Suchergebnis

 Mit diesem Team geht der SV Tannheim in die kommenden Hallensaison in der 1. Bundesliga Süd: (hinten von links) Sarah Reisch, A

SV Tannheim startet auswärts in die neue Saison

Mit einem Auswärtsspieltag in Calw beginnt für die Faustballerinnen des SV Tannheim die Hallensaison 2019/20 in der 1. Bundesliga Süd. Neben dem gastgebenden TSV Calw trifft der SVT dabei am Sonntag ab 11 Uhr auch auf den TV Obernhausen. Die vergangene Spielzeit hatte der SVT mit 22:10 Punkten auf Tabellenplatz drei abgeschlossen und konnte als Nachrücker sogar an der DM in Moslesfehn teilnehmen, bei der Tannheim auf Rang fünf landete. Die neue Saison startet mit neun Mannschaften.

 Die Voltigierinnen des RFV Ehingen erzielten beim heimischen Turnier sehr gute Ergebnisse.

Motivierende Erfolge zum Ende der Saison

Spitzenvoltigierer aus Süddeutschland haben sich zum Turnier des RFV Ehingen am Stoffelberg getroffen. Bei gutem Wetter und bester Verpflegung im Reiterstüble genossen die Zuschauer und Pferde die Vorführungen. Am Start waren Voltigiergruppen aus über 16 Vereinen in insgesamt mehr als einem Dutzend Prüfungen und zeigten ihr Können.

Die Familie Schlecker stemmte den Turniertag mit vielen fleißigen Helfern und Andrea Schlecker führte zudem ihre Teamvoltigierer sowie die Einzelvoltigierer des RFV Ehingen zu hervorragenden Platzierungen ...

 Es turnten (von links): Julia Bosnjak, Tamara Schenk, Jule Hartmann, Lilli Roth, Nele-Christin Schäffauer, Jule Wolf und Mariel

ASA-Turnerinnen Dritter

Nur zwei Wettkampftage hatte die Saison der Kreisliga B-Turnerinnen der Aalener Sportallianz (ASA). Start war am 22. September in Wernau. Pro Gerät zeigten fünf Turnerinnen jeder Mannschaft ihre Kürübungen (LK 2) – die drei besten Wertungen zählten zum Gesamtergebnis. Die zweite Mannschaft der ASA präsentierte sich zuerst am Schwebebalken und hatte dort etwas mit den Nerven zu kämpfen.

Am Boden, an dem die Mädels wunderschöne Küren mit Salti und gymnastischen Elementen zeigten, sammelten sie viele Punkte.

 Die Frauen des TV Spaichingen standen im Heimspiel gegen die TG Schömberg (rot) auf verlorenem Posten (13:22). Die Gästeabwehr

HSG NTW II fällt nach Niederlage auf letzten Platz zurück

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga Frauen haben sich Rottweil und Dunningen/Schramberg die Punkte geteilt. Nach ihren Siegen liegen Schömberg und Ostdorf/Geislingen, beide ohne Verlustpunkt, in Lauerstellung. Winterlingen-Bitz ist nach dem Heimsieg gegen Aufsteiger Onstmettingen ebenfalls noch ohne Niederlage. Nach der Niederlage bei Fridingen/Mühlheim II hat die Reserve der HSG NTW jetzt die rote Laterne.

Bezirksliga FrauenTV Spaichingen – TG Schömberg 13:22 (6:11).

 Bianca Vogelmann aus Schwendi ist deutsche Vizemeisterin 2019 mit dem Luftgewehr in der Klasse Damen 2.

Diese Schützin ist deutsche Vize-Meisterin im Luftgewehr-Schießen

Einen solch großen sportlichen Erfolg hat sich Bianca Vogelmann vielleicht insgeheim erhofft, aber nicht wirklich damit gerechnet. Umso größer war die Freude der 45-jährigen Sportschützin aus Schwendi, als sie unlängst bei den Deutschen Meisterschaften der Schützen in der Altersklasse Damen 2 den Vizemeister-Titel erkämpfte.

Auf der Schießanlage des Olympiaschießzentrums in München schoß Bianca Vogelmann mit dem Luftgewehr 610,7 Ringe mit 60 Schuß – ein sehr gutes Ergebnis, das ihr als neue Deutsche Vizemeisterin den Podestplatz ...

In der Schreinerei zeigen die Kinder ihr handwerkliches Talent und fertigen selbst Truhen aus Holz an, die sie mitnehmen dürfen.

Kinder aus Scheer erleben ereignisreiche Wochen

Auch in den letzten beiden Wochen der Sommerferien hat der Förderverein Gräfin-Monika-Schule Scheer eine abwechslungsreiche Ferienbetreuung für Kinder im Grundschulalter angeboten. Für Eltern, die arbeiten, ist fast unmöglich sechs Wochen Urlaub in den Sommerferien zu nehmen, die Kinder müssen irgendwie betreut werden. Hier springt der Förderverein Gräfin-Monika-Schule Scheer ein. Ein umfangreiches Programm mit spannenden Aktionen wurde auf die Beine gestellt.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger stellte sich den Fragen der Achstetter Besucher.

Viele Fragen an den einen Abgeordneten

Am Donnerstagnachmittag war der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger in der Gemeinde Achstetten unterwegs, hat sich über gemeindepolitische Themen informiert und mit Bürgermeister Kai Feneberg und seinen Mitarbeitern darüber diskutiert.

Am Abend waren dann die Bürger ins Gasthaus Adler in Stetten eingeladen, um dem Landtagsabgeordneten zu schildern, was ihnen so am Herzen liegt. Bürgermeister Feneberg, der die rund 25 Anwesenden begrüßte, freute sich, dass auch viele junge Bürger der Einladung gefolgt waren.

 In der Frauenfußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt ei

Vereinswechsel in der Frauenfußball-Bezirksliga Riß

In der Frauenfußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

SGM Baltringen/Schemmerhofen

Zugänge: Nicole Hildenbrand (SV Sulmetingen), Milena Autrum, Leonie Richter, Selina Kerler (alle eigene Jugend). Abgänge: Alexandra Betz (Karriereende). Trainer: Josef Rupf (wie bisher), Roland Dreyer (neu), Torsten Richter (Torwart-Trainer).

 Das erste Spiel auf dem neuen Boule-Platz in Stetten bereitet große Freude.

Gesellig eine ruhige Kugel schieben

Der neue Bouleplatz, das Boulodrome, in Stetten wurde am vergangenen Sonntagnachmittag im Rahmen einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben.

Ortsvorsteher Johannes Baur erläuterte in einer kurzen Ansprache die Entstehung und Umsetzung der Idee zu diesem Bouleplatz. Das Seniorenteam habe in einer öffentlichen Ortschaftsratsitzung den Wunsch nach einer bis dahin in Stetten unbekannten Anlage vorgebracht. Damals sei es Aufgabe des Ortschaftsrates gewesen, sich über die Realisierung des Projekts Gedanken zu machen und weitere ...

 28 Absolventen der Max-Weishaupt-Realschule erhielten einen Schulpreis. Das Foto zeigt sie mit den Klassenlehrern und der Rekto

2019er Max-Weishaupt-Realschule, Schwendi: ein Spitzen-Jahrgang

Schwendi - 76 Absolventen der Max-Weishaupt-Realschule haben am Freitag bei der Abschlussfeier in der Veranstaltungshalle das Zeugnis der Mittleren Reife erhalten. Ein Jahrgang mit herausragenden Leistungen – belegt durch den Gesamtnotendurchschnitt von 1,8 – verlässt die Schule. Mit dem Traumergebnis von 1,0 haben Tamara Botzenhart, Julia Ludwig und Florian Beck abgeschlossen. 28 Schulpreise und 23 Belobigungen wurden vergeben, außerdem der Weishaupt-Förderpreis.