Suchergebnis


 Erzielte das goldene Tor für den FV Olympia Laupheim gegen die SKV Rutesheim: Simon Dilger.

Dilger schießt Olympia zum Sieg

Der FV Olympia Laupheim hat in der Fußball-Verbandsliga drei wichtige Zähler geholt. Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel gegen die SKV Rutesheim mit 1:0 (0:0). Erneut traf Simon Dilger für seinen Verein.

Nach 92 Minuten war es geschafft für die Laupheimer. Die Mannschaft hatte den bisherigen Tabellenzweiten SKV Rutesheim mit 1:0 bezwungen. Noch kurz vor dem Schlusspfiff ging die Adrenalinkurve im blau-weißen Lager stark nach oben, als die Gäste mit ihrer letzten Chance am Pfosten scheiterten.

 Auf Verteidiger Jan Deiss (r.) muss der SSV Ehingen-Süd im Spiel beim FV Löchgau verzichten.

Ehingen-Süd zu Gast bei defensiv starkem Aufsteiger

Eine Woche nach dem Derbysieg gegen Olympia Laupheim trifft der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga erneut auf einen Aufsteiger. Die Kirchbierlinger gastieren am Samstag, 22. September, 15.30 Uhr, beim FV Löchgau. Wie Laupheim ist auch Löchgau nur ein Jahr nach dem Abstieg ins Verbandsoberhaus zurückgekehrt und gut in die Saison 2018/19 gestartet. Sieben Punkte holte der FVL aus seinen fünf Spielen, nur zwei weniger als Ehingen-Süd.

Das erste Verbandsliga-Jahr endete bitter für Löchgau: Am letzten Spieltag im Juni 2016 ...


 Filip Sapina setzte mit seinem Treffer zum 4:1 den Schlusspunkt im Derby. Torhüter Julius Lense hatte einmal mehr das Nachsehe

Ehingen-Süd gewinnt Derby gegen Olympia Laupheim

Der 1:5-Niederlage bei Calcio Leinfelden-Echterdingen hat der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga einen Sieg in ähnlicher Höhe gegen den FV Olympia Laupheim folgen lassen. Mit 4:1 (2:0) entschieden die Kirchbierlinger das Derby vor fast 850 Zuschauern für sich und wiesen den Aufsteiger, der mit der Empfehlung von davor zwei Erfolgen ohne Gegentreffer angetreten war, deutlich in die Schranken.

„Es tut gut, nach drei Niederlagen, das Pokalspiel gegen Albstadt dazugerechnet, wieder ein Erfolgserlebnis zu haben“, sagte ...


 Filip Sapina sorgte für den Endstand, Olympia-Torwart Julius Lense war damit ein viertes Mal geschlagen.

Derber Dämpfer für die Olympia

Der FV Olympia Laupheim hat das Derby in der Fußball-Verbandsliga beim SSV Ehingen-Süd mit 1:4 (0:2) verloren. Die Laupheimer fielen dadurch in der Tabelle auf Rang zehn zurück. Den Ehrentreffer für die Olympia besorgte Simon Dilger mit seinem vierten Saisontor.

Selbst eingefleischte Fußballfans mussten sich an diesem späten Samstagnachmittag gleich mehrmals die Augen reiben: Sage und schreibe 850 Zuschauer wollten ein Verbandsligaspiel sehen und die Olympia trat im neuen, völlig ungewohnten roten Auswärtstrikot an.

Bei Süd stellt sich wieder die Systemfrage

Ehingen - Nach dem guten Saisonstart mit zwei Siegen und einem Platz im oberen Tabellendrittel der Fußball-Verbandsliga ist der SSV Ehingen-Süd durch die Niederlagen am dritten und vierten Spieltag ins Mittelfeld zurückgefallen. Dass die Kirchbierlinger Calcio Leinfelden-Echterdingen (1:5) und eine Woche zuvor dem TSV Essingen (1:2) unterlagen, ist keine Überraschung – beide Gegner haben in dieser Saison einiges vor. Erstaunlich ist die Vielzahl an Chancen, die Süd in beiden Spielen zuließ.


Mathias Wesolowski (rechts) und Julius Lense (links) behielten mit Olympia Laupheim die Oberhand gegen Titelfavorit TSV Essinge

Olympia sorgt für Überraschung

Der Aufsteiger FV Olympia Laupheim hat in der Fußball-Verbandsliga überraschend beim Titelfavoriten TSV Essingen gewonnen. Die Olympia setzte sich mit 2:0 (1:0) durch und brachte damit dem Gastgeber die erste Saisonniederlage bei. Die Treffer für die Blau-Weißen erzielten Simon Dilger und Jonas Dress.

Das hatte man sich rund ums Essinger Schönbrunnenstadion anders vorgestellt. Mit einem Erfolg gegen Aufsteiger Olympia Laupheim wollte man sich oben in der Tabellenspitze festsetzen – doch am Ende ist alles anders gekommen.

0:2 gegen den Aufsteiger: Das hatten sich die Essinger um Julian Biebl anders vorgestellt.

Negative Überraschung

Das hatten sie sich rund ums Schönbrunnenstadion anders vorgestellt. Mit einem Erfolg gegen Aufsteiger Olympia Laupheim wollte man sich oben in der Tabellenspitze festsetzen – doch am Ende ist alles anders gekommen. Mit 0:2 ist die Mannschaft von Erdal Kalin unterlegen und hat damit am vierten Spieltag die erste Niederlage kassiert.

Kalin musste seine Startelf umbauen, Niklas Weissenberger und Stani Bergheim waren beruflich verhindert. Dafür durfte Josip Skrobic seine Startelfpremiere feiern und auch Mike Marianek rückte wieder ...


Laupheim spielt in Essingen.

Olympia bei ambitionierten Essingern zu Gast

Nach dem wichtigen 3:0-Heimerfolg gegen den FC Wangen wartet auf den FV Olympia Laupheim in der Fußball-Verbandsliga eine schwere Auswärtsaufgabe. Der Aufsteiger muss beim aktuellen Tabellenzweiten und Meisterschaftsfavoriten TSV Essingen antreten. Spielbeginn im Essinger Schönbrunnenstadtion ist am Samstag bereits um 14 Uhr.

Das Selbstvertrauen bei den Spielern in blau-weiß ist gewachsen. Zwei Niederlagen in der Meisterschaft und auch die Pokalpleite in Friedrichshafen haben an den Nerven gezehrt.

Verbandsliga: Hüben wie drüben fehlte ein wenig Glück

Ehingen - Am dritten Spieltag der Verbandsliga-Saison hat es den SSV Ehingen-Süd erwischt. Nach zwei Siegen gaben die Kirchbierlinger erstmals Punkte ab – 1:2 verlor Süd gegen den TSV Essingen, der einer der Top-Favoriten auf die Meisterschaft ist. Dass diese Einschätzung nicht aus der Luft gegriffen ist und der TSV selbst auch nach oben strebt, deutete die mit Ex-Profis gespickte Mannschaft aus dem Ostalbkreis in Kirchbierlingen an. Essingen forderte von Beginn an den Ball und attackierte den SSV tief in dessen Hälfte.


Julian Haug (r.) und der FV Olympia Laupheim behielten gegen Wangen die Oberhand.

Wichtiger Arbeitssieg für die Olympia

Der FV Olympia Laupheim hat den ersten Sieg in der Fußball-Verbandsliga eingefahren. Im Derby siegten die Blau-Weißen gegen den FC Wangen mit 3:0 (0:0). Die Treffer vor 250 Zuschauern erzielten Simon Dilger (2) und Fabian Ness per Foulelfmeter.

Sollte jemand von der ARD-Sportschau im Laupheimer Olympia-Stadion vor Ort gewesen sein, hätte wohl das Tor von Dilger zum vorentscheidenden 2:0 für die Olympia gute Chancen, in die Auswahl zum Tor des Monats zu kommen.