Suchergebnis

Marcus Ehm will im Wahlkampf mit seinem Verwaltungsstudium, seiner juristischen Ausbildung und seiner Heimatverbundenheit punkte

Jurist Marcus Ehm fordert Bürgermeister heraus

Sechs Wochen vor der Bürgermeisterwahl wagt sich ein ernstzunehmender Herausforderer aus der Deckung: Der Sigmaringer Rechtsanwalt Dr. Marcus Ehm will am Samstag seine Bewerbung abgeben. Der 45-Jährige ist in Sigmaringen aufgewachsen; nach einem Verwaltungsstudium hat er die Juralaufbahn eingeschlagen und mit der Promotion abgeschlossen. Neben dem amtierenden Bürgermeister Thomas Schärer und der Dauer-Kandidatin Fridi Miller ist Ehm der dritte Bewerber für die Wahl am 1.


Ein Ständchen für den „Kretsche“: Der Riedlinger FZ gratulierte dem Ministerpräsidenten.

FZ spielt „Kretsche“ ein Ständchen

Besonderer Einsatz für den Trommler- und Fanfarenzug der Narrenzunft Gole: Die FZ’ler waren am Donnerstagabend in Laiz zu Gast und haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann im privaten Rahmen ein Ständchen zum 70. Geburtstag gespielt.

Um 17.30 Uhr haben sich die Riedlinger zusammen mit einer Abordnung der berittenen Garde der Traditionsgruppe Hohenzollern-Kürassiere Sigmaringen an der Mehrzweckhalle in Laiz getroffen. Unter Polizeischutz sind sie auf der Dorfstraße bis zum Haus des Ministerpräsidenten marschiert.


200 Gramm Marihuana findet die Polizei im Rucksack.

Polizei stellt in Sigmaringen einen Rucksack mit Marihuana sicher

Einen Rucksack mit etwa 200 Gramm Marihuana hat die Polizei am Dienstagabend in der Bahnhofstraße sichergestellt. Beamte des Polizeipräsidiums, die sich zu Unterstützung des örtlichen Polizeireviers auf Streife befanden, hatten gegen 19.15 Uhr zwei Schwarzafrikaner, die sich dem Bahnhof näherten, kontrollieren wollen. Diese ergriffen jedoch sofort die Flucht, bei der einer der Männer seinen mitgeführten Rucksack vom Rücken nahm und wegwarf. Die polizeilichen Ermittlungen zu den mutmaßlichen Drogendealern dauern an.


Wegen Misshandlung musste sich ein 29-jähriger Soldat vor dem Amtsgericht in Sigmaringen verantworten.

Strafverfahren wegen Misshandlung eingestellt

Der Vorwurf klingt schwerwiegend, doch am Ende wurde das Verfahren eingestellt: Wegen Misshandlung musste sich am Montag ein 29-jähriger Soldat vor dem Amtsgericht in Sigmaringen verantworten. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Der Oberfeldwebel habe im Juni 2016 einen Kameraden auf dem Truppenplatz in Stetten am kalten Markt mit einer Plastikwasserflasche beworfen und diesen damit verletzt. „Ich habe gesehen, wie er ausgeholt hat und bin dann in Schutzhaltung gegangen“, sagte das Opfer vor Gericht aus.

Der Recyclinghof an der Moosheimer Straße in Bad Saulgau soll der zentrale Standort sein – mit größerer Fläche, erweitertem Sort

Konzentration auf einen zentralen Wertstoffhof

Die Stadt Bad Saulgau will einen zentralen Wertstoffhof an der Moosheimer Straße in Bad Saulgau einrichten. Der jetzige Standort soll von etwa 1500 auf 6000 Quadratmeter erweitert werden. Allerdings müssen noch die Probleme mit der Zufahrt und der Altlastenentsorgung gelöst werden. Privater Sperrmüll kann dort in Zukunft nicht mehr entsorgt werden. Geplant ist die Eröffnung des zentralen Wertstoffhofs mit mehr Öffnungszeiten im Jahr 2019. Der Gemeinderat Bad Saulgau hat in der Sitzung am Donnerstagabend dem Vorhaben der Verwaltung zugestimmt.

Auktionator Carlo Karrenbauer muss die Versteigerung bereits nach fünf Minuten abbrechen.

Gesundheitliche Probleme: Karrenbauer muss Auktion abbrechen

Bei der Benefiz-Auktion der Kinder- und Jugendkunstschule in Pfullendorf haben am Donnerstagabend 16 Gemälde und eine Skulptur den Besitzer gewechselt. Ein Schock für die Veranstalter: Wegen gesundheitlicher Probleme musste der bekannte Auktionator Carlo Karrenbauer aus Konstanz schon nach fünf Minuten die Versteigerung abbrechen. Daraufhin sprangen kurzfristig Kunstschulleiter Till Schilling und Kunsthistorikerin Katharina Wetzel ein.

„Die Auktion ist komplett anders verlaufen, als wir es geplant hatten“, sagte Till Schilling nach ...

Professor Stefan Stoll stimmt die Teilnehmer der Sicherheitskonferenz auf das Thema Digitalisierung ein.

„Wir müssen lernen, viel mehr in Updates zu denken“

Rund 100 Teilnehmer haben sich am Donnerstag in der Stadthalle Sigmaringen einen Tag lang mit dem Thema Digitalisierung und Datensicherheit beschäftigt. Das IT-Unternehmen Hamcos aus Hohentengen, zu dessen Kunden viele mittelständische Unternehmen und Kommunalverwaltungen aus der Region gehören, hatte zur Sicherheitskonferenz HIT geladen.

Während es am Nachmittag für die IT-Verantwortlichen in Workshops und bei Vorträgen um technische Details, Umsetzungen und Softwarelösungen ging, gab am Vormittag unter anderem Stefan Stoll, ...

Feuerwehr verteilt Denkzettel

Feuerwehr verteilt Denkzettel

Um Falschparker auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen, hat sich die Sigmaringer Feuerwehr etwas Besonderes überlegt.

Die Heuneburg schickt Besucher auf Zeitreise

Die Heuneburg schickt Besucher auf Zeitreise

Eine Zeitreise durch die vergangenen 20000 Jahre. Möglich macht dies das Freilichtmuseum Heuneburg im Kreis Sigmaringen und hat dafür professionelle Unterstützung engagiert.