Suchergebnis

Spitzenreiter

Bochum und Kiel vorne - Siege für Sandhausen und Heidenheim

Kurz vor dem brisanten Hamburger Stadtderby ist Aufstiegsfavorit HSV in der 2. Fußball-Bundesliga gewaltig unter Druck geraten.

Da der VfL Bochum und Holstein Kiel (beide 45 Punkte) ihre Heimspiele am Samstag gewinnen konnten und Greuther Fürth (43) immerhin ein 2:2 bei Hannover 96 erkämpfte, muss der HSV (42) von Platz vier aus am Montag (20.30 Uhr/Sky) beim FC St. Pauli nachlegen, um weiter aussichtsreich im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr zu bleiben.

Fürths Havard Nielsen in Aktion

Fürth will hoch: „Wehren uns gegen nichts“

Havard Nielsen haderte mit seiner Schuhgröße. In der Nachspielzeit rutschte der Stürmer der SpVgg Greuther Fürth beim 2:2 (0:1) in Hannover haarscharf an einer Hereingabe von David Raum vorbei und verpasste damit den möglichen Siegtreffer. So büßten die Franken zwei wichtige Punkte im Aufstiegskampf der 2. Liga ein.

«Die letzte Aktion tut richtig weh, das war so knapp», sagte Nielsen. «Ich starte eigentlich richtig, sehe den Ball und habe einen guten kurzen Sprint, da fehlen mir zwei Zentimeter.

VfL Bochum

Bochum souverän, Kiel mit Glück: Duo zieht an HSV vorbei

Der VfL Bochum und Holstein Kiel haben jeweils einen weiteren Schritt in Richtung Fußball-Bundesliga gemacht.

Während Bochum den Zweitliga-Letzten Würzburger Kickers souverän mit 3:0 (1:0) bezwang und damit wieder Spitzenreiter ist, hatten die punktgleichen Kieler beim 1:0 (0:0) gegen Erzgebirge Aue viel Glück. Alexander Mühling (81. Minute) schoss die Norddeutschen per Foulelfmeter zum Sieg. Zuvor waren den Gästen zwei Treffer wegen Abseitspositionen erst nach Video-Entscheid aberkannt worden.

Hannover 96 - SpVgg Greuther Fürth

Fürth schafft nach zwei Rückständen Remis gegen Hannover

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Punkt geholt. Im schweren Auswärtsspiel bei Hannover 96 schaffte der Tabellendritte nach zweimaligem Rückstand noch ein 2:2 (0:1)-Unentschieden.

Genki Haraguchi (41.) und der als Flüchtling aus Guinea nach Deutschland gekommene Moussa Doumbouya (70.) brachten die Niedersachsen zweimal in Führung. Der Ex-Braunschweiger Havard Nielsen (68.) und der eingewechselte Dickson Abiama (76.

Sebastian Hoeneß

Nur noch Liga-Alltag: Hoffenheim und Hoeneß konsterniert

Uli Hoeneß hätte sicherlich getobt, wenn der FC Bayern München so aus dem internationalen Geschäft rausgeflogen wäre. Sein Neffe Sebastian Hoeneß hingegen blieb auch nach seiner schwersten Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim besonnen.

Der 38 Jahre alte Trainer verpasste mit den Kraichgauern in der Europa League den erstmaligen Achtelfinaleinzug und eine «historische Chance», wie er selbst einräumte. «Wir müssen einfach mal der Enttäuschung Platz lassen», sagte Hoeneß nach dem Abpfiff und bemühte sich um Fassung: «Aktuell ist es ...

Chris Richards und Björn Sigurdarsson

Nur noch Liga-Alltag: Hoffenheim und Hoeneß konsterniert

Uli Hoeneß hätte sicherlich getobt, wenn der FC Bayern München so aus dem internationalen Geschäft rausgeflogen wäre. Sein Neffe Sebastian Hoeneß hingegen blieb auch nach seiner schwersten Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim besonnen. Der 38 Jahre alte Trainer verpasste mit den Kraichgauern am Donnerstagabend in der Europa League den erstmaligen Achtelfinaleinzug und eine «historische Chance», wie er selbst einräumte. «Wir müssen einfach mal der Enttäuschung Platz lassen», sagte Hoeneß nach dem Abpfiff und bemühte sich um Fassung: «Aktuell ...

Der Fürther Trainer Stefan Leitl gestikuliert

Greuther Fürth peilt 50-Punkte-Marke an: Green nicht dabei

Die SpVgg Greuther Fürth setzt im Auswärtsspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Hannover 96 am Samstag (13.00 Uhr) von Beginn an auf Paul Seguin und Sebastian Ernst. Trainer Stefan Leitl kündigte am Donnerstag an, dass die beiden Mittelfeldspieler nach dem Ablauf ihrer Sperren wieder in die Startelf zurückkehren.

Innenverteidiger Mergim Mavraj nach einer Oberschenkelverletzung und Offensivspieler Julian Green nach einem positiven Corona-Test werden in Niedersachsen sicher fehlen.

Simon Falette

Nach Handgreiflichkeit: Geldstrafe für 96-Spieler

Nach einer Handgreiflichkeit gegen seinen Mitspieler Genki Haraguchi muss Simon Falette vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 eine Geldstrafe zahlen, für den Rest der Woche allein trainieren und beim nächsten Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth auf der Tribüne sitzen.

«Es wurde eine gewisse Grenze überschritten, das weiß der Simon auch», sagte Trainer Kenan Kocak bei der Pressekonferenz zu diesem Spiel (Samstag, 13.00 Uhr/Sky). Der 40-Jährige sprach sich aber gegen eine härtere Strafe für seinen Abwehrspieler aus.

Rachid Azzouzi

Fürther Sportchef Azzouzi: „Wir setzen uns keine Grenzen“

Sportchef Rachid Azzouzi vom Fußball- Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth hat sich trotz des aktuellen Höhenflugs bis auf Platz zwei für Besonnenheit und Augenmaß ausgesprochen. „Wir haben schon vor der Saison gesagt, dass wir nichts zügeln, wir setzen uns keine Grenzen“, sagte der 50-Jährige in einem BR-Interview (Dienstag). Aber gerade im Erfolg müsse man Dinge immer wieder versuchen einzuordnen.

Was gerade im Verein passiere, „ist kein Zufall, man muss den Menschen immer wieder sagen, dass wir uns das alles erarbeitet haben, dass ...

Havard Nielsen

Vierkampf um Bundesliga-Aufstieg: „Brutal eng oben“

Jetzt tobt ein Vierkampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Nach der Blamage des Hamburger SV und dem Ausrutscher des VfL Bochum hat die SpVgg Greuther Fürth mit ihrem Sieg gegen Holstein Kiel ein Wettrennen im Gleichschritt entfesselt. Mit jeweils 42 Punkten steht das Quartett ganz vorne in der Tabelle der 2. Liga und wird nur von der Tordifferenz getrennt.

Vier punktgleiche Teams zu so einem späten Zeitpunkt der Saison ganz vorne - das gab es dem Sportanalysten Opta zufolge zuvor in der eingleisigen zweiten Liga noch nicht.