Suchergebnis

Über 60 Prozent des Sortiments des Ellwanger Weltladens bestehen aus Lebensmitteln. Deshalb darf der Laden auch unter den gegenw

Kein Stillstand im Lockdown: Der Ellwanger Weltladen hat geöffnet

Im Weltladen in der Spitalstraße hat es auch während der bisherigen Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown keinen Stillstand gegeben. Zu Beginn gab es nach Bestellung per Telefon oder Mail einen Lieferservice, nach entsprechenden Lockerungsmaßnahmen dann einen Abholservice. „Jetzt haben wir uns entschlossen, offenzulassen, weil wir unser Hygienekonzept gut umsetzen können“, sagt die Vorsitzende des Treffpunkt Nord-Süd/Weltladen, Christine Ostermayer.

Thomas Bader vor seinem Musikgeschäft am Fuchseck

Musik Bader begegnet der Krise mit neuen Ideen

Was wäre, wenn? Wenn Thomas Bader neue Ideen verfolgen und dafür sein Musikhaus am Fuchseck zumachen würde? Es würde mehr verlorengehen als ein Laden für Instrumente. Musik Bader ist in Ellwangen eine Institution. „Die Musikschule wird überleben“, sagt „der Bader“, wie ihn alle nennen, auch den Reparaturbetrieb würde es weiter geben. Ob aber Geschäft und Café die Coronapandemie überstehen? „Das weiß ich nicht.“ Was der 59-jährige Inhaber und Jazzmusiker weiß: „Man muss was machen.

 Beim Reisebusunternehmen OK.go sind die Reisebusse noch abgemeldet (von links): Busfahrer Stefan Weber aus Ellwangen und sein K

Busunternehmer aus Ellwangen haken Ostern ab und hoffen auf Pfingsten

Urlaub an Ostern? Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat das in der vergangenen Woche ausgeschlossen – und damit die Hotelbranche gegen sich aufgebracht.

Ostern war auch für die hiesigen Reisebusunternehmer eine Perspektive. Doch die hat sich zerschlagen. „Wir hätten gerne mit Tagesausflügen angefangen“, sagt Jutta Scheiger. Aber sie hat schon vor Kretschmers Aussage nicht mehr so recht daran geglaubt.

Fast ein Jahr dauert der Lockdown nun schon für die Reisebranche.

 Der Ellwanger Goldschmiedemeister Julius Werkmann ist jetzt im Alter von 92 Jahren gestorben.

Julius Werkmann stirbt im Alter von 92 Jahren - Abschied von einer Institution

Der bekannte Ellwanger Goldschmiedemeister, Julius Werkmann, ist am vergangenen Sonntag im Alter von 92 Jahren gestorben.

Werkmann wurde am 8. November 1928 geboren. Er gehörte einer alteingesessenen Ellwanger Goldschmiedefamilie an. 1818 hatte C.F. Egelhaaf, ein Onkel von Julius Werkmanns Großvater, die Firma in Ellwangen gegründet. Ihren Sitz hatte sie damals noch in der Spitalstraße 13, wo heute das Reisebüro Mack untergebracht ist.

Bonifaz Eckert (links) vom DRK nahm beim mobilen Corona-Test in Ellwangen die Probanden in Empfang.

Corona-Test im Selbstversuch: Es pikt, es drückt, es kitzelt

Das Deutsche Rote Kreuz hat am Samstag im Ostalbkreis mobile Corona-Tests angeboten, darunter auch in Ellwangen. Franz Graser hat den Test gemacht und schildert seine Erfahrungen.

Samstagmorgen, kurz nach neun Uhr. Es ist eisig kalt. Minus 11,5 Grad hat die digitale Temperaturanzeige im Auto angegeben. Nur wenige Menschen sind in der Ellwanger Innenstadt unterwegs.

Eigentlich ist es noch zu früh, der vereinbarte Termin lautet auf 9.

Hinweise nimmt die Polizei Überlingen unter Telefon 07551 / 80 40 entgegen.

Münzautomaten aufgebrochen

Ein unbekannter Täter hat am vergangenen Wochenende die Münzautomaten zweier Waschmaschinen in einem Seniorenheim in der Spitalstraße aufgebrochen. Er entwendete eine geringe Menge Bargeld.

 Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema für die Mitglieder des Ellwanger Seniorenrats. Hier haben einige Mitglieder des Ellwan

Ellwanger Seniorenrat hat viel vor

Für das neue Jahr hat sich der Ellwanger Seniorenrat Einiges vorgenommen. Unter anderem soll die Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen des Vereins nachgeholt werden, das eigentlich im vergangenen Jahr angestanden hätte. Aber auch einige wichtige Projekte stehen auf dem Aufgabenzettel und sollen bald wieder Fahrt aufnehmen.

„Durch Corona ist unsere ganze Arbeit fast zum Erliegen gekommen“, sagt Hermann Betz, der Vorsitzende des Seniorenrats.

 Trotz Corona hat Helke Zeidler den Mut nicht verloren. Sie will Mitte April in der Beinstraße ihr Geschäft eröffnen, in dem Ker

Trotz Corona startet Einzelhändlerin durch

Der Einzelhandel bangt seit dem zweiten Lockdown im November um seine Existenz. Auch Dietmar Diebold blickt mit Sorge der Entwicklung in den kommenden Monaten entgegen. „Dass so mancher Filialist sein Geschäft in Aalen schließt ist ebenso wenig auszuschließen wie eine drohende Insolvenzwelle, die auf uns zukommt“, sagt der Geschäftsführer der Aalener Treuhand Gewerbeimmobilien GmbH.

Auf der anderen Seite sieht er in der Krise auch eine Chance, dass der Standort Aalen wieder für regionale Einzelhändler attraktiv wird.

Die Silvesternacht auf der Ostalb verlief laut Polizei in diesem Jahr „extrem ruhig“. Es wurden nur wenige Verstöße und Zwischen

Silvesternacht: Polizei zieht positive Bilanz

Das Polizeipräsidium Aalen hat in der Gesamtschau eine positive Bilanz der Silvesternacht 2020 gezogen. Die Bürger hätten sich in der Regel an die geltenden Beschränkungen gehalten, hieß es am Freitag in einer Pressemitteilung der Polizei. Die Straßen und Plätze seien „quasi leer“ geblieben. Dennoch habe es auch „wenige Unvernünftige“ gegeben, die sich entgegen aller Appelle zu Partys trafen, gegen Mitternacht auf den Straße unterwegs waren oder Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen leisteten und dadurch die Bilanz getrübt hätten.

 Bei einem Unfall in Ehingen erlitt eine Seniorin leichte Verletzungen.

Vorfahrt missachtet - Seniorin kommt mit leichten Verletzungen davon

Leichte Verletzungen erlitt am Montag bei einem Unfall in Ehingen eine 68-Jährige. Laut Angaben der Polizei fuhr eine 49-Jährige gegen 10 Uhr aus einem Grundstück auf die Spitalstraße.

Dabei übersah die VW-Fahrerin die 68-Jährige, die mit einem Opel in Richtung Krankenhaus unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch die Seniorin leichte Verletzungen erlitt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Frau. Die Polizei aus Ehingen hat die Ermittlungen aufgenommen.