Suchergebnis

Dax

Dax im Plus - Anleger nach Fed-Entscheidungen optimistisch

Die Hoffnung auf ein weiterhin moderates Wirtschaftswachstum in den USA hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag gestützt.

Die Anleger interpretierten die jüngsten geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) positiv, so dass der Leitindex Dax 0,55 Prozent auf 12.457,70 Punkte gewann. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte stieg um 0,56 Prozent auf 26.092,42 Punkte.

Die US-Notenbank hatte am Vorabend wie erwartet den Leitzins zum zweiten Mal in Folge um 0,25 Prozentpunkte reduziert.

Dax

Dax kaum bewegt vor Fed-Zinsentscheidung

Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht.

Der Leitindex Dax rückte am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 12.389,62 Punkte vor. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 25 947,86 Punkte kaum vom Fleck.

Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass die Fed die Zinsen zum zweiten Mal in diesem Jahr senken wird, um die Konjunktur zu stützen.

Tokio Game Show

Online-Spiele in Ultra-Tempo: Tokyo Game Show öffnet Tore

Ein zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020 geplantes ultraschnelles Mobilfunknetz der 5. Generation soll auch die Entwicklung von Video- und Computerspielen beschleunigen.

Auf der am Donnerstag angelaufenen Tokyo Game Show am Rande der japanischen Hauptstadt weckt der japanische Telekom-Riese NTT DoCoMo, der zusammen mit den heimischen Rivalen KDDI, Softbank und Rakuten kommendes Jahr den kommerziellen Start des ultraschnellen Mobilfunk-Netzwerks plant, hohe Erwartungen an Online-Spiele mit dem 5G-Netz.

Waymo

Renault und Nissan arbeiten an Roboter-Fahrdiensten

Die Autobauer Renault und Nissan wollen zusammen mit der Google-Schwesterfirma Waymo selbstfahrende Taxis und Lieferdienste nach Frankreich und Japan bringen.

Die Unternehmen werden dafür gemeinsam die kommerziellen und rechtlichen Fragen klären, wie Nissan in Tokio mitteilte. Geplant seien gemeinsame Unternehmen, die in den beiden Ländern Robotertaxis und fahrerlose Lieferdienste anbieten sollen.

Waymo gilt als führend bei der Entwicklung von Roboterwagen-Technik.

Markus Braun

Verärgerte Aktionäre kritisieren Wirecard-Chefs

Nach zahlreichen Negativschlagzeilen über den Zahlungsdienstleister Wirecard machen beunruhigte Aktionäre und Investoren ihrem Ärger Luft.

Bei der Hauptversammlung des Dax-Unternehmens forderten mehrere Aktionärsvertreter unter Beifall der rund 1500 Zuhörer mehr Erklärungen und eine bessere Kommunikation von Vorstandschef Markus Braun und seinen Kollegen: „Mein Vorwurf ist die fehlende Transparenz“, sagte Daniela Bergdolt von der Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz.

Wirecard

Wirecard-Aktionäre stimmen über Softbank-Einstieg ab

Nach turbulenten Monaten für den Bezahldienstleister Wirecard treffen sich die Aktionäre des Dax-Konzerns heute zur Hauptversammlung in München. Hauptprogrammpunkt ist der Einstieg des japanischen Technologiekonzerns Softbank, der 900 Millionen Euro in das rasant wachsende Unternehmen investieren will. Der Plan sieht vor, die 900 Millionen nach fünf Jahren in Wirecard-Aktien umzuwandeln. Softbank würde damit zu einem bedeutenden Aktionär.

Aller Voraussicht nach ein weiteres Thema: Die Aktien des Technologieunternehmens aus dem ...

Panasonic und Huawei

Auch japanische Firmen reagieren auf US-Sanktionen

Der chinesischen Huawei-Konzern verliert durch die US-Sanktionen auch Zugang zu Technologie aus anderen Ländern. So stoppte der japanische Elektronik-Riese Panasonic die Lieferungen einiger Bauteile an den Netzausrüster und Smartphone-Anbieter.

Hintergrund ist die US-Regelung, dass Produkte aus anderen Ländern ebenfalls amerikanischen Exportkontrollen unterliegen können, wenn mehr als 25 Prozent ihres Werts aus den USA kommen.

Panasonic teilte mit, man müsse „Transaktionen mit Huawei“ und 68 Tochterfirmen der Chinesen, ...

Huawei

Neue Rückschläge für Huawei

Der chinesische Huawei-Konzern wird durch US-Sanktionen immer weiter in die Enge getrieben. So stellte nach BBC-Informationen der Chipentwickler ARM jegliche Zusammenarbeit mit Huawei ein.

Die Chip-Architekturen von ARM bilden die Basis der Prozessoren in nahezu allen heutigen Smartphones und Tablets - auch bei Huaweis Chips aus eigener Entwicklung.

ARM ist in Großbritannien ansässig und gehört dem japanischen Technologiekonzern Softbank.

Wirecard-Zentrale in Aschheim

Wirecard erhöht nach schwungvollem Jahresstart Prognose

Ein rasantes Wachstum im ersten Quartal stimmt den Zahlungsabwickler Wirecard für das Gesamtjahr zuversichtlicher.

Das wegen Bilanzierungsproblemen unter Druck stehende Management um Vorstandschef Markus Braun schraubte die Erwartung an das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in diesem Jahr auf 760 bis 810 Millionen Euro hoch, wie der Dax-Neuling in Aschheim bei München mitteilte.

Die Anhebung der Prognose ist bei Wirecard zwar fast schon Gewohnheit, diesmal hatten Börsianer das mehrheitlich aber ...

Selbstfahrendes Auto von Waymo

Waymo-Roboterautos bei Fahrdienst-Vermittler

Einige Kunden des Fahrdienst-Vermittlers Lyft in der US-Stadt Phoenix werden demnächst in Roboterautos der Google-Schwesterfirma Waymo unterwegs sein.

Zunächst sollen in den kommenden Monaten zehn Fahrzeuge auf die Lyft-Plattform kommen, wie Waymo-Chef John Krafcik ankündigte. Unterdessen sicherte sich der Autoriese General Motors eine weitere Milliarden-Geldspritze für seine Roboterwagen-Firma Cruise.

Die 1,15 Milliarden Dollar (gut 1 Mrd Euro) für Cruise kommen unter anderem von der Investmentfirma T.