber werden

Zum Saisonabschluss in der Fußball-Verbandsliga empfängt der FC Wangen am Samstag um 15.30 Uhr den Tabellenführer Sportfreunde Dorfmerkingen. Während die seit sechs Partien ungeschlagenen Allgäuer am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt feierten, sind die Gäste aus dem Ostalbkreis eines von vier Teams, für die es am letzten Spieltag noch um den Meistertitel und den Aufstieg in die Oberliga geht.

Angesichts von nur einem Punkt aus den ersten neun Spielen bezeichnet Trainer Adrian Philipp den vorzeitigen Klassenerhalt seines FC ...