Suchergebnis

Zurück

Der 16. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Der 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga wird am Freitagabend mit dem Spiel 1. FC Union Berlin gegen Bayer Leverkusen eröffnet. Die weiteren Partien im Überblick:

Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der Tabellenvierte BVB gewann vier von fünf Pflichtspielen unter der Regie von Favre-Nachfolger Terzic und stellte wieder Kontakt zu den Spitzenteams her. Mainz ist nach dem 0:2 gegen Frankfurt erstmals seit dem 7.

Waldemar Anton in Aktion

VfB: Anton, Sosa und Coulibaly vor Gladbach angeschlagen

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart bangt vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky) um mehrere angeschlagene Profis. Abwehrchef Waldemar Anton und Flügelspieler Borna Sosa sind aufgrund von muskulären Problemen angeschlagen. „Ich hoffe natürlich, dass sie fit werden“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag. Zudem hat Offensivakteur Tanguy Coulibaly Knieprobleme.

Flügelspieler Erik Thommy, der infolge eines im August erlittenen Ellenbogenbruchs in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestritten ...

Nicolas Gonzalez

VfB-Sportdirektor Mislintat: „Sind extrem attraktiv gerade“

Sportdirektor Sven Mislinat stellt sich angesichts der starken Leistungen in der bisherigen Saison auf Transferangebote für die Toptalente des VfB Stuttgart ein.

„Wir sind schon extrem attraktiv gerade“, sagte der 48-Jährige. Die Torjäger Nicolas Gonzalez und Silas Wamangituka, Außenverteidiger Borna Sosa und Mittelfeldspieler Orel Mangala sind nur vier von mehreren Jungprofis, die sich beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten zuletzt in den Vordergrund gespielt hatten.

Sven Mislinat

Mislintat rechnet mit Angeboten für VfB-Talente

Sportdirektor Sven Mislintat stellt sich angesichts der starken Leistungen in der bisherigen Saison auf Transferangebote für die Toptalente des VfB Stuttgart ein. „Wir sind schon extrem attraktiv gerade“, sagte der 48-Jährige am Montag. Die Torjäger Nicolas Gonzalez und Silas Wamangituka, Außenverteidiger Borna Sosa und Mittelfeldspieler Orel Mangala sind nur vier von mehreren Jungprofis, die sich beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten zuletzt in den Vordergrund gespielt hatten.

Nicolas Gonzalez und Felix Uduokhai

Eiskalte Stuttgarter überrumpeln löchrigen FC Augsburg: 4:1

Heiko Herrlich klatschte mit seinem Trainerrivalen Pellegrino Matarazzo mit finsterer Miene ab. Angetrieben von Elfmeterspezialist Nicolas Gonzalez hat der VfB Stuttgart mit seinem eiskalten Kombinationsfußball Herrlichs FC Augsburg überrumpelt. „Wir haben es wieder verpasst, uns weiter oben zu festigen, das wäre heute ein sehr, sehr wichtiger Sieg gewesen“, konstatierte Augsburgs Daniel Caligiuri beim Sender Sky.

Trotz der andauernden Führungskrise mit dem Machtkampf zwischen Vorstandschef Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus ...

FC Augsburg - VfB Stuttgart

Auswärtsmacht Stuttgart eiskalt - „Alle enttäuscht“ beim FCA

Nach den frostigen Tiefschlägen durch den VfB Stuttgart klatschte Heiko Herrlich mit seinem Trainerrivalen Pellegrino Matarazzo mit finsterer Miene ab.

Angetrieben von Elfmeterspezialist Nicolas Gonzalez überrumpelte der Aufsteiger mit seinem eiskalten Kombinationsfußball Herrlichs FC Augsburg. „Das ist ein Rückschlag für uns. Wir sind alle enttäuscht, wir versuchen aber wieder aufzustehen“, konstatierte der Coach der Fuggerstädter.

Trotz der andauernden Führungskrise mit dem Machtkampf zwischen Vorstandschef Thomas ...

Sven Mislintat

Perlenauge mit Perspektive: Sven Mislintat bleibt Sportdirektor beim VfB Stuttgart

Aufgrund seiner hellseherischen Fähigkeiten, das Potenzial von Talenten betreffend, wurden dem 48-jährigen Sven Mislintat einst bei Borussia Dortmund allerlei Lobeshymnen zuteil. Unter anderem wurde der Sportdirektor des VfB Stuttgart Diamantenauge genannt, allerdings nicht: Perlentaucher, wie ein Journalist am Donnerstag glaubte. „Das war mein Vorgänger“, verbesserte Mislintat schnell und lächelte spitzbübisch.

Tatsächlich: Wenn derzeit alle vom VfB Stuttgart als spannendstem Projekt der Fußball-Bundesliga reden, von den Jungen ...

 Zwei, die auch in Zukunft zusammenhalten wollen: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo umarmt den Stuttgarter Sven Mislintat.

Begehrtes Diamantenauge: Sven Mislintat kehrt mit dem VfB nach Dortmund zurück

Borna Sosa bezeichnete den Stuttgarter Kapitän Gonzalo Castro kürzlich als „unseren besten Mann in der Kabine“, was durchaus als Kompliment gemeint war, selbst wenn alle Fußballer dieser Welt lieber die besten Männer auf dem Platz wären. Castro, das meinte der Linksverteidiger, sei für jeden Spieler ein Freund und Ansprechpartner und helfe, wo er nur könne.

Natürlich werden sie ihren gelbgesperrten Anführer am Samstag im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund (15.

Werder Bremen - VfB Stuttgart

Wamangituka trifft und provoziert - Selke: „Respektlos“

Davie Selke knöpfte sich Matchwinner Silas Wamangituka vor und fand deutliche Worte.

„Ich glaube, dass es respektlos war. Da brauchen wir nicht drumherum reden. Der Junge macht ein super Spiel. Dann soll er den Ball einfach reinhauen und nicht so rumlaufen“, sagte Selke nach dem 1:2 (0:1) von Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga.

Erzürnt hatte den Bremer Stürmer die provokante Aktion des VfB-Profis, der Torhüter Jiri Pavlenka in der turbulenten Schlussphase den Ball abgeluchst hatte und ...

Gonzalo Castro

Spielfreudiger Spielführer: Castro blüht nochmal richtig auf

Ist es die Binde, die ihn so beflügelt? Ist es der technisch versiertere Spielstil in der Fußball-Bundesliga, der ihm wieder so viel Spaß bereitet? Gonzalo Castro ist seit dem Aufstieg des VfB Stuttgart und seiner Beförderung zum Kapitän im Sommer kaum wiederzuerkennen.

Wo er früher schon mal die Schultern hängen ließ, streckt der Mittelfeldspieler nun die Brust raus. Wo er einst schwieg, flachst er heute. Ein Lautsprecher ist Castro auch mit 33 Jahren nicht, dank seiner Klasse und Erfahrung auf dem Platz aber der Takt- und daneben ...