Suchergebnis

 Aufstellung auf dem Rathausplatz zur Segensfeier.

Segen für Reiter und Pferd

Eine der größten Reiterprozessionen in der Region hat wieder mehrere Tausend Besucher nach Westhausen gelockt. Domkapitular Andreas Rieg spendete beim Silvesterritt den traditionellen Segen für Reiter und Pferd.

Das Wetter war alles andere als einladend. Nieselregen und kühle Temperaturen machten allen Teilnehmern zu schaffen. Trotzdem kamen auch in diesem Jahr wieder mehrere Tausend Besucher und 219 Reiter nach Westhausen zum traditionellen Silvesterritt.

 Fotos mit Schnee sind in diesen Tagen kaum möglich. Unser Leser Eugen Nunnenmacher hat dieses Foto in der Nähe von Oberankenreu

Nach der Silvestersause: So verbringen Sie Neujahr auf dem Land

Winterzeit ist Feiertagszeit. Nur noch um Ostern hat es so viele Feiertage, die, wenn man nicht gerade verreist ist, mit Programm gefüllt werden wollen. Die „Schwäbische Zeitung“ hat hier ein paar Tipps zusammengestellt, was man am Neujahrstag – und auch darüber hinaus – allein, zu zweit, mit Freunden und/oder der Familie unternehmen kann. Bei dieser komprimierten Übersicht besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Raus in die Natur: Das oberschwäbische Hügelland ist gesegnet mit einer herrlichen Landschaft.

Weil es im Umgang mit Feuerwerkskörpern immer wieder zu Unfällen und Sachschaden kommt, gibt die Polizei Tipps, wie man mit Böll

Polizei gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Böllern

Silvester rückt in großen Schritten näher und damit steigt bei vielen auch die Vorfreude auf die kommende Silvesterfeier. Damit diese unfallfrei und ohne ärgerliche Zwischenfälle stattfindet, bittet das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West um Beachtung einiger weniger, aber wichtiger Hinweise im Umgang mit Böllern und Raketen.

Leider kommt es im Zusammenhang mit dem unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern immer wieder zu Unfällen mit hohen Sachschäden aber auch mit teils schwerwiegenden Verletzungen von Personen, berichtet die ...

 Fünf Konzerten von Silvester bis Dreikönig gibt die Solistengemeinschaft der Wolfegger Wintermusik in der Alten Pfarr in Wolfeg

Wolfegger Wintermusik spielt in der Alten Pfarr

Bereits zum 31. Mal lädt die Solistengemeinschaft der Wolfegger Wintermusik Freunde der hochkarätigen Kammermusik zu fünf Konzerten von Silvester bis Dreikönig in die Alte Pfarr nach Wolfegg ein.

In diesem Jahr geht die musikalische Reise laut Ankündigung durch verschiedene Länder von Deutschland und Österreich über Frankreich nach Amerika und Russland. Dabei werden Eindrücke aus anderen Ländern, in denen sich die Komponisten aufgehalten haben und die Auseinandersetzung mit anderen Stilen und Komponisten hörbar.

Mariah Carey

Streaming-Rekord für Mariah Carey

„All I Want For Christmas Is You“ von Mariah Carey hat einen Rekord für den meistgestreamten Song innerhalb eines Tages in Deutschland aufgestellt.

Das Lied der 47-jährigen US-Popsängerin wurde an Heiligabend 1,8 Millionen Mal abgerufen, wie GfK Entertainment am Donnerstag mitteilte. Knapp dahinter landete „Last Christmas“ von Wham! mit 1,7 Millionen Zugriffen.

Insgesamt sei rund um die Feiertage so viel gestreamt worden wie nie zuvor: An Heiligabend gab es 230 Millionen Abrufe und an Silvester 225 Millionen.

Nicht nur die Jüngsten toben im Schnee beim Familienskikurs des Skiclubs Meckenbeuren in Damüls.

Alle haben Spaß beim Familienskikurs

Der Skiclub Meckenbeuren hat zwischen Weihnachten und Silvester wieder der Familienskikurs I, diesmal in Damüls, organisiert. Bei über 100 Teilnehmern waren mehr als 20 Skilehrer und Helfer im Einsatz.

Am ersten Tag wurden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen eingeteilt. Bei guten Schneeverhältnissen konnten die ganz Kleinen ihren ersten Kontakt mit Skiern machen und auch für viele andere Teilnehmer waren es in diesem Jahr die ersten Schwünge im Schnee.


230 Reiterinnen und Reiter haben beim Silvesterritt in Westhausen teilgenommen.

Silvesterritt: Segen für Pferd und Reiter

Rund 230 Reiter sind beim traditionellen Silvesterritt in Westhausen zur Silvesterkapelle gezogen. Mehrere Tausend Besucher verfolgten die Prozession durch den Ort bei strahlendem Wetter und angenehmen Temperaturen vom Straßenrand aus.

Der Silvesterritt in Westhausen ist einer der größten Reiterprozessionen der Region. Traditionell führt die Prozession die Reiter mehrmals an der Kapelle vorbei, wo sie den Segen der Kirche empfingen. In diesem Jahr segnete der Ehrengast Hubert Bour, Prälat und Domkapitular in Ruhestand, die Pilger.


Lindauer treffen sich an Silvester traditionell am Hafen zum Feuerwerk. In der Altstadt sind Raketen und Böller dagegen verbote

In der Altstadt ist Feuerwerk verboten

Die Stadt weist darauf hin, dass die gesetzlichen Regeln in weiten Teilen der Altstadt Feuerwerk ausschließen. Weil Silvester heuer auf einen Sonntag fällt, dürfen die Geschäfte Raketen und Böller schon einen Tag früher verkaufen. Das Zünden ist aber nach wie vor nur an Silvester und Neujahr gestattet.

Die Stadt zählt in einer Pressemitteilung die Regeln zum Hantieren mit Feuerwerk auf. So dürfen nur Erwachsene Raketen und Böller abbrennen.

Las Vegas ist die erste Station für die NBBL-Spieler aus Urspring und Nürnberg (hier mit den Trainern Krists Plendiskis, rechts,

Erfahrungen im Basketball-Stammland

Nach einem Jahr Pause sind die U19-Basketballer des Teams Urspring wieder zu sportlichen Vergleichen in die USA gereist. Im Stammland des Basketballsports nimmt das Urspringer NBBL-Team, verstärkt mit Spielern aus Nürnberg, an zwei Turnieren in Las Vegas und Palm Springs teil, ehe es an Silvester zurück in die Heimat geht.

Die USA-Reise über Weihnachten zählt in Urspring zur guten Tradition – seit der Zeit von Ralph Junge, der vor fast zwei Jahrzehnten die Basketballakademie an der Urspringschule ins Leben gerufen hatte.

Feuerwerk

An diesen Ziffern erkennen Käufer geprüftes Feuerwerk

Silvester muss es laut knallen und grell blitzen - für die meisten gehören Raketen und Böller zum Jahreswechsel dazu. Ganz ungefährlich ist das aber nicht, denn immer wieder kommt es beim Gebrauch von Feuerwerk zu Verletzungen.

Damit das Risiko überschaubar bleibt, sollten Verbraucher nur geprüfte Produkte kaufen, erklärt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Der Grund: Nicht geprüftes Feuerwerk ist meist gefährlich.