Suchergebnis

 Hoch hinaus? Mit den Ballons schicken die Schüler ihre Wünsche für die Zukunft in den Himmel.

Corona-Verdachtsfall verhindert Zeugnisübergabe

Das Schuljahr hat wegen der diesjährigen Ausnahmesituation den Abschlussjahrgängen, die jeweils den Haupt- oder Realschulabschluss in Klassenstufe neun und zehn an der Theodor-Heuss-Realschule erlangen wollten, einiges abverlangt, heißt es in einer Pressemitteilung.. Nach der coronabedingten Unterbrechung erhofften sich Schüler, Eltern und Lehrer eine reibungslose Prüfung und die gesundheitsbedingte Teilnahme aller. Deshalb zeigte sich auch die Schulleitung sehr froh darüber, dass 72 Schüler der drei zehnten Klassen und neun Jugendliche aus ...

Eine Laborantin der CVUA Sigmaringen bei der Arbeit. Amtsleiterin Mirjam Zeiher schaut ihr dabei zu.

Von Käfern und Pilzgiften: Welche Lebensmittel das CVUA aus dem Verkehr zieht

118 Mitarbeiter sorgen beim Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) in Sigmaringen für die Sicherheit von Lebensmitteln in Baden-Württemberg. Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch informierten Amtsleiterin Mirjam Zeiher und ihre Kollegen über die Arbeit der Einrichtung.

„2019 haben wir insgesamt 7700 Proben untersucht“, sagt Zeiher. Dabei seien bei 19 Prozent Rechtsverstöße festgestellt worden, jedoch nur 10 Produkte – also 0,13 Prozent der Prüffälle seien als gesundheitsschädlich eingestuft worden.

 Ein von der Landesregierung in Auftrag gegebenes Gutachten hat ergeben, dass für eine bessere Versorgung der Patienten im Notfa

Luftrettung: Regio Airport wäre als Standort geeignet

Eine noch bessere flächendeckende rettungsdienstliche Versorgung in Baden-Württemberg ist das Ziel, das das Innenministerium mit der Umsetzung der in einer aktuellen Struktur- und Bedarfsanalyse zur Luftrettung veröffentlichten Empfehlungen erreichen möchte. Unter anderem raten die Experten, den Rettungshubschrauber „Christoph 45“ von Friedrichshafen nach Norden zu verlagern. Dies würde vor allem auch die Situation im Bereich bei Gammertingen verbessern.

 Thomas Dörflinger (rechts) im intensiven Gespräch mit dem Vorstand des Kreisbauernverbandes auf dem Betrieb von Jürgen Grimm (Z

Landwirte beklagen praxisferne Gesetze - was ihnen ein CDU-Politiker antwortet

Im Rahmen seiner Wahlkreis-Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) in Bad Buchau den Vieh- und Grünlandbetrieb Grimm und traf sich zum Austausch mit dem Vorstand der Kreisbauernschaft.

Bereits um 7 Uhr morgens startete Dörflinger sein Praktikum in der Landwirtschaft am Federsee mit melken, misten und mähen. Ihm sei wichtig, einerseits die Arbeit, aber andererseits auch die Menschen kennenzulernen.

Im direkten Gespräch während der Arbeit mit Jürgen Grimm könnten in Ruhe die Themen angesprochen ...

Landrätin Stefanie Bürkle und Kreisarchivdirektor Edwin Ernst Weber stellen das Programm des Kulturschwerpunkts 2020 vor.

Erinnerung im Wandel

„Erinnerungen verändern sich mit den Jahren. Vor 50 oder 60 Jahren hatten die Menschen einen anderen Blick auf gewisse Themen als wir heute“, sagt Landrätin Stefanie Bürkle am Mittwochmorgen im Landratsamt des Kreises Sigmaringen. Dort stellt sie, gemeinsam mit Kreisarchivdirektor Dr. Edwin Ernst Weber, den diesjährigen Kulturschwerpunkt des Kulturforums und es Landkreises vor: „Erinnern“.

Mit der Gesellschaft verändert sich auch deren Erinnerungskultur und der Umgang mit der Geschichte.

 Zwischen Überlingen und Sigmaringen verkehren schon Regiobusse – die Linie zwischen Ravensburg und Konstanz soll nach aktuellem

Neuer Starttermin für Regiobus zwischen Ravensburg und Konstanz steht fest

Der neue Regiobus zwischen Ravensburg und Konstanz nimmt voraussichtlich Ende diesen Jahres den Betrieb auf. Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember werde die Linie erstmals bedient, teilte die Sprecherin des Verkehrsverbundes Bodensee-Oberschwaben (Bodo), Anne Hackert, auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mit.

Eigentlich hätten die ersten Regiobusse auf der Strecke schon im April rollen sollen. Da die Zahl der Fahrgäste in Öffentlichen Verkehrsmitteln wegen der Corona-Pandemie gegen null tendierten, habe man es nicht als sinnvoll ...

Auch der Aulendorfer Bahnhof soll barrierefrei werden.

Diese 51 Bahnhöfe in Baden-Württemberg sollen bis 2029 barrierefrei werden

430 Millionen für bessere Zugreisen: Seit Dezember steht fest, welche Bahnhöfe im Südwesten modernisiert werden sollen. Nun haben Land und Deutsche Bahn die nötigen Verträge zum Bahnhofsmodernisierungsprogramm II unterzeichnet – das erste von 2009 ist vor zwei Jahren ausgelaufen. Bis 2029 sollen vor allem Hürden beim Aus- und Umsteigen beseitigt werden.

Kein Aufzug, keine Rampe: Menschen mit eingeschränkter Mobilität haben es an rund 400 Bahnhöfen im Land schwer, von einem Gleis zum anderen zu kommen.

Gelbe Säcke bleiben ein Zankapfel im Kreis Ravensburg.

Leserreaktionen zu Gelben Säcken: „Ab in den Restmüll damit“

Noch steht in den Sternen, ob die Bürger des Landkreises Ravensburg jemals ihre Gelben Säcke bequem zur Abholung vor die Haustür stellen können.

Das Verwaltungsgericht Sigmaringen will voraussichtlich im März oder April ein Urteil fällen, ob das Duale System Deutschland dazu verdonnert werden kann, vom Bringsystem auf ein Holsystem umzustellen. Und ob dafür die Papiertonnen als Aufbewahrungsort mitbenutzt werden dürfen.

Das Thema wird auf www.

 Landschaftsschutzgebiet, Biosphärengebiet oder doch etwas ganz anderes?

Grüne und ÖDP gegen Biosphärengebiet

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und ÖDP in der Regionalversammlung setzt sich für den verstärkten Schutz des Altdorfer Waldes ein.

In einer Pressemitteilung schreiben die Fraktionsvorsitzenden Ulrich Walz aus Bad Wurzach und Ulrike Lenski aus Salem: „Wir wollen weiträumigeren Grundwasserschutz und keinen weiteren Standort zum Kiesabbau im Altdorfer Wald.“ Die Schaffung eines Landschaftsschutzgebietes „Altdorfer Wald“ sei hingegen nicht geeignet, den geplanten Kiesabbau zu verhindern.

 DGB-Kreisvorsitzender Rudolf Christian tritt zurück.

DGB-Kreisvorsitzender tritt im Streit um Ausrichtung zurück

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat im Kreis mit Jürgen Witt aus Pfullendorf einen neuen Vorsitzenden. Der 65-jährige frühere Redakteur bekleidete seit seiner Pensionierung im Jahr 2019 die Ämter des Pressesprechers und Beisitzers im Kreisvorstand. So weit die gute Nachricht. 

Bevor ich mir die Gesundheit vollends kaputt mache, habe ich jetzt die Reißleine gezogen. 

Der zurückgetretene DGB-Kreisvorsitzende Rudolf Christian

Jetzt die schlechte: Sein Vorgänger Rudolf Christian aus Sigmaringen legte ...