Suchergebnis

 Nummer eins in Baden-Württemberg in der jeweiligen Gewichtsklasse: die U15-Judoka Anton Popp (l.) und Mark Zeiss vom TSV Erbach

Gold-Jungs des TSV Erbach

Bei den baden-württembergischen Judo-Meisterschaften der Altersklsse U15 hat es zwei Goldmedaillen für den TSV Erbach gegeben. Mark Zeiss und Anton Popp belegten in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse den ersten Platz. Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U15 in Steinheim sichteten die beiden Landesverbände auch ihre bisherigen und künftigen Kaderathleten.

Anton Popp startete in der Klasse bis 55 Kilogramm. Die Betreuung am Mattenrand übernahm bei diesem Event sein älterer Bruder Dimitrij Popp, der mittlerweile der dritte ...

 Bereits in Berg am dritten Verbandsliga-Spieltag hatte Innenverteidiger Fabian Sameisla dem SSV Ehingen-Süd mit seinem Treffer

Der Mann für späte Tore – Fahrt zum VfB Stuttgart

Wieder Fabian Sameisla. Wieder gab der Innenverteidiger des SSV Ehingen-Süd den Spielverderber für den Gegner. Am dritten Spieltag beim TSV Berg hatte Sameisla in der fünften Minute der Nachspielzeit das 2:2 erzielt, am vergangenen Wochenende in Hollenbach schoss er nach dreiminütiger Nachspielzeit bei der letzten Aktion des Spiels das 1:1. Zweimal entriss der SSV-Kapitän dem Gegner einen vermeintlich sicheren Sieg.

„Bitter“. Mit diesem Wort überschrieb der FSV Hollenbach das Verbandsliga-Spitzenspiel gegen Ehingen-Süd.

Den TSV-Spielerinnen (hier Lea Brinz, rot) fehlte gegen den KSC die Durchschlagskraft in der Offensive.

Tettnanger Fußballerinnen sind chancenlos gegen den KSC

Die Voraussetzungen waren perfekt: Bei sonnigen 20 Grad empfingen die Tettnangerinnen als Tabellenzweite ihre langjährigen Oberligakonkurrentinnen aus Karlsruhe, die nach zwei Saisonsiegen und zwei Unentschieden als Tabellendritte angereist waren. Nachdem die Tettnangerinnen am vergangenen Spieltag die Tabellenführung an den VfL Sindelfingen abgegeben hatten, erhoffte man sich nun etwas Zählbares gegen den zweiten Aufstiegsfavoriten der Liga, tat sich jedoch schwer, angesichts der Konterstärke der Karlsruher Spielerinnen.

Reichenbach überrascht mit 4:3-Sieg beim FC Frittlingen

Am neunten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A 2 hat sich der BSV Schwenningen durch ein 2:2 gegen die SG Fridingen/Mühlheim II mit nunmehr 16 Punkten auf den zweiten Platz vorgeschoben. Hinter dem BSV folgt eine Gruppe von sechs punktgleichen Mannschaften (jeweils 15). Den höchsten Tagessieg fuhr der SV Kolbingen mit 5:0 gegen den SV Tuningen ein. Spitzenreiter FSV Denkingen war spielfrei.

BSV 07 Schwenningen – SG Fridingen I/Mühlheim II 2:2 (0:1).

„Es war ein glücklicher Punktgewinn, aber andererseits auch hochverdient. Eine Niederlage wäre nicht gerecht gewesen“: Süd-Train

Spätes Tor bringt den Ausgleich

Eine Woche nach dem 3:3 gegen Leinfelden-Echterdingen hat sich der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga erneut mit einem Unentschieden zufrieden geben müssen. Das Gastspiel der Kirchbierlinger beim FSV Hollenbach endete 1:1 (0:0). Es war eine Begegnung mit vielen Chancen, aber nur zwei Treffern – wobei der Ausgleich für die Gäste durch Kapitän Fabian Sameisla erst in der Nachspielzeit fiel.

„Es war ein glücklicher Punktgewinn, aber andererseits auch hochverdient.

 Machte mit einem Hattrick den Derbysieg gegen den VfL Sindelfingen Ladies perfekt: Alberweilers Julia Stützenberger.

Stützenberger erzielt Hattrick

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben auch nach dem fünften Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd eine makellose Bilanz. Im Derby bei den VfL Sindelfingen Ladies im Floschenstadion gewann der SVA vor 80 Zuschauern verdient mit 3:0 (0:0). Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können.

Die kompletten 80 Minuten spielten sich in der Sindelfinger Spielhälfte ab. Die VfL-Torhüterin Mara Ambrosch zeigte eine überragende Leistung und bewahrte ihre Mannschaft vor weiteren SVA-Treffern.

Gegen den Letzten punkten

Der Tischtennis-Verbandsligist TTC Tuttlingen trifft am Samstag zu Hause auf den TTC Mühringen (Albert-Schweitzer-Halle, 18.30 Uhr). Während die Tuttlinger mit zwei Siegen und einer Niederlage gut in die Saison gestartet sind, stehen die Mühringer nach drei Niederlagen ganz unten.

Im vergangenen Jahr lieferten sich beide Mannschaften ein heißes Duell um den Verbleib in der Verbandsliga – mit gutem Ausgang für beide. Viel hat sich personell bei beiden Teams seither nicht getan: Tuttlingen konnte sich bekanntlich mit Jan-Eike Wegner ...

 Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler treffen am fünften Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd im Württemberg-Derby auf den VfL

Württemberg-Derby in Sindelfingen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler treffen am fünften Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd im Württemberg-Derby auf den VfL Sindelfingen Ladies. Spielbeginn ist am Samstag, 12. Oktober, im Sindelfinger Floschenstadion um 14 Uhr.

Vergangenes Wochenende war aufgrund von Auswahlmaßnahmen der Landesverbände in der Bundesliga Süd spielfrei. Mehrere SVA-Akteurinnen waren mit der Auswahl des Württembergischen Fußballverbands (WFV) unterwegs und auch im Einsatz.

 Cornelius Fichtner spielte zuletzt mit der TSG trotz Niederlage gut auf.

TSG nach Pokal-Aus: „Ärmel hochkrempeln und hart arbeiten“

Nach dem starken Auftritt unter der Woche im WFV-Pokal gegen den Oberligisten 1. Göppinger SV geht es für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag gegen den Mitaufsteiger in die Verbandsliga TSV Heimerdingen weiter. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr im Sportpark.

„Wir haben gut gespielt und unglücklich verloren“, lautete das Fazit von TSG-Trainer Benjamin Bilger nach dem Spiel gegen Göppingen. Die Zuschauer sahen einen stark aufspielenden Verbandsligisten gegen einen abgezockten Oberligisten, der in den entscheidenden Szenen ...

 Die Drittrundenpartie beim Bezirksligisten in Rottenacker war eine klare Sache für den SSV Ehingen-Süd (v. l. Hannes Pöschl, Se

Süd sieht Chancen aufs Weiterkommen

Nach Spielen gegen zwei Bezirksligisten und einen Landesliga-Aufsteiger in den bisherigen drei Runden des WFV-Pokalwettbewerbs 2019/20 steht dem Fußball-Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd nun erstmals ein höherklassiges Team gegenüber. Gegner im Achtelfinale ist der Oberligist FV Ravensburg, der am Donnerstag, 3. Oktober, 15 Uhr, in Kirchbierlingen gastiert. Ehingen-Süd, nach gutem Saisonstart Tabellenzweiter der Verbandsliga, rechnet sich gegen den Oberliga-Fünften Chancen aus, erstmals in der Vereinsgeschichte das Pokal-Viertelfinale zu ...