Suchergebnis

 Sind überrascht vom Erfolg beim „Gourmand World Cookbook Award“: Sabine Zolper, Leiterin der Volkshochschule, und Anja Kislich

Dieses Kochbuch aus Laupheim gehört zu den drei besten der Welt

„Best in the World“ – diesen Titel darf das Jubiläumskochbuch „Heimatliebe Laupheim“ ab sofort tragen. In der Kategorie „gastronomisches Erbe“ hat sich das Werk beim „Gourmand World Cookbook Award“ gegen die meisten Konkurrenten durchgesetzt: Es teilt sich mit dem türkischen Beitrag den dritten Platz. Besser abgeschnitten haben nur die Beiträge aus Japan und Schweden.

Es haben so viele Leute zusammengearbeitet und an einem Strang gezogen.

Bob Hanning

Hanning: Olympia-Verschiebung für Handballer von Vorteil

Handball-Funktionär Bob Hanning sieht in der Verschiebung der Olympischen Spiele und der momentan ausgesetzten Qualifikationsturniere keinen Nachteil für die Nationalmannschaft.

„Rein inhaltlich ist es sogar ein Vorteil“, sagte der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Interview des NDR-Hörfunks. Derzeit seien viele Stammspieler der Auswahl von Neu-Bundestrainer Alfred Gislason verletzt. Sie könnten nun die Zeit zur Genesung nutzen.

Zustimmung zur Bewerbung für Kulturhauptstadt steigt

Eine steigende Zahl Bürger steht nach Einschätzung der Organisatoren hinter der Bewerbung Nürnbergs als europäische Kulturhauptstadt 2025. „Es gibt inzwischen ein positives Grundrauschen in der Stadt für diese Bewerbung, auch wenn man nicht übersehen darf, dass es weiter Menschen gibt, die wir für die Idee noch gewinnen müssen“, sagte der Leiter des Nürnberger Bewerbungsbüros, Hans-Joachim Wagner, der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag). Bis zu dem Ereignis seien es noch fünf Jahre, die Stadt habe sich aber schon verändert.

Die Kletterabteilung des TV Merklingen verzeichnet hohen Mitgliederzuwachs.

Regelmäßig an den Felsen: So steht es um die Kletterabteilung des TV Merklingen

Der Klettersport erfreut sich immer größerer Beliebtheit, auch auf der Laichinger Alb. Julian Huber von der Kletterabteilung des Turnvereins Merklingen hat mit SZ-Redakteur David Drenovak gesprochen, wie die Abteilung aufgestellt ist, was er sich für die Zukunft wünscht und wohin er ganz privat gerne zum Klettern geht.

Wie viele Mitglieder hat die Kletterabteilung Merklingen aktuell und wie ist die Entwicklung?

Wir haben rund 190 Mitglieder in der Kletterabteilung, allein 2019 sind 35 neue Mitglieder hinzugekommen.

Spanien

Im Ausnahmezustand - So schützt sich Europa gegen Corona

Schulkinder lernen zu Hause, Berufstätige arbeiten im Homeoffice, Geschäfte sind zu: In vielen europäischen Ländern haben die Regierungen das öffentliche Leben im Kampf gegen die Coronavirus-Krise massiv eingeschränkt.

Vielerorts gehen die Regelungen schon deutlich weiter als in Deutschland. Ein Überblick:

ITALIEN: In dem am stärksten betroffenen Land dürfen die 60 Millionen Einwohner das Haus nur für Einkäufe, Arbeit und aus medizinischen Gründen verlassen.

Olympia-Sorgen

Sportler bangen: Sorge um Durchführung der Olympia-Quali

Am 24. Juli sollen in Tokio die Olympischen Spiele eröffnet werden. Davon geht IOC-Präsident Thomas Bach trotz der Coronavirus-Pandemie aus.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, fürchtet aber, dass angesichts der rasanten Ausbreitung des Virus die Entscheidung über eine Absage der Olympischen Spiele in Tokio schneller kommen als bisher angenommen.

Athletensprecher Max Hartung, derzeit selbst in Quarantäne, ist besorgt.

Ben Dolic

ESC-Sänger Ben Dolic ist optimistisch

Der deutsche Kandidat für den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC), Ben Dolic, sieht die oft erfolglosen deutschen Wettbewerbslieder der vergangenen Jahre kritisch.

„Es wurde das gemacht, was die anderen Länder auch gemacht haben. Und dann ist es schwierig, herauszustechen“, sagte der 22-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Dieses Jahr gebe es beim ESC viele Balladen, er habe jedoch mit „The Violent Thing“ ein sehr tanzbares Stück.

Alfred Gislason

Handball-Bundestrainer Gislason ohne „rechte Aufgabe“

Die Coronavirus-Pandemie hat auch die Arbeit des neuen Handball-Bundestrainers Alfred Gislason durcheinander gebracht.

„Ich habe momentan keine rechte Aufgabe, außer die Spiele, die ich habe, von den kommenden Gegnern zu analysieren“, sagte der ehemalige Erfolgscoach von Rekordmeister THW Kiel im „Sportclub“ des NDR-Fernsehens. „Das mache ich jetzt die nächsten Wochen.“

Vom 17. bis 19. April hatte in Berlin ursprünglich das Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio angestanden.

Bernd Berkhahn

Keine Wettkämpfe, keine Tokio-Tickets?

Last-Minute-Tickets? Härtefallregeln? Olympia-Ausnahmen? Knapp die Hälfte aller Sportlerinnen und Sportler, die zu den weiterhin geplanten Spielen nach Tokio reisen wollen, haben noch nicht mal die Qualifikation geschafft.

Wie auch, wenn der Sport aufgrund der Coronavirus-Pandemie nahezu stillsteht. Ungewissheit überall, auch in Deutschland. Die Athletinnen und Athleten sowie ihre Coaches müssen Trainingspläne anpassen, wobei sie mitunter gar nicht wissen, wann ein Quali-Wettkampf stattfindet.

Handball

Coronavirus bedroht den Handball: Hilferuf der Bundesliga

Die sich zuspitzende Corona-Krise bedroht die Existenz von Handball-Clubs und hat für einen beispiellosen Hilferuf der Bundesliga an die Politik gesorgt.

„Der Ruf nach Hilfe ist einheitlich laut“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Oberstes Ziel ist jetzt die bestmögliche Absicherung der Liquidität der Clubs und der HBL selbst. Die Situation ist extrem strapaziert. Momentan gibt es nur Ausgaben, keine Einnahmen.