Suchergebnis

Beim Grillen von „Kielbasa“ – also Würsten – kommen die Schüler ins Gespräch.

Beim Schüleraustausch lernen Häfler Polen besser kennen

30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs und fast 20 Jahre nach der EU-Osterweiterung ist Polen für viele immer noch der unbekannte Nachbar im Osten. Nicht nur deshalb bleibt der deutsch-polnische Schüleraustausch ein wichtiges Instrument zur Begegnung und Völkerverständigung und ein zusammenwachsendes Europa, schreibt die Häfler Bodensee-Schule. 21 Schüler aus Friedrichshafen haben sich zusammen mit ihren Lehrern Solveig Glatz und Walter Zacke zum Gegenbesuch zur polnischen Partnerschule in Blachownia bei Tschenstochau aufgemacht.

 21 Schüler der Bodensee-Schule besuchen die Partnerschule in Blachownia.

Häfler Schüler besuchen Blachownia

21 Schülerinnen und Schüler der Bodensee-Schule St. Martin haben mit ihren Lehrern Solveig Glatz und Walter Zacke im Rahmen des deutsch-polnischen Schüleraustausches die polnischen Partnerschule in Blachownia bei Tschenstochau besucht. In Blachownia wurden sie laut einer Pressemitteilung der Bodensee-Schule von ihren polnischen Gastgebern herzlich empfangen und durften eine Woche lang die sprichwörtliche polnischer Gastfreundlichkeit in den Familien erleben.

Alle Klassen der Bodensee-Schule haben Patenschaften für Schüler übernommen. Dadurch wird den Schülern in Ihube ebenfalls der Sc

Patenschaftsprojekt geht ins dritte Jahr

Bereits seit drei Jahren engagieren sich Schüler der Bodensee-Schule St. Martin in Nigeria. Bei dem groß angelegten Patenschaftsprojekt unterstützen die Schüler 84 Kinder in der Bethel Catholic Academy in Ihube (Nigeria). Mit einem Betrag von 150 Euro kann eines der Kinder ein Jahr die Schule dort besuchen, schreibt die Bodenseeschule.

Um die große Aufgabe zu stemmen, beteiligt sich die ganze Schulgemeinde daran. Alle 40 Schulklassen finanzieren jeweils ein Patenkind durch monatliche Spenden der Schüler.

Bodensee-Schule St. Martin spendet 12 500 Euro

Bodensee-Schule St. Martin spendet 12 500 Euro

Ins dritte Jahr geht nun bereits das groß angelegte Patenschaftsprojekt der Bodensee-Schule St. Martin für 84 Kinder der Bethel Catholic Academy in Ihube/Nigeria. Mit einem Betrag von 150 Euro kann eines der Kinder ein Jahr lang die Schule dort besuchen.

Um die große Aufgabe zu stemmen beteiligt sich die ganze Schulgemeinde daran. Alle 40 Schulklassen finanzieren jeweils ein Patenkind durch monatliche Spenden der Schüler. Die Erwachsenen, Eltern und Mitarbeiter unterstützen weitere Patenkinder, sodass nun tatsächlich das Ziel ...


Die Afrika Tage in der Bodenseeschule enden mit einem Vortrag über Ihube. (von links) Referent Father Josephat Nwankwo, Andreas

Schule finanziert Spielplatz in Nigeria

Die Afrikatage in der Bodenseeschule St. Martin sind zu Ende. Zu Gast war Father Josephat Nwankwo aus Nigeria, der über den Aufbau der Bildungseinrichtung in Ihube berichtete. Bereits seit 16 Jahren besteht zwischen dem Geistlichen und der Schule ein enger Kontakt. Als Father Josephat nach dem Studium in Deutschland wieder in die Heimat zurückkehrte und die Pfarrei in seiner Heimat übernahm, gab es dort keine Bildungsangebote für Kinder und junge Erwachsene.

Erlöserkirche bietet Biblisches

Kurz berichtet

FRIEDRICHSHAFEN (sz) - Ein "Bibliodrama" gibt es in der Erlöserkirche am Sonntag, 20. Januar, 11 Uhr, in Form eines Gottesdienstes der besonderen Art. Andreas und Solveig Glatz gestalten das Bibliodrama, das laut Vorschau eine direkte und persönliche Auseinandersetzung mit einem Bibeltext ermöglicht. Eindrücke formulieren, Stellung nehmen und einen besonderen Blick auf einen Text werfen stehe dabei im Vordergrund. Im Anschluss an den Gottesdienst bestehe bei Kaffee, Tee und Gebäck die Möglichkeit des Austauschs.

Erlöserkirche bietet Biblisches

Kurz berichtet

FRIEDRICHSHAFEN (sz) - Ein "Bibliodrama" gibt es in der Erlöserkirche am Sonntag, 20. Januar, 11 Uhr, in Form eines Gottesdienstes der besonderen Art. Andreas und Solveig Glatz gestalten das Bibliodrama, das laut Vorschau eine direkte und persönliche Auseinandersetzung mit einem Bibeltext ermöglicht. Eindrücke formulieren, Stellung nehmen und einen besonderen Blick auf einen Text werfen stehe dabei im Vordergrund. Im Anschluss an den Gottesdienst bestehe bei Kaffee, Tee und Gebäck die Möglichkeit des Austauschs.

Blachownia ist eine Reise wert

22 Schüler der Bodensee-Schule St. Martin haben eine Reise nach Blachownia bei Tschenstochau (Czestochowa), dem Partnerkreis des Bodenseekreises, unternommen. Es war die dritte Reise im Rahmen des deutsch-polnischen Schüleraustausches an der Bodensee-Schule.

Nachdem im Mai die polnischen Schüler Friedrichshafen besucht hatten, begaben sich die beteiligten Schüler aus den 8. und 9. Klassen nun auf eine erlebnisreiche Fahrt nach Polen. Begleitet wurden sie von ihren Lehrern Walter Zacke und Solveig Glatz.

Blachownia ist eine Reise wert

22 Schüler der Bodensee-Schule St. Martin haben eine Reise nach Blachownia bei Tschenstochau (Czestochowa), dem Partnerkreis des Bodenseekreises, unternommen. Es war die dritte Reise im Rahmen des deutsch-polnischen Schüleraustausches an der Bodensee-Schule.

Nachdem im Mai die polnischen Schüler Friedrichshafen besucht hatten, begaben sich die beteiligten Schüler aus den 8. und 9. Klassen nun auf eine erlebnisreiche Fahrt nach Polen. Begleitet wurden sie von ihren Lehrern Walter Zacke und Solveig Glatz.

Grundschüler spielen die Vogelhochzeit

Die Vogelhochzeit kommt! Nach dem gleichnamigen Kindermusical spielt die Bodenseeschule am Dienstag, 10. Mai, und am Donnerstag,12. Mai, die Geschichte zweier bis über die Ohren verknallten Vögel. Los geht"s jeweils um 16 Uhr im kleinen Theater. Der Eintritt ist frei.

Die Story ist so simpel wie tierisch normal. Zwei Vögel verlieben sich, heiraten und bekommen Nachwuchs. So weit, so gut. Doch damit beginnt auch das Drama. Denn bis der junge Piepmatz flügge ist, kommen seine Eltern und Vogellehrer ganz schön ins Schwitzen.