Suchergebnis

 Astrid Pösl (links) und Sonja Vochezer mit ihrem Ticket vom Science on Stage Festival.

Neue Unterrichtsidee aus der Region schlägt international hohe Wellen

Eine neue Unterrichtsidee zum Thema Schall, entwickelten zwei Lehrerinnen aus der Region. Astrid Pösl, Rektorin der Birkendorf-Grundschule in Biberach und Sonja Vochezer, Lehrerin an der Berger-Höhe Grundschule in Wangen. Ihr Projekt nennt sich „Bienen summen, Hummeln brummen und Schmetterlinge...?“

Damit bewarben sie sich beim Nationalen „Science on Stage Festival“ und konnten die Jury zwischen dem 8. und 10. Oktober überzeugen. Im kommenden Jahr dürfen sie vom 24.

Astrid Pösl (links) und Sonja Vochezer haben mit ihrem Projekt überzeugt.

Wangener Lehrerin vertritt Deutschland beim „Science on Stage Festival“ in Prag

Auf dem „Nationalen Science on Stage Festival“ sind vom 8. bis 10. Oktober MINT-Lehrkräfte zu Deutschlands größter MINT-Ideenbörse zusammen gekommen. Elf Projekte wurden ausgewählt, die Bundesrepublik beim „Europäischen Science on Stage Festival“ im März 2022 in Prag zu vertreten. Auch zwei Lehrerinnen von der Birkendorf-Grundschule Biberach und der Wangener Berger-Höhe-Grundschule sind dabei, teilt der Verein Science on Stage Deutschland mit.

Wie kommen Kinder dem Phänomen „Schall“ näher und verstehen die Komplexität des Themas?

Astrid Pösl (l.) und Sonja Vochezer (r.) im Gespräch mit Kollegen aus anderen europäischen Ländern.

Lehrerinnen aus der Region vertreten Deutschland bei Bildungsfestival in Portugal

Beim „Science on Stage“-Festival vergangene Woche in Cascais (Portugal) haben die Grundschullehrerinnen des Schülerforschungszentrums (SFZ) Südwürttemberg, Astrid Pösl (Leiterin der Birkendorf-Grundschule Biberach) und Sonja Vochezer (Berger-Höhe-Grundschule in Wangen) mit den von ihnen entwickelten Unterrichtsmethoden zum Thema Optik überzeugt.

Für die internationale Ebene des Festival hatten sich die zwei Pädagoginnen mit ihrem Projekt „Kann man Licht sehen?

 Astrid Pösl (links) und Sonja Vochezer (rechts) im Gespräch mit Kollegen auf dem Bildungsfestival.

Astrid Pösl und Sonja Vochezer überzeugen mit Physik für Grundschüler

- Beim „Science-on-Stage-Festival in Cascais (Portugal) haben die beiden Grundschullehrerinnen des Schülerforschungszentrums (SFZ) Südwürttemberg, Astrid Pösl (Biberach) und Sonja Vochezer (Grundschule Berger Höhe in Wangen) mit den von ihnen entwickelten Unterrichtsmethoden zum Thema Optik überzeugen können. Das teilt das SFZ mit.

Für die internationale Ebene des Festival hatten sich die zwei Pädagoginnen mit ihrem Projekt „Kann man Licht sehen?

 Mit einfachen Mitteln und viel Spaß naturwissenschaftliches Forschen üben: Das wollen die beiden Lehrerinnen möglich machen.

Lehrerinnen aus Wangen und Biberach erobern mit ihren Unterrichtsideen europäische Klassenzimmer

Astrid Pösl und Sonja Vochezer von der Birkendorf-Grundschule in Biberach und der Berger-Höhe Grundschule in Wangen reisen als Teil der deutschen Delegation zum europäischen „Science on Stage“-Festival in die portugiesische Stadt Cascais. Die Veranstaltung ist die größte Ideenbörse für Lehrkräfte der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Vom 31. Oktober bis 3.

Zwei Frauen hinter einem Informationsstand

Wie sieht der Unterricht der Zukunft aus? Zwei Lehrerinnen aus der Region reisen zum MINT-Gipfel

Beim europäischen Science on Stage Festival 2019 gestalten 450 Lehrkräfte gemeinsam den naturwissenschaftlichen Unterricht der Zukunft. Auch Astrid Pösl von der Birkendorf-Grundschule in Biberach und Sonja Vochezer von der Berger-Höhe-Grundschule in Wangen werden beim internationalen MINT-Gipfel dabei sein. Astrid Pösl und Sonja Vochezer reisen als Teil der deutschen Delegation zum europäischen Science on Stage Festival in die portugiesische Stadt Cascais.

 Märzhase, Torte und Alice

Wangener Kinderfest: So bunt war der erste Auftakt

Erst wird sie klein, dann wird sie wieder groß: So beginnt die Geschichte von „Alice im Wunderland“ im entsprechend seltsamen Reich, in das das Mädchen hineingeraten ist. 1865 wird die Geschichte, geschrieben vom britischen Schriftsteller Lewis Carroll, veröffentlicht und gilt seither zu den Klassikern der Weltliteratur. In diese Geschichte lässt sich beim diesjährigen Kinderfesttheater (einmal wieder) eintauchen – phantasievoll, farbenfroh und den Esprit genießend, den sie versprüht.

 Eine große Helfer-Schar steht auch in diesem Jahr hinter dem Team des Kinderfesttheaters.

„Alles muss groß, schrill und üppig sein“

„Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll steht auf dem Spielplan des Kinderfesttheaters Wangen. Die Geschichte um das Mädchen, das durch eine kleine Tür ins Wunderland gerät und dort ganz unglaublichen Gestalten begegnet und eine Reihe von Abenteuer besteht, gehört zu den Klassikern der Weltliteratur.

Wie die Stadtverwaltung von Wangen weiter mitteilt, laufen seit Monaten die Vorbereitungen des Kinderfesttheater-Teams bestehend aus Susanne Brunold, Silvia Brunold, Meike Engler, Sonja Vochezer und Kerstin Schädler, die für Uschi ...

Asrtid Pösl (v. l.) und Sonja Vochezer haben sich für den internationalen Lehrergipfel in Portugal qualifiziert.

Astrid Pösl qualifiziert sich für internationalen Lehrergipfel

Astrid Pösl und Sonja Vochezer von der Birkendorf-Grundschule und der Berger-Höhe-Grundschule (Wangen) haben sich für das „Science on Stage Festival“ in Portugal im Herbst 2019 qualifiziert. Dort dürfen sie ein selbst entwickeltes Unterrichtsprojekt vorstellen.

Mitte November hatten die beiden Lehrerinnen auf dem nationalen Festival in Berlin ein gemeinschaftliches Unterrichtsprojekt rund um das Phänomen „Licht“ vorgestellt. Mit Kerzen, Taschenlampen, Pappe und unter Einsatz von farbigen Folien untersuchten ihre Schüler dessen ...


Ganz abstrakt gestaltet das Kinderfestteam in diesem Jahr die Bühne mit schwarzen Säulen und Neonröhren. Helfer und Helferinnen

Kinderfesttheater bereitet Schauspiel vor

Das Kinderfesttheater steckt mitten in den Vorbereitungen für die Aufführungen von „Emil und die Detektive“. Erstmals gibt es dafür einen Zuschuss von der Baden-Württemberg-Stiftung, die das Projekt mit 5000 Euro unterstützt. Auch die Landesbank Baden-Württemberg beteiligt sich mit 1000 Euro.

Wie die Stadt mitteilt, ist in diesem Jahr die Bürgerstiftung Kreis Ravensburg mit im Boot. Sie gibt 2000 Euro und sponsert damit die Reise des Kinderfesttheaters in den Herbstferien nach Prato, wo die Truppe noch zweimal auftreten wird.