Suchergebnis

 Marion Fromberger vom MTB Racing Team aus Aalen.

Marion Fromberger: Ziemlich weit oben in Graz

In der Innenstadt von Graz sicherte sich Marion Fromberger (GER/18) einen Platz auf dem Siegerpodest der Mountainbike-Weltcup-Gesamtwertung. Die 18-Jährige landete dabei auf dem fünften Platz bei der letzten Etappe des Sprintweltcups 2019.

Graz war der Schauplatz und gleichzeitig der letzte Halt des Sprintweltcups 2019. Für Fromberger die erste komplette Weltcupsaison, die sie so fulminant mit ihrem Sieg in Barcelona begonnen hatte. Die Strecke in Österreich hatte es am Ende nochmals in sich, denn neben den gewohnten künstlichen ...

 So geht Siegerehrung – mit Champagner.

Mountainbike: Der Platz hinter der Weltmeisterin

Marion Fromberger (GER/18) fuhr beim Mountainbike Weltcup in Winterberg erneut ein sehr starkes Rennen und sicherte sich mit Platz zwei hinter Weltmeisterin Gaia Tormena (17/ITA) den Platz auf dem Siegerpodest.

Sie sind beide noch super jung, doch dominieren aktuell das geschehen in Mountainbike Sprintweltcup. Weltmeisterin Gaia Tormena aus Italien und Marion Fromberger vom deutschen MTB Racingteam. Beim vorletzten Zwischenstop des Weltcups war dies erneut der Fall und wieder waren es die 17 und 18-jährigen Sportler, die den Rest ...

 Fokusiert zum Sieg: Simon Gegenheimer.

Mountainbike: Auf Tränen folgt Revanche

Die Aalener Mountainbiker Marion Fromberger und Simon Gegenheimer hatten bei der Weltmeisterschaft in Belgien großes Pech und konnten wegen Kettenproblemen nicht in den Kampf um die Medaillen eingriffen. Nur drei Tage später standen die beiden Mountainbiker aber auf dem Weltcuppodium.

„Es ist eines der wichtigsten Rennen der Saison, eine Ehre an den Start gehen zu können“, so beschreibt Marion Fromberger die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft.

Pirmin Eisenbarth fuhr der Konkurrenz davon.

So schaffte Pirmin Eisenbarth den Doppelsieg im Montafon

Taktik und Cleverness haben dem Lindauer Pirmin Eisenbarth vom Mountainbike-Rennstall Saikls am Wochenende gleich zwei Siege beschert. Beim Mountainbike-Marathon im Montafon startete Eisenbarth über zwei Distanzen und fuhr dabei der Konkurrenz davon.

Nur wenige Tage nach der kräftezehrenden Alpenüberquerung Transalp, bei der Eisenbarth gemeinsam mit Andreas Kleiber auf den achten Rang fuhr, ging er am vergangenen Wochenende schon wieder zum Tagesgeschäft über.

 Auf der Strecke: Marion Fromberger vom MTB Racing Team.

WM-Quali für Mountainbikerinnen

Marion Fromberger (GER/18) und Gali Weinberg (ISR/22) sicherten sich bei der Europameisterschaft in Brünn/CZE und der Marathon World Series am Montafon/AUT mit zwei Top-10 Platzierungen ihre WM-Tickets.

Für Marion Fromberger galt es sich, nach ihrem Weltcupsieg zu Beginn der Saison in Barcelona, im Mountainbike Sprint nochmals zu beweisen. Die Europameisterschaften im tschechischen Brünn boten dafür eine optimale Gelegenheit um Material und Form zu bestätigen.

 Ein Schaltfehler brachte Marion Fromberger um alle Chancen.

Radsport: Topform, aber kein Trikot für Gegenheimer

Simon Gegenheimer und Marion Fromberger fahren beide dieses Jahr ohne Meistertrikot von den Deutschen Meisterschaften zurück. Fromberger machte einen entscheidenden Schaltfehler und Gegenheimer wurde durch einen Sturz um seine Titelchancen gebracht. Die deutschen Meisterschaften in Wombach verliefen 2019 nicht nach Wunschvorstellung des Mountainbike Racingteams.

Die äußeren Bedingungen waren durch die Naturstrecke am Main, einer technisch anspruchsvollen Abfahrt und einem steilen aber nicht all zu langen Berg absolut einer ...

 Simon Gegenheimer.

Mountainbiker Gegenheimer meldet sich zurück

Frankreich/Aalen (an) - Der Deutsche Mountainbike Meister Simon Gegenheimer (30 Jahre) zeigt im französischen Villard de Lans bei Grenoble mit Platz vier, dass er wieder Weltcupform besitzt. Seine Teamkollegin Marion Fromberger (18) musste hart kämpfen, behauptete mit Tagesposition neun jedoch ihre Weltcupführung.

Villard de Lans in den französischen Alpen ist normalerweise der Schauplatz für die Bergspezialisten, doch dieses Wochenende machte der Mountainbike-Weltcup der Sprinter hier Halt.

 Das Ende eines Arbeitstages: Steffen Thum.

Harte Bedingungen für Mountainbiker

Harte Bedingungen herrschten sowohl beim Bikefestival in Riva/ITA, als auch in Heubach/GER. Die Profis vom Aalener Mountainbike Racingteam trotzten Schlamm, Wind, Regen und teilweise sogar Schnee und zeigten durch die Bank Kampfgeist.

Es war wieder einmal ein doppeltes Rennwochenende für das Mountainbike Racingteam. Die beiden Sprinter Simon Gegenheimer und Marion Frommerer starteten beim Bikefestival in Riva rund um den Gardasee. Steffen Thum, Rémi Laffont und Gali Weinberg kämpften auf der Ostalb in Süddeutschland beim ...

Mountainbike: Mehr als eine Überraschung

Marion Fromberger vom Aalener Mountainbike Racingteam schafft als 18-Jährige, wovon viele ein Sportlerleben lang träumen. In Barcelona, beim ersten Weltcup für ihr neues Profiteam, gewinnt Fromberger prompt und steht nun als Weltcup-Führende beim Weltradsportverband UCI gelistet.

Die Beschreibung „Überraschung“ wäre wohl untertrieben, wenn man vor dem Weltcupstart in Barcelona prophezeit hätte, dass Marion Fromberger als Führende des Mountainbike Weltcups geführt wird.

Simon Gegenheimer.

Starker Eindruck der Mountainbiker

Das Aalener Mountainbike Racingteam scheint bereit für die anstehende Weltcup-Saison. Die Sportler des deutschen Profiteams zeigen starke Leistungen bei den ersten Rennen der Saison und sammeln damit Punkte in der Weltrangliste.

Dass der Ausdauerspezialist Rémi Laffont in guter Verfassung ist, das sollte jedem klar sein, denn der Franzose trägt aktuell das Leadertrikot der Arabian Epic Serie. Er musste in den vergangenen vier Wintermonaten konstant Wettkampfleistungen in den vereinigten Arabischen Emiraten abrufen.