Suchergebnis

Trumps Golfhotel in Miami

USA wollen G7-Gipfel 2020 in Trumps Golfhotel abhalten

Die US-Regierung richtet den Gipfel der sieben großen Industriestaaten (G7) im kommenden Jahr in einem Hotel von Präsident Donald Trump aus.

Das G7-Treffen solle vom 10. bis 12. Juni im Trump National Doral in Miami stattfinden, gab der Stabschef des Weißen Hauses, Mick Mulvaney, am Donnerstag in Washington bekannt. Dies sei mit Abstand die beste Anlage für das Treffen und günstiger als andere Orte, erklärte er. Trump werde davon nicht finanziell profitieren.

 Der Böttinger Skilift wird 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass sucht die Skizunft entsprechende Fotos.

Skizunft Böttingen sucht Bilder zum Lift

Der Lift auf der „Buawies“ wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Dieses Jubiläum möchte die Skizunft Böttingen aufgreifen und plant eine Veranstaltung im Januar oder Februar. Was genau dann über die Bühne geht, das hänge auch von der Schneelage ab.

Seit einem halben Jahrhundert kann in Böttingen Ski gefahren werden. Seit Beginn war der Lift auch weit über die Grenzen hinaus bekannt und erfreut sich bis heute hoher Beliebtheit. Generationen von Skibegeisterten konnten und können bis beute das Skifahren in Böttingen erlernen oder wedeln ...

Unfall beim Großen Preis von Belgien

Verunglückter Rennfahrer Correa: Weitere Operationen nötig

Der Ende August schwer verunglückte Rennfahrer Juan Manuel Correa muss noch weitere sechs Wochen im Krankenhaus bleiben.

Nach einer 17-stündigen Operation am vergangenen Sonntag sei ein weiterer Eingriff in zwei Wochen geplant, hieß es auf der Internetseite des 20 Jahre alten Formel-2-Piloten. Correa war am 31. August in Spa-Francorchamps in einen schlimmen Unfall verwickelt gewesen. Bei dem Horrorcrash in Belgien war der Franzose Antoine Hubert ums Leben gekommen.

Ein Mann und eine Frau vor dem Wirthshof-Schild

50 Jahre Wirthshof: Wie aus einem Bauernhof ein Campingplatz entstand

50 Jahre Campingplatz in Markdorf: 1969 von Bernhard und Hildegard Wirth gegründet, führen ihre Enkel Claudius und Andreas Wirth den Familienbetrieb inzwischen in dritter Generation. Das 50. Jubiläum feiert der Wirthshof am Wochenende.

Als Landwirt Bernhard Wirth und seine Frau Hildegard auf einem Teil ihres Bauernhofs einen Campingplatz einrichteten, seien sie durchaus belächelt worden, erzählt Maria Wirth, die Schwiegertochter der beiden.

Horrorcrash

Verunglückter Correa vor mehrstündiger Operation am Bein

Der vor vier Wochen schwer verunglückte Rennfahrer Juan Manuel Correa soll am Sonntag an seinem verletzten rechten Bein operiert werden. Der Eingriff werde zehn Stunden und mehr dauern, hieß es in einer Mitteilung.

Correa war am 31. August bei einem Rennen der Nachwuchsklasse Formel 2 in Spa-Francorchamps in einen schlimmen Unfall verwickelt gewesen. Bei dem Horrorcrash auf dem Kurs in Belgien war der Franzose Antoine Hubert ums Leben gekommen.

Sebastian Vettel

Training in Sotschi: Vettel wieder von Leclerc geschlagen

Nur eine Woche nach seinem Triumph in Singapur droht Sebastian Vettel im explosiven Ferrari-Stallduell mit Charles Leclerc wieder ein herber Rückschlag.

Im Training zum Großen Preis von Russland wurde der viermalige Formel-1-Weltmeister aus Heppenheim am Freitag nur Fünfter und landete rund sieben Zehntelsekunden hinter dem Wunderknaben aus Monaco, der Platz zwei belegte. Nicht zu schlagen war Red-Bull-Fahrer Max Verstappen aus den Niederlanden, der 0,335 Sekunden vor Leclerc lag und die überlegene Bestzeit setzte.

Lewis Hamilton

„Wahnsinnig hungrig“: Hamilton fürchtet erstarkten Ferrari

Auf dem Weg zu seinem sechsten Formel-1-Titel wird für Lewis Hamilton zwar kaum noch etwas schiefgehen, doch die Zeit der spielerischen Siege ist vorbei.

Spätestens mit seinem Triumph in Singapur hat Ferrari-Star Sebastian Vettel die lange Zeit so heile Mercedes-Welt gehörig erschüttert und beim Branchenprimus für viel Kopfzerbrechen gesorgt. „Sie sind wahnsinnig hungrig und geben absolut alles“, sagte Hamilton vor dem nächsten Showdown am Sonntag (13.

Rekordsieger in Singapur

Nacht mit Folgen: Vettel und Leclerc brauchen Schlichter

Aufgepumpt mit Sieger-Adrenalin schickte Sebastian Vettel den schmollenden Charles Leclerc mit einer Warnung in die Nacht.

„Du irrst dich gewaltig, wenn du jemals denkst, dass du größer als dieses Team bist“, sagte Vettel nach seinem befreienden Erfolg beim Formel-1-Rennen in Singapur - und es gab kaum einen Zweifel, dass der Adressat seiner Worte direkt neben ihm saß. Sein über Platz zwei schwer beleidigter Stallrivale Leclerc hatte da längst den Frieden bei Ferrari in Gefahr gebracht.

Erleichtert

Vettel erlöst: Triumph in der Glücksnacht von Singapur

Erlöst von seiner Leidenszeit saugte Sebastian Vettel in seiner Glücksnacht von Singapur jeden Moment auf dem Siegerpodium auf. 392 Tage hatte der Ferrari-Star warten müssen, ehe er sich endlich wieder als Gewinner eines Formel-1-Rennens fühlen durfte.

„Ich habe nicht an mir gezweifelt“, beteuerte der 32-Jährige, als er mit einer fehlerlosen Fahrt auf dem funkelnden Marina Bay Street Circuit alle Kritiker zum Schweigen gebracht hatte. Dass Vettel dabei auch seinem aufmüpfigen Stallrivalen Charles Leclerc den Sieg-Hattrick verdorben ...

Überraschung

Darauf muss man beim Großen Preis von Singapur achten

Im Treibhaus von Singapur führt die Formel 1 am heutigen Sonntag ab 14.10 Uhr (RTL und Sky) wieder ihr Nachtrennen auf. Der Grand Prix auf dem Marina Bay Street Circuit liefert zuverlässig spektakuläre Bilder.

Worauf man beim 15. Saisonlauf achten muss:

WUNDERJUNGE: Charles Leclerc ist der Mann der Stunde. Zum dritten Mal nacheinander startet der 21-Jährige von der Pole Position. In Spa und Monza fuhr er danach auch zum Sieg.