Suchergebnis

Die Riedlinger Feuerwehr reparierte die Beleuchtung mit Hilfe eines Leiterwagens innerhalb von 20 Minuten.

Sturmtief „Sabine“ wütet im Kreis Biberach - die aktuellen Entwicklungen im Überblick

Das Sturmtief „Sabine“ hält seit dem Montag auch die Einsatzkräfte im Landkreis Biberach auf Trab. Viele Wehren sind unterwegs. Einige Straßen im Kreisgebiet sind gesperrt. 

Mehrere Haushalte ohne Strom Führungsstab des Landkreises Biberach zusammen getreten  Leistelle mit deutlich mehr Personal aufgestockt Das Kreisforstamt rät dringend davon ab, Wälder zu betreten oder zu befahren. Schulen reagieren unterschiedlich auf das Sturmtief Die Straßensperrungen im Überblick: 

L 280 Wain - Dietenheim L 1268 Hörenhausen - ...

Die eine Hälfte des zerstörten autos an einem Baum

Auto prallt gegen zwei Bäume: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall

Am Freitagabend hat sich ein schwerer Autounfall auf der Kreisstraße 7524 zwischen Rißtissen und Untersulmetingen ereignet, bei dem ein Mensch ums Leben gekommen ist.

Ein 64 Jahre alter Autofahrer, aus Rißtissen kommend, verlor rund zwei Kilometer vor der Ortseinfahrt Untersulmetingen die Kontrolle über sein Fahrzeug. 

Die Unfallstelle ist im Zuge einer langgezogenen Linkskurve. Anhand der Spuren kann nachvollzogen werden, dass er zunächst rechts auf das Bankett kam.

Die Rottumbrücke in der Biberacher Straße wird abgerissen und durch ein neues Bauwerk ersetzt.

Neue Brücke und neuer Kreisverkehr in Laupheim

Auf monatelange Behinderungen müssen Autofahrer sich in Laupheim einstellen. Nächste Woche beginnt der Abriss und Neubau der Rottumbrücke in der Biberacher Straße. Unmittelbar daneben entsteht ab Juni an der Einmündung Rabenstraße/Parkweg ein Kreisverkehr.

15 000 Fahrzeuge rollen täglich durch die Biberacher Straße, eine der wichtigsten Verkehrsadern der Stadt. Vom kommenden Montag an wird sie zwischen dem Kreisverkehr Mittelstraße und der Einmündung Fabrikstraße/Auf dem Berg komplett gesperrt.


Von links: Reinhard Stöferle, Norbert Schlager, Berthold Knoll und Franz Romer.

Auf Untersulmetingen entfallen 300 000 Euro

Im Mittelpunkt der Ortschaftsratssitzung in Untersulmetingen hat am Donnerstag der Haushaltsentwurf 2015 gestanden. Nach ausführlicher Beratung hat der Rat dem Entwurf einstimmig zugestimmt.

„Wir haben versucht, möglichst viele Ihrer Wünsche in das Planwerk einzuarbeiten“, sagte Elena Breymaier, die in Vertretung des erkrankten Kämmerers Gerold Rechle die einzelnen Posten mit den Räten durchging. Zuvor hatte Bürgermeister Rainer Kapellen die Eckdaten des 63-Millionen-Gesamthaushalts der Stadt Laupheim genannt und auf die engen ...

Elefanten-Smalltalk in der Orthalde: Solche oder ähnliche Bilder gehören zum Alltag im Untersulmetinger Wohngebiet.

Anwohner sehen Befürchtungen bestätigt

Unverändert klagen Anwohner der Orthalde und des Köhlwegs in Untersulmetingen über eine enorme Verkehrsbelastung, weil die Kreppachstraße als eigentliche Ortsdurchfahrt wegen Belags- und Kanalarbeiten gesperrt ist. Viele Fahrzeuge, auch Lastwagen, nehmen statt der offiziellen Umleitung über Rißtissen den kürzeren Weg durchs Wohngebiet. Für zusätzliche Unruhe sorgt die geplante Sperrung der Landesstraße 259 zwischen Laupheim und Rißtissen. Die Sulmetinger befürchten dadurch noch mehr Verkehr in ihrer Wohnstraße.


Atemschutzgeräte sind bei dem Einsatz Pflicht.

Gas strömt aus angesägter Leitung

„Wir haben Glück gehabt“, sagt Andreas Bochtler. „Das hätte auch anders ausgehen können.“ Der Kommandant der Laupheimer Feuerwehr spricht vom jüngsten Einsatz, zu dem die Floriansjünger am Dienstagvormittag in das Industriegebiet in Untersulmetingen gerufen worden sind: Bei der Härterei Hauck Süd in der Lindenmaierstraße strömt Gas aus.

Um kurz nach 10 Uhr verständigt der Werksleiter, Dietmar Ambacher, die Feuerwehr Laupheim. Bei Wartungsarbeiten sei eine Gasleitung angesägt worden.

Baustellenverkehr, Durchgangsverkehr, Temposünder: In Untersulmetinger Wohnstraßen wie der Orthalde ist die Ruhe derzeit dahin.

„Sperren Sie die Orthalde!“

Viel zu viele Autos und Lastwagen, viele davon zu schnell: Seit Wochen ist es in der Wohnstraße Orthalde in Untersulmetingen mit der Ruhe vorbei, und nicht nur dort. Die Ortsdurchfahrt Unter- und Obersulmetingen ist wegen umfassender Sanierungsarbeiten gesperrt, doch nicht wenige Verkehrsteilnehmer ignorieren die ausgeschilderten überörtlichen Umleitungsstrecken und kurven auf Schleichwegen mitten durchs Dorf.

Unerträglich sei die Situation und in hohem Maß gefährlich, warnt Robin Stierkat aus der Orthalde in Briefen an die Orts- ...

Ab Freitag ist die L 257 voll gesperrt

Das Land Baden-Württemberg lässt ab Dienstag, 24. September, bis voraussichtlich Montag, 30. September 2013, Sanierungsarbeiten auf der L 257 zwischen der Zufahrt zum Bahnhof Laupheim-West und dem Sankt-Florians-Weg (Feuerwehrhaus) vornehmen. Der Fahrbahnbelag der Landesstraße L 257, der Spurrinnen und Risse aufweist, wird auf einer Länge von rund 1600 Metern erneuert. Die Asphaltdecke muss heraus gefräst und durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt werden.

Kreisstraße ist für drei Tage gesperrt

Die Kreisstraße K 7523 zwischen Achstetten und Ersingen wird nach Ostern von Mittwoch, 15. April, bis Freitag, 17. April, auf der Höhe des Bahnübergangs wegen Gleisbauarbeiten gesperrt. Die Sperrung gilt für den gesamten Verkehr.

Die Umleitung erfolgt über Rißtissen, Untersulmetingen, Laupheim und Achstetten sowie über Stetten, Dellmensingen und Ersingen. Diese Umleitung gilt auch umgekehrt und ist entsprechend ausgeschildert.

Zoll erwischt zwei Arbeitslose am Bau

Zwei Großbaustellen in Laupheim und Untersulmetingen haben gestern Morgen die Ulmer Zollbehörde und Polizisten aus Laupheim und Biberach im Visier gehabt. "Alles im grünen Bereich", zieht der Polizeisprecher Bilanz.

Die zwölf Beamten, darunter auch Hundeführer, kontrollierten am Kirchberg und in Untersulmetingen insgesamt 64 Arbeiter und 30 beteiligte Firmen. "Keine gravierenden Unregelmäßigkeiten" seien dabei zutage gekommen, berichtet der Biberacher Polizeisprecher Uwe Krause.