Suchergebnis

Die frischgebackenen Bundespreisträger posieren am Portal des Hochschlosses der Kapfenburg mit der Bundestagsabgeordneten Margit

Ritterlicher Empfang mit Trommelwirbel

43 Nachwuchsmusiker aus Ostwürttemberg haben auf der Kapfenburg Preise für Bestplatzierungen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ entgegen genommen. Erich Hacker, der Direktor der internationalen Musikschulakademie Schloss Kapfenburg, und Landrat Klaus Pavel, der Vorsitzende des Fördervereins, haben den erfolgreichen Musikern gratuliert.

„Dreimal zwölf“, fasste Akademiedirektor Erich Hacker die Ergebnisse der ostwürttembergischen Jungmusiker zusammen, die sich Mitte Mai beim bundesweiten Wettstreit in Lübeck ausgezeichnet hatten: Zwölf ...


In der Nachspielzeit erzielte Johannes Hesse für den Gastgeber VfL Nendingen gegen die FSV Schwenningen per Kopf den 1:1-Ausgle

FC Frittlingen verdrängt FSV vom zweiten Platz

Der 29. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A 2 hat in der Vizemeisterschaft noch keine Entscheidung gebracht. Die FSV Schwenningen kam in Nendingen über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus, während der FC Frittlingen daheim knapp aber verdient mit 2:1 gegen die SpVgg Trossingen II die drei Punkte am Ort behielt. Der FCF liegt nun einen Punkt vor den Schwenningern. Die Nendinger sind gerettet, ebenso der TV Wehingen, der den SV Renquishausen 4:3 besiegte.

Yannick Huber (rechts) hat mit dem FV Wangen verloren.

Knappe Niederlage für den FC Wangen

Der FC Wangen hat sein Gastspiel in der Fußball-Verbandsliga Württemberg bei den Sportfreunden Dorfmerkingen nur knapp mit 0:1 verloren. Dorfmerkingen bewahrte sich durch den Heimerfolg weiter alle Aufstiegschancen, für Wangen hingegen war die Niederlage nicht mehr von großer Bedeutung, da der Klassenerhalt schon gesichert ist.

Eine richtig schwere Aufgabe hatte der FC Wangen in Dorfmerkingen vor der Brust, gegen den Aufsteiger und Mitaufstiegsfavorit Dorfmerkingen gingen die Gäste als klarer Außenseiter in die Partie.

Unter Druck: Kapitän Niklas Weißenberger (Mitte) und der SFD.

Druck für den Relegationskandidaten

Noch vier Partien bis zum Saisonende bedeuten vier Endspiele für die Sportfreunde Dorfmerkingen um Trainer Helmut Dietterle, will man weiterhin im Kampf um die Meisterschaft mitmischen beziehungsweise den Relegationsplatz in der Fußball-Verbandsliga verteidigen. Ein enormer Druck lastet auf den Mannen um Kapitän Niklas Weißenberger in der Partie an diesem Samstag gegen den Tabellensechsten FC Wangen. Die Gäste aus Allgäu haben bisher eine gute Saison gespielt und mit 39 Punkten den Klassenerhalt unter Dach und Fach.


Jede Menge blaue Luftballons sind bei der Preisverleihung des Europa-Wettbewerbs in Lauchheim in die Luft gestiegen.

161 Gewinner beim Europa-Wettbewerb

Hunderte Luftballons mit Botschaften für ein gemeinsames Europa sind beim Europatag vor der Alamannehalle in Lauchheim in den Himmel aufgestiegen. In der Halle wurden die Preise im Europa-Wettbewerb verliehen. Landrat Klaus Pavel und Bürgermeisterin Andrea Schnele warben für den europäischen Gedanken.

Europa stehe dafür, dass es uns gut gehe, sagte Pavel. „Europa wächst zusammen und wir gelangen gemeinsam ans Ziel“, sang der Grundschulchor der Deutschorden-Schule, ein Lied, das Konrektor Wolfram Hirsch eigens zur Preisverleihung ...


Es hat nicht gereicht. Am Ende ziehen Benjamin Schiele und seine Sportfreunde den Kürzeren,

Nur optisch überlegen

In einem von beiden Seiten gut geführten Fußball-Verbandsligaspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen am Samstag ihren Heimvorteil nicht nutzen können und waren dem TSV Ilshofen mit 1:2 unterlegen. Trotz der Niederlage war gegenüber dem Spiel vom vergangenen Wochenende (1:4-Niederlage in Tübingen) eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar.

Vor der mit Spannung erwarteten Partie nochmals eine Hiobsbotschaft für Trainer Helmut Dietterle nach der anderen.


Zahlreiche langjährige Mitglieder sind beim SV Waldhausen geehrt worden.

Jo Brenner ist Ehrenmitglied beim SV

Bei der Hauptversammlung des Sportvereins (SV) Waldhausen hat Vorsitzender Oliver Pusch auf die vielen Veranstaltungen, Auftritte und Turniere zurückgeblickt. Aktuell habe der Verein rund 850 Mitglieder. Der ehemalige Vorsitzende Herbert (Jo) Brenner wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Besonderen Dank sprach Pusch allen Abteilungsleitern, Trainern, Übungsleitern und Helfern für ihr Engagement aus. Besonders erwähnte er den Einsatz von Harald Drabek und Robin Offinger, die ihre Ämter als Abteilungsleiter Fußball und Jugendleiter Fußball ...

Die HSG Baar (Christoph Hermann/Mitte) spielte gegen Rietheim-Weilheim wie entfesselt. Aber selbst der 39:22-Kantersieg reichte

HSG Baar steigt aus Landesliga ab

Die HSG Baar hat am letzten Spieltag der Handball-Landesliga einen deutlichen Derbysieg gegen die HSG Rietheim-Weilheim geholt. Allein: Es nützte nichts. Weil Konkurrent Herrenberg II ebenfalls gewann, muss die HSG absteigen. Die Landesliga-Damen der HSG NTW beendeten mit einem Sieg den Negativlauf und die Saison.

Württembergliga HerrenHSG Langenau/Elchingen – HSG Fridingen/Mühlheim 37:28 (18:10). Erst in der zweiten Hälfte zeigten die Gäste ihr wahres Gesicht.


Beim 28:23-Sieg gegen Bad Saulgau zählte Daniel Hipp (am Ball), trotz Manndeckung, mit sechs Toren zu den erfolgreichsten Schüt

Trotz Pleite: Rietheim-Weilheim schafft Klassenerhalt

Mehr als ein Sieg ist für die Landkreis-Teams in den überregionalen Handball-Ligen nicht herausgesprungen. Die Herren der HSG Fridingen/Mühlheim gewannen in der Württembergliga. Trotz Heimpleite durfte auch die HSG Rietheim-Weilheim jubeln.

Württembergliga HerrenHSG Fridingen/Mühlheim –TSV 1848 Bad Saulgau 28:23 (10:12). Die Gäste kämpften noch um den Klassenverbleib. Die Donautäler machten die Hoffnung zunichte. Nicht nur wegen des Ergebnisses war HSG-Trainer Mike Novakovic zufrieden.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga siegte die HSG Baar im letzten Heimspiel der Saison verdient 26:25 gegen die TSG

HSG Baar zeigt Biss

Zwei Siege und eine Niederlage: Das ist die Bilanz des Wochenendes für die überregional spielenden Handball-Mannschaften aus dem Landkreis Tuttlingen. Besonders die Landesliga-Herren der HSG Baar waren über den Ausgang ihrer Partie erleichtert.

Württembergliga FrauenHSG Fridingen/Mühlheim – SC Lehr 40:33 (16:14). Mit 73 Treffer haben die beiden Mannschaften ein Offensiv-Spektakel gezeigt, für das die Zuschauer nicht einmal tiefer in die Tasche greifen mussten.