Suchergebnis

Modern Love

Modern Love

Seit 15 Jahren erscheint in der renommierten „New York Times“ wöchentlich eine Kolumne mit dem Namen „Modern Love“. Sie erzählt unterschiedliche Irrungen und Wirrungen moderner Liebschaften im Schmelztiegel New York.

Von alleinerziehenden Müttern ebenso wie von dem unromantischen Drang, die Suche nach dem Richtigen moderner Technik zu überlassen. Von Patchworkfamily bis Dauersingle - das Repertoire dieser kurzen Geschichten ist endlos.

Und als begeisterter Leser der Kolumne erweist sich nun auch Autor und Regisseur John ...

Taekwondo-Kämpfer vom See räumen groß ab

Taekwondo-Kämpfer vom See räumen groß ab

Der Taekwondo-Nachwuchs vom Bodensee zählt zu den besten des Landes. Bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Biberach haben es 13 Kämpfer des Vereins Taekwondo Ailingen aufs Treppchen geschafft, neun von ihnen durften sich gar über den Landesmeistertitel freuen. „Die Jüngsten haben mich heute am meisten beeindruckt. Ich bin richtig stolz auf das Team“, sagt Cheftrainer Giuseppe Pistillo.

Beeindruckend sind schon allein die Punkte der jüngsten Ailinger.

Rassismus

Rassismus-Vorfälle: Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

In Bulgarien sind nach den Rassismus-Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel gegen England sechs bulgarische Fußballfans festgenommen worden.

Die Männer werden verdächtigt, an den Entgleisungen im Stadion beteiligt gewesen zu sein. Drei weitere Fans werden gesucht. Das teilte die bulgarische Polizei während einer Aktion zur Feststellung der Verantwortlichen für die Rassismus-Vorfälle vom Montagabend im Wassil-Lewski-Stadion in Sofia mit. Die Aktion sollte weiter gehen.

14.10.2019, Bulgarien, Sofia: Fußball: EM-Qualifikation, Bulgarien - England, Gruppenphase, Gruppe A, 8. Spieltag. Bulgarische F

Rassismus-Eklat in Sofia: Es braucht harte Strafen

Die Szenen in Sofia waren ekelhaft. Junge Männer, die ungehemmt und ungehindert den Hitlergruß zeigten und die dunkelhäutigen englischen Spieler beleidigten. Das war ganz sicher einer der bittersten Abende der jüngeren Vergangenheit im europäischen Fußball. Leider ist er kein Einzelfall. Nicht nur bei den Bulgaren, die Wiederholungstäter sind, auch in Italien und anderen großen europäischen Ligen gibt und gab es in der Vergangenheit hässliche Szenen.

Nach Rassismusvorfällen: UEFA klagt Bulgariens Verband an

Die UEFA hat nach den rassistischen Vorfällen Anklage gegen den bulgarischen Verband erhoben. Das entschied die Europäische Fußball-Union, nachdem es bei der 0:6-Niederlage der Bulgaren in Sofia zu den Entgleisungen durch Heimfans gekommen war. Unter anderen war der Hitlergruß gezeigt worden. Das Spiel hatte nach zwei Unterbrechungen am Montagabend kurz vor dem Abbruch gestanden. Nun droht den Bulgaren laut UEFA-Disziplinarreglement ein Geisterspiel ohne Zuschauer und eine Geldstrafe von 50 000 Euro.

Hitler-Gruß und Militär-Salut in EM-Quali

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt. Nachdem die 0:6-Partie der Bulgaren gegen England wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen worden war, stellten sich die Türken beim 1:1 in Frankreich an die Seitenauslinie und salutierten ihren Soldaten-Landsleuten mit der Hand an der Stirn.

Bulgarien-Anhänger

Hitler-Gruß und Militär-Salut - „Schreckliche Nacht“

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt.

Nachdem die Partie der Bulgaren gegen England (0:6) wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen und nur unter Protest der Engländer zu Ende gespielt worden war, stellten sich die türkischen Spieler beim 1:1 in Frankreich an die Eckfahne und salutierten mit ...

Hitlergrüße und Affenlaute: UEFA vor Anklage gegen Bulgarien

Affenlaute und Hitlergrüße auf der Tribüne: Der Rassismusskandal beim EM-Qualifikationsspiel der englischen Fußball-Nationalmannschaft in Bulgarien hat für Entsetzen gesorgt und wird zu drastischen Strafen führen. Die Europäische Fußball-Union UEFA kündigte an, noch eine offizielle Mitteilung ihrer Disziplinarkommission abzuwarten, um dann wohl wie erwartet Anklage gegen den bulgarischen Verband zu erheben. Beim 6:0-Sieg der Engländer in Sofia war das Spiel am Abend in der ersten Halbzeit zweimal unterbrochen worden.

Bulgarien-Anhänger

Hitlergrüße und Affenlaute: Bulgarien droht UEFA-Anklage

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt.

Nachdem die Partie der Bulgaren gegen England (0:6) wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen und nur unter Protest der Engländer zu Ende gespielt worden war, stellten sich die Türken beim 1:1 in Frankreich an die Seitenauslinie und salutierten ihren ...

Raheem Sterling

Sterling stichelt gegen Bulgarien-Coach Balakow

Nach den rassistischen Vorfällen beim Fußballspiel der EM-Qualifikation zwischen Bulgarien und England (0:6) hat der zweifache englische Torschütze Raheem Sterling gegen Bulgariens Trainer Krassimir Balakow gestichelt.

Der früherer Profi des VfB Stuttgart hatte vor der Partie in Sofia gesagt, England habe ein größeres Rassismus-Problem als Bulgarien. Sterling schrieb am Montag bei Twitter: „Mmmmh ... da bin ich mir nicht so sicher, Chef.