Suchergebnis

 Tänzerinnen des Tanzclubs Bravo umrahmten die Austellungseröffnung im Rathausfoyer.

Schau zeigt Geschichte der Russlanddeutsche

Seit Donnerstag macht die Ausstellung „Deutsche aus Russland“ in Tuttlingen Station. Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland mit Sitz in Stuttgart hat die Geschichte der Auswanderungsbewegungen nach Russland in den vergangenen 250 Jahren bis zur Integration der Spätaussiedler in den 1990er-Jahren auf Stellwänden im Rathausfoyer dokumentiert. „Wir schätzen, dass im Landkreis Tuttlingen etwa 5000 Deutsche aus Russland leben“, sagte Oberbürgermeister Michael Beck.

Angst vor Atomkrieg spornte Bunkerbau an

Die Kubakrise 1962 stürzte die Welt beinahe in den Abgrund: Vor 50 Jahren drohte ein atomarer Schlagabtausch zwischen den Supermächten USA und der Sowjetunion. Die Bundesländer sollten deshalb sichere Ausweichquartiere für ihre Landesregierungen bauen. Baden-Württemberg baute in Oberreichenbach einen neuen Bunker, der nach Angaben des Bunker-Experten Jörg Diester als „Musterbau“ galt.