Suchergebnis

Timo Barwan (links) und der SSV Ehingen-Süd haben mit 1:4 verloren.

SSV Ehingen Süd: Missglückter Auftakt nach Corona-Zwangspause

Nach der ungewollten Zwangspause durch einen Corona-Fall und einer alles anderen als optimalen Vorbereitung hat der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga eine Niederlage hinnehmen müssen. 1:4 unterlagen die Kirchbierlinger dem seit Mitte September ungeschlagenen Aufsteiger TSV Crailsheim. Süd verpasste in der ersten Halbzeit eine mögliche Führung, lag stattdessen 1:3 in Rückstand. Nach der Pause gelang der Heimelf nur noch wenig.

Gegen laufstarke, den Gastgeber schon an dessen Strafraum attackierende Crailsheimer benötigte ...

„Was nicht gepasst hat, war die Chancenverwertung“: In dieser Szene des Pokalspiels im Donaustadion scheitert Semir Telalovic an

An der Sensation geschnuppert

An der großen Überraschung im WFV-Pokal-Viertelfinale hat der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd geschnuppert, aber der Regionalligist und Titelverteidiger SSV Ulm 1846 Fußball behielt dann doch die Oberhand. Die Leistung der Kirchbierlinger schmälert die 0:3-Niederlage keineswegs. Mit einem couragierten Auftritt hatte die Mannschaft von Trainer Michael Bochtler dem Favoriten kräftig zugesetzt, von einem Zwei-Klassen-Unterschied war wenig zu sehen.

Die Ulmer Spatzen (weiß) haben den SSV Ehingen-Süd im Ulmer Donaustadion mit 3:0 geschlagen.

Süds Pokaltraum endet in Ulm

Der SSV Ehingen-Süd ist im Viertelfinale des WFV-Pokalwettbewerbs ausgeschieden. Der Verbandsligist verlor gegen den Regionalligisten SSV Ulm 1846 Fußball am Dienstagabend im Donaustadion mit 3:0 (0:0), zeigte dabei aber eine sehr respektable Leistung.

Die Spatzen zeigten sich zu Beginn der Partie im Ulmer Donaustadion gegenüber dem vergangenen Punktspiel in Großaspach deutlich verändert. Nur Torwart Christian Ortag, Nicola Jann und Burak Coba gehörten erneut der Startelf an.

Timo Barwan (r.) ist einer von vielen Spielern des SSV Ehingen-Süd mit einer Vergangenheit bei den Spatzen.

Spiel des Jahres für Ehingen-Süd

Für die einen ist es eine Pflichtaufgabe auf dem Weg in Richtung Finale, für die anderen das Spiel des Jahres. Im Viertelfinale des Verbandspokals stehen sich am Dienstag, 19 Uhr, der Verbandsligist SSV Ehingen-Süd und der Regionalligist SSV Ulm 1846 Fußball gegenüber. „Es ist ein Fest für unseren Verein“, sagt Helmut Schleker, Vorsitzender Fußball des SSV Ehingen-Süd. Sportlich rechnet wohl jeder mit einem Erfolg der Spatzen, aber eine kleine Chance auf den großen Coup sieht Süd-Trainer Michael Bochtler schon.

Simon Dilger (l.) steuerte einen Treffer bei zum 5:1-Sieg des SSV Ehingen-Süd gegen Neckarrems.

Guter Start in die englische Woche

Der SSV Ehingen-Süd hat seinen dritten Sieg in Folge in der Fußball-Verbandsliga verbucht. Noch dazu fiel der Erfolg zu Hause mit 5:1 gegen den VfB Neckarrems deutlich aus. Für die Kirchbierlinger war es ein guter Start in die englische Woche, in der die Mannschaft von Trainer Michael Bochtler mit dem Pokalschlager gegen die Ulmer Spatzen am Dienstag und dem Punktspiel gegen Hollenbach am kommenden Samstag zwei höhere Hürden vor sich hat.

Neckarrems überließ Ehingen-Süd zunächst den Ball und war nur darauf bedacht, nicht in ...

Tennisabteilung FV Rot ermittelt ihre Vereinsmeister

Bei bestem Tenniswetter und großem Zuschauerinteresse hat die Tennisabteilung des FV Rot innerhalb von vierzehn Tagen die Vereinsmeisterschaften 2020 der Aktiven ausgetragen. Zahlreiche Wettkampfteilnehmer standen sich in sieben verschiedenen Kategorien gegenüber. In intensiven Partien wurden in Gruppen der jeweils Gruppenerste und -zweite im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt.

In den Halbfinals ermittelten die jeweils Gruppenersten und -zweiten übers Kreuz die Finalisten.

Standardsituationen als ein Schlüssel zum Erfolg: Timo Barwan (rechts im Hintergrund) verwandelte einen Eckball zum 2:0 für Ehin

SSV Ehingen-Süd stürzt den Spitzenreiter

Der SSV Ehingen-Süd hat seinen drei Niederlagen in der Fußball-Verbandsliga einen beeindruckenden 4:0-Sieg gegen den als Spitzenreiter angetretenen TSV Essingen folgen lassen. Es war ein starker Auftritt der Kirchbierlinger, die aber auch das Glück auf ihrer Seite hatten und davon profitierten, dass die Gäste ihre Chancen ausließen.

Trotz der deutlichen Niederlage wirkte Essingens Trainer Beniamino Molinari nach dem Spiel sehr gefasst. Allzu viel hatte er auch nicht zu bemängeln an seiner Mannschaft, die an diesem Nachmittag ...

In der Defensive hatte der SSV Ehingen-Süd (rechts Torhüter Fabian Heiland, Mitte Marco Hahn) vor allem in der zweiten Halbzeit

Erstmals geschlagen

Der SSV Ehingen-Süd hat seine erste Pflichtspielniederlage der neuen Saison hinnehmen müssen. Am fünften Spieltag der Fußball-Verbandsliga unterlagen die Kirchbierlinger bei der TSG Tübingen 0:2 (0:0). Süd hatte in der ersten Halbzeit Chancen zur Führung, in der zweiten Halbzeit gelang den Gästen aber kaum noch etwas.

Er habe eine Vorahnung gehabt, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler. Die Anreise sei „nicht ganz glücklich“ verlaufen, ein Teil des Teams sei wegen des Verkehrs später am Spielort eingetroffen als üblich.

Die SG Dürbheim/Mahlstetten ging in der 70. Minute durch einen Kopfballtreffer durch Fabian Rieger (9) gegen den SV Tuningen 2:1

Einmal früh, einmal spät: Alexander Wipf rettet Tuningen einen Punkt

Die SG Dürbheim/Mahlstetten hat im „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 überrascht und dem favorisierten SV Tuningen ein 2:2 (1:1) abgetrotzt. Die Gäste haderten dabei mit ihrer Chancenwertung vor der Pause.

Der Start verlief für Tuningen nach Maß. Spielmacher Alexander Wipf nutzte ein Missverständnis in der SG-Hintermannschaft zur frühen Führung. In der Folgezeit verpasste es der Gast, den nächsten Treffer nachzulegen. Bei einer Aktion rettete der Querbalken für Dürbheim/Mahlstetten.

Eine gute Viertelstunde nach seiner Einwechslung schob sich Süds Filip Sapina mit dem Ball am ebenfalls eingewechselten Gästetor

Süd holt Kantersieg ohne großen Glanz

Der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd hat auch sein zweites Heimspiel der neuen Punkterunde klar gewonnen. Eine Woche nach dem 7:1 gegen Heimerdingen folgte nun ein 5:0 (3:0) gegen den FC Wangen. SSV-Trainer Michael Bochtler war aber nur zum Teil zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft.

Der Beginn war noch ganz nach dem Geschmack des Trainers. „Die ersten 20 Minuten waren hervorragend“, sagte Bochtler. „Wir haben sehr gut begonnen und den Gegner so bespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten.