Suchergebnis

Im Tuttlinger Seniorenzentrum Bürgerheim wurde ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet.

Erster Corona-Patient Tuttlinger Bürgerheim

Das Coronavirus hat im Landkreis Tuttlingen ein fünftes Todesopfer gefordert. Insgesamt ist die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Tuttlingen aber von Dienstag auf Mittwoch nur gering, um vier weitere Patienten auf 322, gestiegen. Auch im Altenzentrum Bürgerheim gibt es nun einen ersten Fall: Ein Bewohner hat sich mit dem Virus angesteckt.

„Trotz strikter Kontrollmaßnahmen und Hygienevorschriften hat sich ein Bewohner im Bürgerheim mit dem Coronavirus angesteckt“, sagt Harald Blocher, Leiter des Referats Kommunikation der ...

Edith Moosbrucker stößt mit ihrem Mann Richard auf dessen 70. an.

Reporter aus Leidenschaft wird 70

Er ist einer der Reporter des Heuberger Boten, die seit vielen Jahren alles rund um die Gemeinden des Heubergs, aber auch im Primtal oder in Spaichingen berichten. Am Sonntag ist Richard Moosbrucker 70 geworden.

Der Geburtstag verlief - von Telefonanrufen und Whats App-Nachrichten der besten Freunde abgesehen ohne großen Trubel. Die beiden Töchter mit ihren Ehemännern und den drei Enkeln haben den passionierten Opa mit einer Video-Botschaft überrascht.

 Einen Mercedes übersah ein Autofahrer bei Neufra.

Autofahrer übersieht Mercedes

Einen ordentlichen Schreck bekommen hat ein 82-jähriger Mercedes-Fahrer am Sonntagnachmittag auf der B 14 bei der Abzweigung nach Neufra. Als er dort mit seiner Beifahrerin in Richtung Spaichingen fuhr, bog aus Richtung Neufra ein unbekannter Autofahrer auf die B 14 ein und übersah ihn wohl, so die Polizei. Dieser streifte mit seinem Wagen die hintere linke Tür der E-Klasse und fuhr einfach weiter. Bei dem Auto des Unfallflüchtigen könnte es sich um einen schwarzen Kombi gehandelt haben, an dessen Steuer ein jüngerer Mann saß.

 Bunte Steine im Weppach

Bunte Steine machen Mut und Freude

Noch gibt es keine Facebookgruppe „#Spastones“, analog zu „#Albstones“. Aber die bunten, mit witzigen, freundlichen und schönen Motiven verzierten Steine sind genau das richtige jetzt: „Alles wird gut“ steht zum Beispiel auf einem der Steine, die seit einigen Tagen entlang des Weppach zwischen Ententeich und Hinterem Grund zu entdecken sind.

Das wird vor allem den Menschen Mut machen, die wegen der Coronadistanz ganz allein sich die Füße vertreten.

Gaststätte auf dem Dreifaltigkeitsberg Spaichingen

„O Spaichingen wie bist du schön“

Ein Jahr nach der Niederlassung der Claretiner ist im Berggasthaus ein Gästebuch aufgelegt worden. Es trägt den heute befremdlich klingenden Namen „Fremden-Buch“ (wiewohl wir bis in diese Tage von „Fremdenzimmer“ und einem „Fremdenverkehr“ sprechen). Die Ursprünge dieser Gaststätte gehen auf das 1754 errichtete Mesnerhaus zurück.

Die Pilger, die bis dahin aus dem Villinger und Rottweiler Raum heraufkamen, wurden vom Mesner versorgt, der sowohl eine Schank- als auch eine Beherbergungserlaubnis hatte.

 Der Trossinger Tafelladen.

Jugendliche sammeln Spenden für den Trossinger Tafelladen

Die „Hoffnungsbringer-Aktion“ des evangelischen Bezirksjugendwerks mit Sitz in Spaichingen für den Tafelladen Trossingen geht weiter. So soll das karitative Hilfsangebot weiter mit zusätzlichen Lebensmittelspenden versorgt werden, um die Verteilung an Bedürftige gewährleisten zu können. Bundesweit verzeichnen Tafeln seit einigen Wochen einen Spendenrückgang.

„Wir können sagen, dass es eine sehr erfolgreiche Aktion war, die wir in dieser Woche gestartet haben“, heißt es in einer Pressemitteilung des evangelischen Bezirksjugendwerks.

 Das Belebungsbecken einer Kläranlage.

Kläranlagen leiden unter falscher Entsorgung

In Tuttlingen und im Nachbarkreis Rottweil stellt die Corona-Krise die Klärwerke vor Probleme: Da vermehrt Feuchttücher und Tempos in der Toilette landen, kollabieren dort nämlich die Pumpen. In Trossingen und Spaichingen sieht die Lage etwas entspannter aus.

„Das Problem ist bei allen Kläranlagen immer wieder ein Thema und hat uns in den vergangenen Jahren mehrfach beschäftigt“, sagt Fabian Becker, Bereichsleitung Abwasser bei den Trossingen Stadtwerken.

Flickflack im Garten: Die Wurmlinger Turnerinnen trainieren auf Matten neben dem Haus.

In Zeiten von Corona: So halten sich die Wurmlinger Turnerinnen fit

Die Sporthallen sind zu Zeiten der Coronakrise leergefegt, die Fußballplätze werden nicht bespielt und auch auf der Laufbahn im Donaustadion herrscht Stille. Der Bewegungsdrang vieler Sportler bleibt dagegen ungebrochen. So geht es auch den Turnerinnen Vivien und Cynthia Müller aus Wurmlingen, die ansonsten nahezu täglich unter dem Dach des TV Spaichingen in den Sportstätten für ihren Erfolg trainieren.

Für die beiden Geschwister ist es undenkbar, auf Sport zu verzichten.

 Die Drehleiter wird nicht nur bei Brandeinsätzen, sondern auch bei Personenrettungen gelegentlich gebraucht.

Feuerwehr holt Patienten vom Dach

Am Donnerstag gegen 11.30 Uhr ist die Feuerwehr Spaichingen zu einer Amtshilfe nach Aldingen gerufen. Auf einer Baustelle im Gemeindegebiet war es zu einem medizinischen Notfall gekommen.

Da sich der Patient auf dem Dach des Gebäudes befand, gestaltete sich dessen Transport nach unten schwierig, berichtet die Spaichinger Feuerwehr. Daher wurde die Drehleiter der Feuerwehr Spaichingen am Gebäude in Stellung gebracht, so dass der Patient mühelos mit dem Rettungskorb nach unten gebracht werden konnte.

 Eine Motorhaube beschädigte ein Unbekannter in Aldingen.

Unbekannter schlägt auf Motorhaube ein

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die zwischen Sonntag und Mittwoch im Schubertweg begangen wurde. Ein unbekannter Täter hat vermutlich mit einem harten, spitzen Gegenstand mehrmals auf die Motorhaube eines geparkten Mitsubishi geschlagen und diesen beschädigt. Der Schaden dürfte sich laut Polizei auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Spaichingen, Telefon 07424/9318-0, zu wenden.