Suchergebnis

 Politgenerationen untereinander: Ministerpräsident Winfried Kretschmann signiert sein Buch für die Familie des Bürgermeisters v

Das nächste Mal schreibt Kretschmann ein Schulbuch

Trotz angeschlagener Gesundheit hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Samstagvormittag in Sigmaringen sein neues Buch „Worauf wir uns verlassen wollen – Für eine neue Idee des Konservativen“ signiert. Einheimische wie auch Auswärtige nutzten den Moment für ein Händeschütteln, ein gemeinsames Erinnerungsfoto oder ein kurzes Gespräch.

Bereits eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn war die Buchhandlung Rabe gut gefüllt.

 Vor dem Vereinsheim des SV Uttenweiler präsentieren sich die Teilnehmer des Prüfungslehrgangs mit den Referenten Gerd Mäckle (h

Ausbildungsmarathon im Fußballbezirk Donau

Der Württembergische Fußballverband (WFV) bietet bis auf eine Veranstaltungsreihe alle Ausbildungsabschnitte zur Trainer-C-Lizenz regional an. Die Ausbildung umfasst den Basislehrgang, dann alternativ den Profillehrgang „Kinder“ und „Jugend“ oder „Jugend“ und „Erwachsene“ sowie den Prüfungslehrgang. Nur der Profillehrgang „Erwachsene“ wird ausschließlich an den zentralen Schulungsstätten in Ruit oder Wangen angeboten. Im Bezirk Donau gab es zuletzt drei Trainerlehrgänge.

 Bei einem Treffen im Rathaus sprechen der Bauherr und ein Anwohner über den Ausbau des Norma-Markts in Sigmaringendorf.

Einigung bei „Norma-Gipfel“ im Rathaus

Ein Treffen zur in der Ortsmitte von Sigmaringendorf geplanten Norma-Erweiterung zwischen Bauherr Friedrich Hammer und Anwohner Hermann Brodmann hat kürzlich im Sigmaringendorfer Rathaus stattgefunden. Bürgermeister Philip Schwaiger moderierte die Zusammenkunft.

Anwohner Hermann Brodmann ist erleichtert. „In wesentlichen Punkten haben wir Vereinbarungen getroffen“, teilt er auf Anfrage mit. Dem Anwohner geht es vor allem darum, Lärm und Belästigung durch Licht aus dem Norma-Markt zu vermeiden.

 Die Sig’dorfer Fasnetsvereine eröffnen die Fasnet.

Sig’dorfer Narren stoßen auf die Fasnet an

Pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr ist die diesjährige Fasnet vor dem Rathaus in Sigmaringendorf gestartet worden. Rund 60 Narren der Fasnetsvereine der Ledigengesellschaft, der Strohmannzunft, der Fasnachtsgesellschaft Laucherthal und der Donauhexa waren zur Eröffnung gekommen, um bei einem Glas Sekt und einer Butterbrezel auf die folgende fünfte Jahreszeit anzustoßen. Dies teilte die Gemeinde Sigmaringendorf mit. Nun müsen sich die Narren wieder bis zum eigentlichen Fasnetsbeginn gedulden.

 Die Geehrten mit Werner Winkler (ganz links), Walter Heilig (neben Winkler) und Michael A.C. Ashcroft (ganz rechts).

Sängerbezirk Sigmaringen blickt aufs Jahr zurück

Bei der 44. Hauptversammlung des Sängerbezirks Sigmaringen blickten die Verantwortlichen auf das vergangene Jahr zurück.

Werner Winkler, der Vorsitzende des Sängerbezirks, konnte unter den Gästen den Präsident des Chorverbands Zollernalb Michael A.C. Ashcroft und viele Sänger vom Bezirk Sigmaringen begrüßen. Eröffnet wurde diese Versammlung von den „Glory Fires“ unter der Leitung von Anton Roggenstein mit einem Gospel. Auch umrahmten die Glory Fires die Totenehrung.

Die Ladykracher aus Stetten am kalten Markt lassen es beim Turngautreff ordentlich krachen.

Sportler unterhalten mit schwungvollem Nachmittag

Beim gut besuchten Turngautreff in der Inneringer Albhalle haben sich am Sonntag zahlreiche sportlich Interessierte getroffen, um Vorführungen bei Kaffee und Kuchen zu genießen. Diese organisierte Heike Grom vom Turngaupräsidium. Eröffnet wurde der bunte Nachmittag von Turngaupräsident Josef Baumgärtner und Gerhard Flöß, dem Vorsitzenden des TSV Inneringen.

Nach der Begrüßung überzeugte die Inneringer Tanzgarde die Gäste mit ihrem Tanz „Gefangen im Eis“ und zeigte, dass auch auf dem Eis ein Show-Feuerwerk entfacht werden kann.

 Blick ins Waldstück zwischen Scheer und Heudorf: Die Stadt kann mehr als 100 000 Euro Gewinn verbuchen.

Scheer macht mit seinem Wald einen satten Gewinn

Gewinnträchtiger Stadtwald: Für das Forstwirtschaftsjahr 2017 kann die Stadt Scheer einen satten Gewinn von 101 633 Euro verbuchen. Das laufende Jahr hingegen wird voraussichtlich wirtschaftlich betrachtet deutlich magerer ausfallen. In der Gemeinderatssitzung am Freitagabend, die sich ausschließlich um den Wald von Scheer und Heudorf drehte, stellten Jörg Scham, Forstbezirksleiter Alb im Landkreis Sigmaringen, und Lorenz Maichle, Revierleiter im Forstrevier Sigmaringendorf-Scheer, ihren Bericht vor.

 Bei der Hauptversammlung des Turngaus Hohenzollern sind sowohl der Vorstand als auch Mitglieder des gastgebenden Vereins aus Ke

Mitgliederversammlung vom Turngau ist schwach besucht

Die jährliche Mitgliederversammlung des Turngaus Hohenzollern ist sehr schwach besucht gewesen. Die Enttäuschung und die Ratlosigkeit darüber waren beim Präsidium deutlich zu spüren, vor allem auch deshalb, weil sogar einige der direkt benachbarten Vereine den Weg nach Kettenacker nicht fanden.

In der Begrüßung durch Präsident Josef Baumgärtner wurde der Turngau vorgestellt, der aus 55 Vereinen und 13757 Mitgliedern besteht. Dass sich nur 15 Vereine für die Jahreshauptversammlung Zeit genommen hatten, sei schon eine Enttäuschung, ...

 Vereinsvorsitzender Hans Schmidt zeigt ein Bild von den toten Hasenjungen, die die Vereinsmitglieder im Schnee gefunden haben.

Alkoholmissbrauch und tote Tiere: Massive Vorwürfe bei Kleintierzüchtern

Alkoholmissbrauch auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins und Vernachlässigung seiner Tiere – diese schweren Vorwürfe hat Hans Schmidt, der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Sigmaringendorf-Laucherthal, gegen ein Vereinsmitglied erhoben. Schmidt strebt deshalb an, den Kaninchenzüchter aus dem Verein auszuschließen und ihm den Pachtvertrag für die Parzelle zu kündigen.

„Mit dem Bier aus der Brauerei, in der der Mann arbeitet, betreibt er in seiner Parzelle quasi eine Kneipe“, sagt Schmidt.

Heimwettkampf des SSV Ehingen

Die Luftgewehrschützen des SSV Ehingen sind am Sonntag, 11. November, Gastgeber eines Wettkampftages in der Bezirksoberliga. Dabei stehen der Ehinger Mannschaft zwei Wettkämpfe bevor: Zum Auftakt um 9.45 Uhr treten der SSV und der SV Oberteuringen gegeneinander an und in der letzten Begegnung des Tages ab 14.45 Uhr kommt es zum Duell des SSV mit dem Team der Schützenabteilung Albeck. Die Begegnungen dazwischen sind ohne Ehinger Beteiligung: Um 11.