Suchergebnis

Die frei gewordenen Flächen im Anschluss an das Rathaus, beziehungsweise die Kirche in Durchhausen, waren Thema im Gemeinderat.

Gemeinderat Durchhausen nimmt freie Fläche in den Blick

Bautätigkeiten und die damit verbundene Gestaltung des Ortsbildes sind ein großer Themenblock in der Sitzung des Gemeinderates Durchhausen am Mittwochabend gewesen. Über den weiteren Umgang mit der frei gewordenen Fläche im Anschluss an das Rathaus, beziehungsweise die Kirche, haben der Bürgermeister und die Gemeinderäte sich ausführlich Gedanken gemacht.

Zur Erinnerung, vor drei Jahren wurden dort zwei in Gemeindebesitz befindliche Gebäude abgerissen.

 Rund 70 Prozent aller berechtigten Trossinger machten am Sonntag von ihrem Wahlrecht Gebrauch. In manchen Wahllokalen entwickel

Auszählung in Schura verzögert Ergebnis im Landkreis Tuttlingen

Die Verzögerungen bei der Auszählung der Stimmen im Wahllokal Kellenbachschule sind offenbar der wesentliche Grund dafür gewesen, dass die Ergebnisse der Bundestagswahl für eine ganze Reihe Gemeinden im Landkreis Tuttlingen erst am späten Sonntagabend feststanden - Stunden später als anderswo. Laut Dezernatsleiter Ralf Sulzmann von der Stadtverwaltung war der Urnenwahlbezirk für Schura, Gölten und Langwiesen erst rund eine Stunde später ausgezählt als die übrigen Trossinger Wahlbezirke - vor allem, „weil wir zur Sicherheit noch mal ...

 Der Garten hinter der St. Otmarskirche lud zum Verweilen ein.

Die alte Kirche St. Otmar trifft bei den Durchhausenern auf neues Interesse

Die Alte Dorfkirche St. Otmar – für viele nur als verlassenes Gebäude am Glascontainer bekannt – hat am Sonntag, dem bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ ihre Türen geöffnet und ließ eine große Zahl von Besuchern durchflanieren. Und groß war das Interesse, schließlich war den ganzen Tag über reger Betrieb in und um das denkmalgeschützte Gebäude.

Möglich machte dies der Besitzer und der neu gegründete Arbeitskreis „Alte Dorfkirche“. Der Arbeitskreis präsentierte auch einige Ideen und Möglichkeiten, wie das Bauwerk aus dem ...

 Johannes Braun, Marie Merz, Martin Krüger, Melanie Obergfell, Tina Krüger, Andrea Kupferschmid, Gerd Kupferschmid, Gudrun Braun

Fanfarenzug Durchhausen stellt sich ganz neu auf

Mit einem Vorstandswechsel hat sich vor Kurzem der Fanfarenzug Durchhausen neu aufgestellt. Die Generalversammlung fand am Samstag in der Sporthalle von Durchhausen statt.

Nach der Begrüßung durch den zweiten Vorsitzenden Martin Krüger, berichteten er und Schriftführerin Uschi Mattes - in Stellvertretung des Zugführers Kolja Fricker - über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre. So gab es bis nach der Fasnet 2020 noch ein reges Vereinsleben, welches dann aber durch die Corona-Beschränkungen bis heute stark eingeschränkt wurde.

Corona

Corona-Newsblog: Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg geht weiter nach oben

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca.2.300 (504.115 Gesamt - ca. 491.400 Genesene - 10.377 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.377 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 12,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 19.400 (3.755.

 Hauptamtsleiterin Anja Koch verlässt die Gemeinde Durchhausen in Richtung Tuttlingen. Bürgermeister Simon Axt verabschiedet sie

Von 149 auf 214 Euro: Durchhauser Gemeinderat erhöht Kitagebühren

Alle Jahre wieder stehen die Gebühren für den Kindergarten auf der Tagesordnung: Was normalerweise ein unspektakulärer Vorgang ist, hat in Durchhausen zumindest kurz aufhorchen lassen. Für eine Familie mit einem Kind soll die Ganztagesbetreuung statt 149 Euro künftig 214 Euro kosten. Das ist eine satte Erhöhung zum Kindergartenjahr 2021/ 22 um 65 Euro. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Wer sein Kind in den Kindergarten schicken will und zweifachen Nachwuchs hat, muss nun 166 Euro statt 115 Euro zahlen.

 Die Mieten im Landkreis Tuttlingen sind in den vergangenen Jahren weiter angestiegen. Ein Gegentrend ist nicht in Sicht.

Tuttlinger Nordstadt ist das teuerste Pflaster in der Region

Die Mieten im Landkreis Tuttlingen sind in den vergangenen beiden Jahren weiter angestiegen. Einen Gegentrend durch die Pandemie sehen die Expertinnen und Experten nicht. Solange die Neubaupreise hoch blieben, würden auch Neuvertragsmieten auf einem hohen Level liegen.

Tuttlingen-Nord ist die teuerste Mietlage im Landkreis Tuttlingen. Das sagt Alexander Fuß, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, der den Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Tuttlingen und Umgebung vertritt.

 Die Gewählten (hinten von links): Sebastian Stöckert, Daniela Lücke-Ungermann, Siegfried Lutz, Angelika Witteler, Nicolas Zarak

Durchhauser Bogensportler bieten nun ein Jugendtraining an

Die Durchhauser Bogensportfreunde haben ihren kompletten Vorstand neu gewählt. Vorsitzende bleibt Ute Zarak. Zudem wird es bald eine Homepage des Vereins geben.

Nach der Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr hatte sich ein Gremium gebildet, welches sich mit der Gestaltung des Bogensportplatzes auf dem „alten Waldspielplatz“ befasst. Viele Ideen wurden gefunden und nach dem ersten Lockdown gab es eine Begehung. Damit die Scheiben besser aufgestellt werden können, ist es erforderlich, das Gelände etwas zu ebnen.

Filetgrundstück in der Ortsmitte von Durchhausen: Neben Kirche und Rathaus liegt ein Grundstück, das die Gemeinde nutzen will –

Neben Kirche und Rathaus könnten Mehrfamilienhäuser entstehen

Die Gemeinde Durchhausen will in künftigen Baugebieten auch Mehrfamilienhäuser nicht ausschließen. Das ist das Ergebnis einer Bürgerbeteiligung im Vorfeld des Baugebiets Schlossgärten. Vorausgesetzt, der Gemeinderat übernimmt diese Haltung, können dort neben Einfamilienhäusern und Doppelhäusern auch zwei dreigeschossige Mehrfamilienhäuser entstehen.

Kleiner Wermutstropfen: Am Bürgerworkshop via Zoom nahmen nur wenige Bürgerinnen und Bürger sowie drei Gemeinderatsmitglieder teil.

 Wie kann man die Alte Dorfkirche in Durchhausen nutzen? Ideen gibt es viele: Sie reichen von Nahversorgung und Dorfbibliothek b

Durchhausener wollen alten Dorfkirche neues Leben geben

Seinen begonnen Weg der Bürgerbeteiligung geht Durchhausens Bürgermeister Simon Axt konsequent und lässt sich auch durch Corona nicht aufhalten. Im Juni startete er die Bürgerbeteiligung mit einer Online-Veranstaltung und einer Umfrage. Jetzt folgte der nächste Schritt: die erste Bürgerwerktstatt zu den Themen Alte Dorfkirche, Platzgestaltung Ortsmitte und Lebensmittelversorgung in Durchhausen. Mit Erfolg: Am Ende hatte sich eine elfköpfigen Arbeitsgruppe für die Alte Kirche formiert.