Suchergebnis

Bayern München

Geldrangliste: Vier Bundesligisten in Top 20

Die Corona-Pandemie hat auch bei den finanzkräftigsten Fußball-Clubs deutliche Spuren hinterlassen.

Nach Berechnungen der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte erzielten die 20 umsatzstärksten Top-Vereine in der Saison 2019/20 einen Gesamterlös von 8,2 Milliarden Euro. Das waren zwölf Prozent weniger als in der Vorsaison, als mit 9,3 Milliarden Euro eine Rekordmarke erreicht wurde.

Das geht aus dem Deloitte-Report „Football Money League“ hervor, der am Dienstag in London veröffentlicht wurde.

Heinrich von Pierer

„Mr. Siemens“: Heinrich von Pierer wird 80

„Mir gehts gut, ich kann mich nicht beklagen“, sagt Heinrich von Pierer wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag an diesem Dienstag (26.01). „Ich kann auch noch meinen Sport ausüben, habe einige Beratungsaufträge.“

Von 1992 bis 2007 war er als Vorstands- und Aufsichtsratschef von Europas größtem Elektrokonzern weltweit als „Mr. Siemens“ bekannt. Er sprach vor dem UNO-Sicherheitsrat. Die Bundeskanzler Gerhard Schröder und Angela Merkel ließen sich von ihm beraten.

Lothar Matthäus

Matthäus: Dardai und Friedrich ein gute Plan für Hertha

Mit Fußball-Bundesligist Hertha BSC wird es nach den jüngsten Personalentscheidungen aus Sicht von Lothar Matthäus wieder bergauf gehen.

Der Rekord-Nationalspieler lobte in einer Kolumne des TV-Senders Sky die Rückkehr von Pal Dardai als Trainer und das Engagement des langjährigen Hertha-Profis Arne Friedrich als Sportdirektor. „Dardai und Friedrich. Hört sich nach einem guten Plan für diesen tollen Klub an“, schrieb Matthäus.

Dardai kenne ähnlich wie Pep Guardiola in Barcelona den Berliner Club, Fans und Medien wie kein ...

Erhard Sutschek

Noch lange nicht bei 100 Prozent: Corona-Intensivpatient erzählt, wie die Erkrankung seine Lebenseinstellung verändert hat

Fast fünf Wochen Intensivstation. Mit einem Gefühl, als würde er ertrinken. So hat der Spaichinger Erhard Sutschek Ende November seine Corona-Erkrankung beschrieben. Es war der Tag seiner Entlassung aus dem Tuttlinger Kreisklinikum. Sutschek erkrankte besonders schwer an Covid19. Gut zweieinhalb Monate später arbeitet der 44-Jährige zwar wieder als Versicherungskaufmann. Aber er sei noch lange nicht bei 100 Prozent. Im Interview mit Volontärin Birga Woytowicz erzählt Sutschek, was in den vergangenen Wochen passiert ist und wie sich seine Sicht ...

Hat nicht nur die Eintracht im Blick: Peter Vollmann auf der Ersatzbank.

Vollmann: „Heidenheim hat auf allen Ebenen seine Qualitäten“

Peter Vollmann (63) bekommt Besuch von der Ostalb. Zum Start in die Rückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga tritt der 1. FC Heidenheim an diesem Dienstag (20.30 Uhr) bei Eintracht Braunschweig an. Vollmann, ein guter Bekannter auf der Ostalb nach seiner Zeit als Trainer beim VfR Aalen von 2015 bis 2018, blickt als Geschäftsführer Sport auf die Eintracht. Und nicht nur das. Im Interview mit Sportredakteur Benjamin Post spricht Vollmann über die Liga, Heidenheim, Braunschweig und einen gebürtigen Aalener.

Keine Show und keine Ehrung für die Sportler aus Aalen.

Wegen Corona: Keine Sportlerehrung

Die Aalener Sportlerehrung für das Jahr 2020 findet nicht statt. Dies hat die Stadt Aalen gemeinsam mit den beiden örtlichen Sport-Stadtverbänden so entschieden.

Wegen der Corona-Pandemie konnten im vergangenen Jahr nur wenige Sportwettkämpfe durchgeführt werden. Die Erfolge werden aber nicht vergessen, sondern dann bei der nächsten Ehrung berücksichtigt. Die Sportvereine erhalten dazu in noch eine schriftliche Information und Abfrage.

Jahresreden der Spaichinger Fraktionen 2021

Die Bergsitzung ist im Tal und die Jahresreden werden nicht vor Ort gehalten: Aus Gründen der Zeitersparnis und weil die Tradition der ersten Ratssitzung im Jahr auf dem Dreifaltigkeitsberg auch gebrochen werden musste, verlesen die Fraktionen ihre Reden am Montag nicht vor Ort. Wie jedes Jahr veröffentlichen wir sie an dieser Stelle mit Beginn der Sitzung um 18 Uhr in der Stadthalle aber im Wortlaut online.

Ulrich Braun für die CDU: Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hugger,

liebe Kolleginnen und ...

Das Schiedsrichtergespann mit (v. l.) Berthold Schlegel, Josef Wekenmann und Hans Holzer 1978 beim Spiel des damaligen Zweitligi

Fast 60 Jahre auf dem Platz: Josef Wekenmann, ein Schiedsrichter aus Leidenschaft

Einen großen Rückblick auf ein Leben mit dem Fußball kann Josef Wekenmann aus Altsteußlingen/Briel wagen. Seine fußballerische Laufbahn hatte im benachbarten Granheim begonnen. Das Interesse am Fußball wurde bei ihm schon früh geweckt: „Schon mit 16 Jahren, 1958, bin ich mit meinen Kameraden mit den Fahrrädern sonntags als Zuschauer zu den Heimspielen des SV Granheim gefahren“. Mit 18 Jahren begann Josef Wekenmann 1960 mit dem aktiven Fußball.

Schiri-Prüfung im Nebenzimmer des Gasthaus „Adler“ in Berg 1962 machte Wekenmann bei dem ...

Neuer Wegweiser für Isnyer Senioren steht online

Die Stadt Isny verfügt für Senioren über eine Vielzahl an öffentlichen und sozialen Angeboten, Einrichtungen und Dienstleistungen für jedes Alter und jede Lebenssituation. Der von Stadtverwaltung, Herz und Gemüt sowie dem Stadtseniorenrat neu aufgelegte Wegweiser soll nun speziell Seniorinnen und Senioren durch dieses breite Angebot führen. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Der Wegweiser beinhaltet ein Verzeichnis wichtiger Telefonnummern, Ansprechpartner und öffentliche Anlaufstellen, eine Übersicht über soziale ...

Wintersport-Saison

Wintersport in der Krise: Ein Sportartikelhersteller berichtet

Horst Schöll gehört als Wachs-Lieferant seit 1985 zum Inventar von Nordischen Ski-Weltmeisterschaften und der Vierschanzentournee. 36 Mal war der 62-Jährige bislang dabei. Wettkämpfe wie die zurückliegenden hat er aber noch nie erlebt. Im Interview mit Gideon Ötinger spricht Schöll, der in Laichingen eine Sportartikelfirma leitet, über die aktuelle Lage für ihn und den Wintersport.

Herr Schöll, Sie sind seit 36 Jahren bei der Vierschanzentournee dabei.