Suchergebnis

Pflege

Kein Geld mehr für Masken, Tests und Co.: Lässt die Politik die Pflege im Stich?

Auch wenn Corona für die meisten derzeit überhaupt keine Rolle mehr spielt: Es gibt Bereiche wie die Pflege, da bestimmt das Virus weiterhin den Alltag. Für Mitarbeiter im Pflegeheim bedeuten Corona-Schutzvorkehrungen noch immer eine Mehrbelastung, Tag für Tag. Und nach einem Beschluss des Bundestags vom 8. September werden die Träger jetzt auch noch auf den Kosten dafür sitzen bleiben. Die St. Elisabeth-Stiftung ist enttäuscht von der politischen Entscheidung und findet: „Das Maß ist voll!

 Die meisten Pflegekräfte in Baden-Württemberg sind von der Pflicht befreit, ab Oktober eine dritte Impfung nachweisen zu müssen

Impfpflicht: Sana und St.-Elisabeth-Stiftung begrüßen Lockerung

Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hat am Dienstag verkündet, dass die meisten Beschäftigten in Kliniken und Pflegeheimen in Baden-Württemberg keine dritte Corona-Impfung nachweisen müssen. Lucha will damit die Einrichtungen und die Gesundheitsämter von bürokratischem Aufwand entlasten. Diese Nachricht wurde auch im Landkreis Biberach positiv aufgenommen.

Bis Dienstag mussten die Einrichtungen davon ausgehen, dass ihre Mitarbeiter in der Betreuung und Pflege ab dem 1.

Wenn die einrichtungsbezogene Impfpflicht Mitte März tatsächlich eingeführt wird, fürchten viele Arbeitgeber den Verlust ungeimp

Sozialunternehmen fordert Ende der Pflege-Impfpflicht

Der Fachkräftemangel in Einrichtungen für Pflege und Eingliederungshilfe hat vielfältige Gründe. Und insoweit es um Versäumnisse der Politik geht, mögen die Corona-Maßnahmen nicht mal zu den gewichtigsten gehören. Trotzdem helfen sie nicht gerade weiter. Das meinen jedenfalls die Zieglerschen, ein diakonisches Sozialunternehmen mit Sitz im Wilhelmsdorf und rund 60 Standorten in Baden-Württemberg – darunter die Seniorenzentren in Erolzheim und Rot an der Rot und der Schulkindergarten des Hör-Sprachzentrums in Biberach.

Pietro Fiorenza ist in der Sommerpause vom FC 07 Albstadt zum TSV Straßberg gewechselt.

Fußball-Landesliga IV: Wechsel in der Sommerpause 2022/23

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Dominik Bentele (SG Empfingen), Filip Bradara (TSG Balingen, A-Junioren), Pascal Seil (SG Empfingen), Denis Mazrekaj (Young Boys Reutlingen), Sinisa Stanojevic (FV RW Ebingen), Liam Allseits (TSV Neufra), Max Schneider (FV RW Ebingen), Lewin Moser (FC Winterlingen), Vincenzo Laurato (TSV Straßberg).

 Mathias Brinsa (rechts) brachte den SV Ochsenhausen zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung.

Fußball-Landesliga: SV Ochsenhausen fehlt die Effektivität

Der SV Ochsenhausen hat sich mit einem 2:2 (1:1)-Remis vom TSV Eschach getrennt. Dem SVO fehlte letztlich die Konsequenz vor dem Tor, um die Partie in der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga für sich zu entscheiden.

Das Spiel startete furios, bereits in der vierten Minute traf Ochsenhausens Simon Schwarz aus 20 Metern – 0:1. Die Gastgeber reagierten kurz darauf. Ein Diagonalpass fand Fabian Elshani, der aufgrund eines Ausrutschers eines SVO-Verteidigers freie Bahn hatte und aus kurzer Distanz zum 1:1 einschob (5.

 Kein Durchkommen für den TSV Eschach (oben Max Bröhm) gegen den SV Ochsenhausen (Thilo Denzel).

TSV Eschach kommt mit dem Punkt noch gut davon

Der TSV Eschach ist in der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga gegen den SV Ochsenhausen nicht über 2:2 hinausgekommen. Die Eschacher lagen schon früh zurück: Der starke Simon Schwarz konnte in der vierten Minute 20 Meter ohne echte Gegenwehr mit dem Ball am Fuß laufen und traf mit einem sehenswerten Weitschuss zum 1:0. Der TSV konterte aber postwendend und kam auch in der zweiten Halbzeit schnell zum Ausgleich.

Der TSV hat ebenfalls herausragende Einzelkönner in seinen Reihen.

 Das Trauerbuch des Biberacher Hospizes gibt es in zwei Versionen: für Kinder, die ihre Mutter verloren haben, und für Kinder, d

Ein Buch für Kinder, die um Mama oder Papa trauern

Für die Mitarbeitenden des Biberacher Hospizes Haus Maria gehört es zu den emotionalsten, aber auch herausforderndsten Aspekten der Trauerbegleitung, wenn sie mit Kindern zu tun haben, von denen ein Elternteil im Hospiz stirbt. Um diesen Kindern, aber auch deren Vater oder Mutter, ein wenig mehr Unterstützung in dieser schweren Zeit zu geben, haben Mitarbeitende nun ein neues Buch gestaltet.

Das Buch gibt es in zwei Versionen, je nach dem, ob die Mutter oder Vater eines Kindes im Hospiz verstorben ist.

Die Toten von Salzburg - Zeugenmord

Palfinger und Mur: „Zeugenmord“ im Krankenhaus

Düster kreisen die Vögel über der Stadt. Das sieht nach einem schlechten Omen aus. Und tatsächlich geschieht in Salzburg bald darauf ein schweres Verbrechen. Zwei Patienten werden in ihrem Zimmer umgebracht.

Die Opfer waren der Fahrer eines bei einem Unfall getöteten deutschen Spitzenpolitikers sowie ein abgestürzter sogenannter Bergputzer. Letzterer hatte anscheinend als Zeuge des ersten Mords zu verschwinden. Ein neuer Fall für den lässig-charmanten Ermittler Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister).

 An den Festtagen wollen viele ihre Lieben um sich haben. Das gilt auch für Bewohner von Pflegeheimen.

Weihnachtsbesuch im Pflegeheim: „Abschotten ist nicht mehr“

Die Feiertage stehen unmittelbar bevor. Wer Weihnachten als Familienfest versteht und das mit Besuchen bei Verwandten in Seniorenheimen verbindet, sollte wegen des Infektionsschutzes auf manches achten.

Simon Eitel, Kommunikationsleiter bei der Sankt-Elisabeth-Stiftung mit Sitz in Bad Waldsee, betont im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“: „Unmenschliche Zustände wie in der ersten Corona-Welle will niemand mehr“.

Diese Regeln gilt es zu beachten In den meisten Einrichtungen gelten die gängigen Corona-Regelungen, ...

Landtag von Baden-Württemberg

Newsblog 23.12.: Corona-Inzidenz im Südwesten sinkt auf 274

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Baden-Württemberg verkündet neue Corona-Verordnung - gültig ab 27. Dezember (20.42 Uhr) Spanien, Portugal und USA werden Corona-Hochrisikogebiete (17.08 Uhr) Baden-Württemberg hofft auf Fachkräfte aus dem Ruhestand (15.10 Uhr) RKI meldet ersten Todesfall in Zusammenhang mit Omikron (14.