Suchergebnis

 Bei den Proben in Bingen sind viele Personen beteiligt.

Binger Gesangverein probt für Abba-Musical

Da haben sich die gut 55 Mitwirkenden des Binger Gesangvereins erneut einem großen Projekt zugewandt: „Mam-Mia“ ist ein Musical, das die ganze Bandbreite an ABBA-Klassikern abdeckt. Seit Monaten wird geprobt, getanzt, gesungen, gebaut und genäht, denn wie immer hat sich der Chor um Leiter Franz Wagner die Messlatte sehr hoch gelegt.

Es ist das vierte große Projekt, dem sich die Binger zugewandt haben. Nach „König der Löwen (2011)“, „Dracula Rock (2014)“ und „Olando (2017)“ stellt das derzeitige Musical-Projekt „Mam-Mia“ eine neue ...

 Die Vislinger Nachwuchsschützen freuen sich über die Podestplatzierungen.

Nachwuchsschützen zeigen ihre Klasse

(sz) - Mehrere Jungschützen aus dem Kreis haben am Shooty-Cup, dem Mannschaftswettkampf für Vereins-Zweier-Teams, und am Pistolen-Team-Cup, der Einzelwertung, mit der Luftpistole teilgenommen. Der Wettkampf wurde im neuen Schulungszentrum in Ruit ausgetragen. Aus dem Kreis nahmen Schützen des Schützenvereins Vilsingen, der Schützengilde Ennetach und aus Wilflingen teil. Gleich mehrere Schützen qualifizierten sich für die Endrunde des Shooty-Cups auf Deutschlandebene, die dann vom 4.

Oskar Rauser fährt unter charmanter Begleitung von Julia Baur mit dem McCormick, Baujahr 1962.

Oldtimerkorso schlängelt sich durch Bingen

Das Binger Dorffest hat wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten: kulinarisch, musikalisch und auch mit den Auftritten auf der Showbühne sowie den Angeboten der Vereine. Dass der Fassanstich am Samstag auch von oben begossen wurde, war gar nicht schlimm. King Ralf bot bis nach Mitternacht eine tolle Akustik-Show und brachte die Gäste im Regen zum Tanzen.

Das Dorffest-Organisationsteam, bestehend aus der Gemeinde und Vereinsvertretern und unter der Leitung von Horst Arndt, hatte beste Vorarbeit geleistet.

Theater beim Musical „Olando“: Der einzige Weg über den reißenden Fluss führt über einen Baumstamm.

Proben für „Olando“ laufen auf Hochtouren

Seit die Akteure rund um das Musical „Olando“ auf der Bühne der Sandbühlhalle proben, wird jede freie Minute für die Vorbereitung genutzt. Den Theaterpart beim Musical studieren Anita Gauggel, Ingrid Aßfalg und Silke Käppeler ein.

Die musicalerprobten Binger arbeiten an allen Fronten mit der notwendigen Akribie. So bekommen beispielsweise die Kulissenschieber genaue schriftliche Anweisungen, welche Kulisse oder welches Requisit pro Szene eingesetzt werden muss.


Die Athleten, die Württemberg im Bundesendkampf vertreten und die Offiziellen (v.l.): Kevin Behr (Landesjugendleiter), Nico Vöh

Ennetacher Trio qualifiziert sich für Bundesfinale

Gleich sechs Nachwuchsschützen der Schützengilde Ennetach haben sich für den Landesendkampf des Pistolen-Team-Cups, den der Württembergische Schützenverband in Fellbach-Schmiden ausgerichtet hat, qualifiziert. In diesem Verbandsfinale standen nach den Vorkämpfen auf Bezirksebene jeweils die zehn besten Schüler, Jugendlichen und Junioren aus Württemberg.

Innerhalb ihrer Altersklasse mussten die Sportschützen in einem zweigeteilten Wettkampf gegeneinander antreten.

Der Vorstand des Chors zeigt sich in neuer Zusammensetzung.

Franz Wagner heißt der neue Dirigent des Gesangsvereins

Bei der Hauptversammlung des Binger Gesangsvereins Liederkranz ist voller Elan dem anstehenden Großprojekt, dem Musical Orlando, entgegengeblickt worden. Die Wahlen brachten einstimmige Ergebnisse. Das Vorstandsteam Nicole Schneider, Tanja Schmid und Marcel Schweizer und Kassiererin Silke Käppeler bleiben für weitere zwei Jahre im Amt. Neuer Beisitzer ist Simon Mayer, neue Kassenprüferin ist Sabine Grom.

Tanja Schmid konnte im Probelokal der Musiker, wo die Hauptversammlung stattfand, zahlreiche Teilnehmer begrüßen.


Nach „König der Löwen“, einer Musicalnacht und „Tanz der Vampire“ freuen sich Tanja Schmid (links) und Silke Käppeler vom Vorst

Binger Chöre planen das nächste Musical

Der Binger Gesangverein hat sich erneut etwas Großes vorgenommen. Kaum war mit Franz Wagner aus Sigmaringen vor Kurzem ein neuer Chorleiter gefunden, gingen auch schon die Planungen für das nächste Projekt los: Im kommenden Frühjahr führen die drei Chöre des Gesangvereins das Musical „Olando“ auf. An Bord sind wieder der Erwachsenenchor daCapo, der Kinderchor Lauchertspatzen und der Jugendchor. Silke Käppeler und Tanja Schmid aus dem Vorstand sind bereits Feuer und Flamme.

Gesangverein bietet Streifzug durch die Filmmusik an

Gesangverein bietet Streifzug durch die Filmmusik an

Der Binger Gesangverein DaCapo hat sich mit erstklassigen Aufführungen, bei denen Tanz, Gesang und Kulisse vom Feinsten sind, einen Namen gemacht. Jetzt steht ein weiteres Projekt an: die „Nacht der Filmmusik“. Sie entstand komplett in Eigenregie. Premiere ist am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr in der Sandbühlhalle. Im zweijährigen Rhythmus starten die Binger ein Projekt. „Dieses Jahr wollten wir etwas anderes, ganz ohne Vorlage machen“, erklären Silke Käppeler, Nicole Schneider und Tanja Schmid vom Vereinsvorstand.

Die Geehrten des Binger Liederkranzes erhalten Urkunden und ein Präsent.

Chor ernennt verstorbenen Sänger zum Ehrenvorsitzenden

Der Liederkranz Bingen hat sein verstorbenes Vorstandsmitglied Gernod Schweizer posthum für seine großartige Vereinsarbeit den Titel Ehrenvorsitzender verliehen. Das wurde in der Hauptversammlung bekanntgegeben.

Vorstandsmitglied Tanja Schmid würdigte die langjährige Arbeit des in diesem Jahr verstorbenen Schweizer. Stehend spendete die Versammlung Applaus und zollte dem verdienten Vereinskameraden großen Respekt. Bei der Totenehrung gedachten die Anwesenden auch weiterer verstorbener Mitglieder.


Bei der Fundsachen-Versteigerung der Gemeinde Langenargen muss Auktionator Klaus-Peter Bitzer (Dritter von links) die Übersicht

Langenargens Schnäppchenjäger schlagen zu

Schon traditionell hat die Gemeinde Langenargen am Donnerstagnachmittag zur beliebten Fundsachen-Versteigerung eingeladen. 26 Interessierte fanden sich auf dem Betriebsgelände des Bauhofs ein, um das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Am Ende durfte sich ein ganz spezieller Gast über eine kleine „Trophäe“ freuen.

Bereits gegen 16.15 Uhr finden sich vor der Gerätehalle des Bauhofs die ersten Interessenten ein, um, mit mehr oder weniger fachmännischem Auge die zahlreichen Objekte der Begierde unter die Lupe zu nehmen.