Suchergebnis

Dynamo Dresden

Zurückhaltung bei Winter-Transfers in der 2. Liga

Die meisten Clubs aus der 2. Fußball-Bundesliga haben sich mit Transfers im Winter zurückgehalten. Selbst die Spitzenclubs aus Bielefeld, Hamburg und Stuttgart verzichteten trotz des wahrscheinlich engen Rennens um den Aufstieg auf üppige Investitionen.

Tabellenführer Arminia Bielefeld begnügte sich mit der Verpflichtung von Oscar Linnér (AIK Solna) und Sebastian Müller (1. FC Köln). Der Dritte VfB Stuttgart verstärkte seinen Kader mit Darko Churlinov (1.

Ondrej Petrak

Nürnberger Fußball-Profi Petrak wechselt nach Dresden

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat den zweiten Abgang in der Winterpause zu verzeichnen. Nach Alexander Fuchs verlässt Ondrej Petrak den fränkischen Traditionsclub. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt zunächst auf Leihbasis zum Liga-Konkurrenten Dynamo Dresden. Das teilten die Vereine am Sonntag mit. Petrak trug seit sechs Jahren das Nürnberger Trikot und war damit der dienstälteste Profi im Team von Trainer Jens Keller.

„Ondrej hätte in der aktuellen Konstellation nur wenig Einsatzzeit bekommen.

Ondrej Petrak

Dynamo Dresden leiht Nürnbergs Petrak aus

Zweitligist Dynamo Dresden hat seinen fünften Winterneuzugang verpflichtet. Der Tabellenletzte gab die Leihe von Ondrej Petrak vom 1. FC Nürnberg bis zum Saisonende bekannt. Im Anschluss besitzt Dresden für den Defensiv-Allrounder eine Kaufoption.

„Ich sehe bei Dynamo Dresden die Chance, endlich wieder auf dem Platz stehen zu dürfen“, sagte Petrak. In der Hinrunde kam der Tscheche nur auf drei Einsätze.

Zuvor hatte Dynamo Petraks Landsmann Josef Husbauer (Slavia Prag), Marco Terrazzino (SC Freiburg), Patrick Schmidt ...

Josef Husbauer

Dynamo Dresden verpflichtet Husbauer von Slavia Prag

Dynamo Dresden treibt seine Transfer-Offensive weiter voran. Das Schlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga vermeldete die Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Josef Husbauer.

Der 29 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler wechselt zunächst auf Leihbasis inklusive Kaufoption bis zum 30. Juni 2020 von Slavia Prag zu Dynamo und nahm bereits am Dienstagmorgen am Mannschaftstraining im spanischen Mijas teil.

Husbauer ist nach Marco Terrazzino und Patrick Schmidt bereits der dritte Leihspieler, der Dynamo im ...

 Die SG Dettingen (rechts, hier gegen Maribor) zog wie alle Teams aus der Region gegen die Top-Teams den Kürzeren.

Klein gegen Groß

Mit dem Ausgang des U13-Hallenfußballturniers haben die Mannschaften aus der Region beim Vereinsservice-Cup in Munderkingen nichts zu tun. Um den Turniersieg spielt der Nachwuchs der Profiklubs aus dem In- und Ausland. Doch die Begegnungen mit einigen der besten Fußballer ihrer Altersklasse sind für die heimischen Nachwuchstalente unvergessliche Erlebnisse – trotz der deutlichen Niederlagen gegen die Profi-Jugend, die in ihren Vereinen unter ganz anderen Bedingungen dem Sport nachgeht.

 Turnierorganisator Felix Schelkle (rechts) und der Munderkinger Bürgermeister Michael Lohner (2.v.r.) bei der Pokalübergabe an

Das sportliche Niveau geht nach oben

Einmal mehr hat Felix Schelkle nach Ende des 23. Hallenturniers der U13-Fußballer um den VS-Cup in der Munderkinger Donauhalle ein positives Resümee gezogen. „Durch die Teilnahme von Roter Stern Belgrad, Tottenham Hotspur, Juventus Turin und Slavia Prag ging das sportliche Niveau erneut nach oben“, sagte Felix Schelkle.

Bei der Siegerehrung am Sonntag hatte Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner von einem „Turnier der Extraklasse" gesprochen, VfL-Jugendleiter Uwe Illich sprach von einem „Riesenturnier“.

 Nicht zu stoppen war Roter Stern Belgrad (blaue Trikots) beim Turnier in Munderkingen. Im Finale gegen die Tschechen von Slavia

Große Namen des Fußballs in Munderkingen

Roter Stern Belgrad, Slavia Prag, Juventus Turin, Atalanta Bergamo, Tottenham Hotspur, Galatasaray Istanbul, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, FSV Mainz 05, Karlsruher SC: Namhafte Vereine aus ganz Europa waren beim U13-Hallenfußballturnier in Munderkingen am Start. Hinzu kamen Teams der Region, für die die Begegnungen mit dem Nachwuchs der Profiklubs ein großes Erlebnis waren. Für die SZ war Fotograf Manfred Scherwinski beim Vereinsservice-cup dabei.

 Roter Stern war erstmals beim U13-Turnier in Munderkingen – blieb ungeschlagen und schnappte sich den größten Pokal.

Roter Stern Belgrad kam, sah und siegte

Wie schon im Januar 2019 der Karlsruher SC hat auch beim U13-Hallenfußballturnier am Sonntag in Munderkingen eine Mannschaft bei ihrer ersten Teilnahme den Vereinsservice-Cup gewonnen: Der Nachwuchs des serbischen Topklubs Roter Stern Belgrad belegte bei seiner Premiere den ersten Platz und nahm den Wanderpokal für ein Jahr in Besitz.

Das Turnier hatte auch bei seiner 23. Auflage nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Zählte man die Gasteltern dazu, so waren es an den beiden Turniertagen gut 1000 Zuschauer.

Axel Witsel

BVB-Profi Witsel: Noch einen Monat mit Gesichtsmaske

Borussia Dortmunds Alex Witsel muss nach seinem Nasenbeinbruch noch etwa einen Monat mit seiner Maske spielen.

„Mein Ziel ist es, im Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain Mitte Februar ohne aufzulaufen. Aber der Arzt ist der Boss. Wenn er sagt, dass ich die Maske noch eine Woche länger tragen muss, mache ich es“, sagte der Belgier im Interview der Funke Mediengruppe. Das Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris ist am 18. Februar.

Witsel hatte sich die Gesichtsverletzung im Dezember vor dem Champions-League-Spiel gegen ...

 Der VfB Stuttgart (rot) und der FSV Mainz 05 (blau) standen sich beim U13-Turnier in Munderkingen vor zwei Jahren im Endspiel g

Bundesliga-Nachwuchs gegen europäische Top-Teams

Das Hallenturnier für U13-Fußballer um den Vereinsservice-Cup in Munderkingen ist auch in seiner mittlerweile 23. Auflage hochkarätig besetzt – einen Tick hochkarätiger womöglich als im vergangenen Jahr. Dazu könnten die Vereine beitragen, die erstmals dabei sind und nicht nur einen großen Namen, sondern auch eine exzellente Nachwuchsarbeit haben. Insgesamt nehmen 36 Teams an dem U13-Turnier am 11./12. Januar in der Munderkinger Donauhalle teil, weit mehr als die Hälfte davon von Profiklubs aus Deutschland und verschiedenen Ländern Europas.