Suchergebnis

Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Nach ihrer Reise ins All ist die erste nur aus Laien-Astronauten bestehende Raumfahrt-Crew in der Nacht zum Sonntag wieder auf der Erde gelandet.

Kurz nach 01.00 Uhr MESZ Zeit setzte die Kapsel mit den vier Rückkehrern vor der Küste Floridas im Atlantik auf, wie die «Inspiration4» genannte Mission mitteilte.

Nach ihrem Start am Mittwochabend vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral war die «Dragon»-Raumkapsel des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX von Star-Unternehmer Elon Musk die vergangenen drei Tage um die Erde ...

Weltraumflug von SpaceX

Erstmals vier Laien ins Weltall gestartet

Kurz vor dem Start der ersten All-Mission ohne Profi-Astronauten an Bord meldete sich das Kontrollzentrum des Raumfahrtunternehmens SpaceX noch einmal bei den vier Passagieren. «Heute inspiriert ihr wirklich die Welt», kam es aus den Lautsprechern. «Gute Reise!»

Wenige Minuten später hob die «Dragon»-Raumkapsel am Mittwochabend (Ortszeit) mit Hilfe einer «Falcon 9»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida in die Erdumlaufbahn ab.

«Inspiration4»

„Inspiration4“: Erstmals starten vier Laien alleine ins All

Der Pilot brach einst die Schule ab, gründete dann eine Zahlungsabwicklungsfirma und wurde zum Milliardär. Zu seinen drei Passagieren zählen eine Arzthelferin, die als Kind eine Knochenkrebs-Erkrankung besiegte, eine Künstlerin und ein zweifacher Vater, der für einen Freund einspringt.

Noch vor wenigen Monaten kannten die Vier einander nicht - am Mittwoch (20.02 Uhr Ortszeit, 02.02 Uhr in der Nacht zum Donnerstag MESZ) wollen sie mit einem gecharterten Raumschiff ins Weltall starten und gemeinsam drei Tage lang die Erde umkreisen.

Matthias Maurer

Astronaut Maurer ist bereit für den Flug ins Weltall

Das Unterwassertraining in einem schweren Raumanzug und in russischer Sprache war für den deutschen Astronauten Matthias Maurer das Härteste bei der Vorbereitung auf seinen Ende Oktober geplanten Raumflug.

Die Übungen seien körperlich und geistig total anstrengend gewesen, sagte der 51 Jahre alte Saarländer am Donnerstag in Köln. Er müsse aber völlig konzentriert sein, wenn er rund 400 Kilometer über der Erde zu dem vorgesehenen Außeneinsatz ins All aussteige.

ESA-Astronaut Matthias Maurer

Der Countdown läuft - Astronaut Maurer vor dem Start zur ISS

Nach jahrelangem Training rückt der Start ins All immer näher. Noch zwei Monate, dann soll Astronaut Matthias Maurer zur Internationalen Raumstation (ISS) abheben.

Wenn alles nach Plan läuft, wird der Saarländer nach seinem Start vom Kennedy Space Center in Florida der zwölfte Deutsche im All sein - und der vierte Deutsche auf der ISS. «Ich freue mich natürlich sehr, dass es endlich losgehen wird. Ich arbeite schon einige Jahre darauf hin, endlich in den Weltraum zu fliegen und glaube, dass ich erst aufgeregt sein werde, wenn ich ...

Elon Musk und Familie

Elon Musk auf Spontanbesuch in den Uffizien

Prominenter Spontanbesuch in den Uffizien in Florenz: Tesla-Chef Elon Musk hat mit seiner Familie die berühmte Kunstsammlung in der Toskana besucht.

Begleitet wurde der Tech-Milliardär von Bürgermeister Dario Nardella, wie die Uffizien mitteilten. Die Führung mit dem deutschen Museumsdirektor Eike Schmidt habe etwa eineinhalb Stunden gedauert.

Sollte Musk eines Tages eine Raumstation auf dem Mars bauen, freue man sich, wenn er von dort einige Werke für die Uffizien mitbrächte, sagte Schmidt demnach als Scherz.

Elon Musk und Familie

Elon Musk auf Spontanbesuch in den Uffizien

Prominenter Spontanbesuch in den Uffizien in Florenz: Tesla-Chef Elon Musk hat mit seiner Familie die berühmte Kunstsammlung in der Toskana besucht.

Begleitet wurde der Tech-Milliardär von Bürgermeister Dario Nardella, wie die Uffizien mitteilten. Die Führung mit dem deutschen Museumsdirektor Eike Schmidt habe etwa eineinhalb Stunden gedauert.

Sollte Musk eines Tages eine Raumstation auf dem Mars bauen, freue man sich, wenn er von dort einige Werke für die Uffizien mitbrächte, sagte Schmidt demnach als Scherz.

SpaceX Starship

Mondlander: Beschwerde von Amazon-Gründer Bezos abgelehnt

Niederlage für Amazon-Gründer Jeff Bezos im Rennen um das erste kommerzielle Mondlandegerät: Die Beschwerden von Blue Origin und der Firma Dynetics, die bei der Ausschreibung ebenfalls unterlegen war, wurden abgelehnt.

Nachdem sich seine Firma Blue Origin bei einer entsprechenden Ausschreibung der US-Raumfahrtbehörde Nasa gegen die Konkurrenzfirma SpaceX von Milliardär Elon Musk nicht durchsetzen konnte, ist auch eine Beschwerde gegen diese Entscheidung abgelehnt worden.

Porsche SE investiert in Raketen-Start-Up Isar Aerospace

Die VW-Eigentümerholding Porsche Automobil Holding SE steckt Geld in das bayerische Raketen-Start-Up Isar Aerospace. Die Stuttgarter Beteiligungsgesellschaft der Volkswagen-Eigentümerfamilien Porsche und Piëch erwirbt mit dem Investment einen Anteil im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Isar Aerospace entwickelt und produziert Trägerraketen für den Transport von Satelliten. «Als Investor mit Fokus auf Mobilitäts- und Industrietechnologien sind wir davon überzeugt, dass der kostengünstige und flexible Zugang zum Weltall für Innovationen in ...

Elon Musk

Musk: Tesla und SpaceX setzen weiter auf Bitcoin

Tech-Milliardär Elon Musk hat seine Unterstützung für Kryptowährungen wie Bitcoin einmal mehr verdeutlicht.

Bei der Branchenkonferenz «The B Word» bekräftigte der Starunternehmer, dass sein Elektroautobauer Tesla Bitcoins gegenüber trotz Umweltbedenken aufgrund des hohen Stromverbrauchs aufgeschlossen bleibe. «Tesla wird Bitcoin sehr wahrscheinlich wieder (als Zahlungsmittel) akzeptieren», sagte Musk. Auch seine Raumfahrtfirma SpaceX besitze Bitcoins und habe nicht vor, diese zu verkaufen.