Suchergebnis

Quino

Mafalda-Schöpfer Quino mit 88 Jahren gestorben

Der argentinische Zeichner Quino ist tot. Der Schöpfer der vor allem in Lateinamerika sehr populären Comic-Figur Mafalda starb im Alter von 88 Jahren, wie sein Verleger Daniel Divinsky am Mittwoch mitteilte.

„Quino ist gestorben. Alle guten Menschen im Land und auf der Welt werden ihn beweinen“, schrieb er auf Twitter.

Quino wurde 1932 als Joaquín Salvador Lavado Tejón in Mendoza als Sohn spanischer Einwanderer geboren. Nach dem Militärdienst zog er nach Buenos Aires und begann, Comics in Zeitungen zu veröffentlichen.

Ein Zugfahrzeug war um mehr als 600 Kilogramm überladen.

Polizei stoppt zwei überladene Lkw

Bei der Überprüfung eines ausländischen Lkw-Fahrers, der Lebensmittel geladen hatte, konnten Beamte des Verkehrsdienstes am Dienstag gegen 11.15 Uhr auf der A 96 feststellen, dass dieser überladen ist. Die anschließende Wiegung des Fahrzeuges bestätigte laut Bericht den Verdacht der Polizisten. Der Lkw war um mehr als eine Tonne (nahezu 31 Prozent) überladen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt des Mannes und veranlassten die Umladung eines Teils der transportierten Lebensmittel.

Boeing

Höhe der EU-Strafzölle im Boeing-Streit stehen fest

Im jahrelangen Subventionsstreit zwischen der EU und den USA um Subventionen für den US-Flugzeugbauer Boeing ist die Höhe der für die Europäer möglichen Strafzölle festgelegt worden.

Die Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO) haben ihre noch vertrauliche Entscheidung den beteiligten Parteien - der US-Regierung und der EU-Kommission - am Montag zugestellt, wie am Mittwoch aus mit der Sache vertrauten diplomatischen Kreisen verlautete.

Joachim Löw

Löws kniffliges Kader-Puzzle

Von entspannten Fußballabenden im Fernsehsessel kann bei Joachim Löw in diesen Tagen keine Rede sein. Der Bundestrainer schreckt garantiert jedes Mal auf, wenn ein Nationalspieler nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen bleibt.

Vor der Bekanntgabe seines Mammutkaders für den als „grenzwertig“ bezeichneten Länderspiel-Dreiakter Anfang Oktober in Köln gegen die Türkei, in der Ukraine und wieder in Köln gegen die Schweiz wollte der 60-jährige Löw darum auch lieber noch das Supercup-Finale zwischen dem FC ...

Nationalspieler

Gosens will sich weiter für DFB-Team empfehlen

Fußballprofi Robin Gosens hofft auf weitere Einsätze in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

„Ich möchte mich mit guten Leistungen weiter für die Nationalmannschaft empfehlen“, sagte der 26-Jährige von Atalanta Bergamo im Interview der Zeitung „Rheinische Post“. Die Nominierung für die vergangenen Länderspiele gegen Spanien (1:1) und in der Schweiz (1:1) sowie die Startelf-Einsätze „taten enorm gut“.

Das habe „auch gezeigt, dass ich in Bergamo nicht ganz so viel falsch gemacht habe“, sagte Gosens, der mit dem ...

Die Corona-Warn-App

EU-Länder tauschen Daten der Corona-Warn-Apps aus

In elf EU-Staaten können Nutzer von Corona-Warn-Apps noch in diesem Herbst ihre Kontakt-Daten anonym länderübergreifend abgleichen und sich so vor möglichen Infektionen warnen lassen.

Weitere Länder sollen bald folgen. Eine entsprechende Schnittstelle für Smartphones in einer ersten Staatengruppe sei seit Anfang dieser Woche aktiv, hieß es am Dienstag aus Kreisen der Europäischen Kommission in Brüssel. Das Gateway soll am 17. Oktober mit den Datenbeständen der jeweiligen nationalen Corona-Warn-Apps verbunden werden.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.245 (49.412 Gesamt - ca. 43.282 Genesene - 1.885 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.885 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 23.372 (285.332 Gesamt - ca. 252.500 Genesene - 9.460 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Maja Lunde

Maja Lunde verarbeitet die Corona-Krise

Eigentlich sollte ihr nächster Roman nach „Die Geschichte der Bienen“ und den beiden Nachfolgewerken von einer Krankheit und einer Epidemie im Jahr 2110 handeln.

Doch dann überholte die Realität die Fiktion - und die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur das Leben von Milliarden anderen Menschen vollends auf den Kopf gestellt, sondern auch das von Schriftstellerin Maja Lunde (45).

Die Norwegerin hat die verstörenden Anfangstage der Corona-Krise nun in einem kurzweiligen Buch verarbeitet, in dem sich viele Leser selbst ...

Ex-IWF-Chef Rato freigesprochen

Ex-IWF-Chef Rato in Strafprozess freigesprochen

Der frühere Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Rodrigo Rato, ist in einem Strafprozess wegen des Börsengangs der spanischen Großbank Bankia vom Vorwurf des Betrugs der Anleger und der Bilanzfälschung freigesprochen worden.

Das gelte auch für die anderen 33 Angeklagten, teilte die Strafkammer des Nationalen Gerichtshofs in Madrid am Dienstag weiter mit. Der Börsengang 2011 der früheren Krisenbank, die später mit staatlichen Milliardenbeträgen vor dem Zusammenbruch gerettet werden musste, sei von allen damals ...

Champions League

Wegen Corona: Champions League mit vielen Unwägbarkeiten

Keine feierliche Gala, keine Bilder von gequält lächelnden Funktionären, für die im voll besetzten Saal gerade ein „Hammerlos“ gezogen wurde.

Auch die Auslosung der Gruppenphase der Champions League an diesem Donnerstag (ab 17.00 Uhr) wird maßgeblich von der Corona-Pandemie beeinflusst - wie die gesamte Saison. Den vier Fußball-Bundesligisten um Titelverteidiger und Triple-Gewinner FC Bayern drohen in diesem Jahr nicht nur harte Gruppengegner, sondern vermehrt Reisen in Risikogebiete mit ungewissem Ausgang.