Suchergebnis

JFV Oberes Donautal verliert 3:8

Die A-Junioren des JFV Oberes Donautal haben in der Fußball-Landesstaffel Süd beim ungeschlagenen Tabellenführer TSG Balingen U19 3:8 (1:4) verloren. Das Ergebnis enttäuscht etwas. So schlecht, wie es der Endstand vermuten lässt, waren die Junioren aus dem Oberen Donautal gegen den Nachwuchs des Regionallisten nicht.

Die Gastgeber begannen forsch und nach zehn Minuten hieß es 1:0 durch den dreifachen Torschützen Max Mocanu. Nur fünf Minuten später gelang Marcel Wölfle der überraschende Ausgleich für die Donaukicker.

Günther Schultze (links) und Erich Ruf (vorne rechts) ernennen ihren Vorstandskollegen Werner Winkler zum Ehrenmitglied und -vor

Sängerbund Veringenstadt glänzt mit Vielseitigkeit

Das Herbstfest des Sängerbunds Veringenstadt hat innig begonnen. Später steigerte sich das Fest zu einer Liebeserklärung an die Frauen – als dann mit „Der neue Wind“ auch noch ein Rapsong erklang, da brachen alle Dämme und die Halle tobte. Männerchor und Gemischter Chor des Gesangvereins Krauchenwies erklangen romantisch, auch mit Volksliedern und besangen „Lieder, die von Herzen kommen“. Eine glückliche Hand hatten die Verantwortlichen des Sängerbunds Veringenstadt mit der Auswahl der Lieder.

 Neue Perspektiven für die Härleschule in Pfullendorf: Sowohl für die Leitung als auch für die Konrektoren-Stelle liegen dem sta

Ein Bewerber will Leiter der Härleschule werden

Das Schulamt in Albstadt, die Stadtverwaltung, vor allem aber auch Lehrer, Eltern und Kinder können aufatmen: Nach knapp zwei Jahren des Improvisierens soll die Grundschule am Härle in Pfullendorf wieder einen regulären Schulleiter bekommen – und einen regulären Stellvertreter. „Für beide Stellen liegt uns jeweils eine qualifizierte Bewerbung vor“, sagt Gernot Schultheiß, Leiter des staatlichen Schulamts in Albstadt. Für die Besetzung der Leiterstelle peile die Behörde den 1.

Die Kreisräte haben sich einstimmig für ein Hospiz ausgesprochen, das der Kreis zusammen mit dem Zollernalbkreis konzipieren wil

Kreisrat Köpfer: „Das Hospiz wird ein Segen sein“

Mit Applaus haben die Zuhörer der Kreistagssitzung am Montag den einstimmigen Beschluss der Kreisräte quittiert, ein stationäres Hospiz in Sigmaringen zu konzipieren. Viele in der Hospiz- und palliativarbeit Tätige, darunter Onkologin Dr. Gabriele Käfer, Vertreter von Hospizgruppen und Dekan Christoph Neubrandt, hatten sich im Landratsamt versammelt, um zu signalisieren, wie wichtig ihnen eine solche Einrichtung ist.

In den Fraktionen herrschte große Einigkeit über den zu verhandelnden Tagesordnungspunkt.

Was die Höhe betrifft, dienen Schuppen und Wohnhaus als Referenzpunkt, ob sich die Anlage einfügt.

Ausschuss sieht es anders als das Verwaltungsgericht

Der Technische Ausschuss (TA) weicht nicht von seiner Linie ab: In der jüngsten Sitzung hat das Gremium einhellig einen Antrag abgelehnt, der auf die Errichtung einer beleuchteten Werbeanlage für wechselnde Fremdwerbung abzielt. Auf einem Monofuß soll sie in der Hauptstraße in Buch zu stehen kommen – auf dem Eckgrundstück in den EVS-Weg hinein. Allerdings dürfte mit diesem Votum noch nicht das letzte Wort gesprochen sein...

Die Vorgeschichte hatte Patrick Gohl parat: Wie der Amtsleiter Bauordnungsrecht erinnerte, hatte der TA einem ...

Benjamin Höpfer (links) und Sascha Scherer vermessen im Urlauer Forst eine Ausgrabungsstelle.

Tübinger Forscher wollen Rätsel bei Leutkirch lösen

Wissenschaftler der Universität Tübingen gehen archäologischen Spuren auf einem Spornberg des Urlauer Forstes auf den Grund. In erster Linie handelt es sich um einen möglichen Wall mit Graben. In dessen Umgebung werden seit langem immer wieder Tonscherben aus der Bronzezeit gefunden. Viel mehr sei gegenwärtig noch nicht bekannt, sagt der zuständige Archäologe Benjamin Höpfer. Möglicherweise, meint er, könne es sich um eine kleine, befestige Höhensiedlung aus der Zeit um 1500 vor Christi Geburt handeln.

 Im Landkreis Sigmaringen hat der Löwenzahn unter den Pflanzen die meisten Bezeichnungen. Laut Sprachforscherin Renate Schrambke

Vier Dialektausdrücke, eine Bedeutung

Dass der Landkreis Sigmaringen aus drei Landsmannschaften besteht, damit setzt sich die Kreisverwaltung seit der Gründung des Kreises im Jahr 1973 auseinander: Hohenzollern, Badener und Württemberger sind in unserem Landstrich vereint. Manchmal mehr, manchmal weniger. Sprachlich ist es noch viel verworrener, wie das 1985 erschienene Buch „Unsere Sprache - Unser Dialekt - Beispiel des Landkreises Sigmaringen“ zeigt, das wir im Antiquariat gefunden haben.

Zur Ausstellungseröffnung sind viele Mitglieder und Freunde des Nabu nach Mengen gekommen.

Naturschützer sein heißt unbequem sein

In den vergangenen 30 Jahren haben die Mitglieder des Naturschutzsbundes (Nabu) für Mengen, Hohentengen, Scheer und Ostrach nicht nur unzähligen Kröten das Leben gerettet und eine Menge Nistkästen gebaut, sondern auch große und kleine Bauprojekte begleitet und nach naturverträglichen Lösungen gesucht. Im Stadtmuseum Alte Posthalterei in Mengen werden jetzt ausgewählte Projekte vorgestellt, die der Nabu seit seiner Gründung 1988 auf die Beine gestellt hat.

Zwei Bands rocken das Bürgerhaus

Zwei Bands rocken das Bürgerhaus

Die Bands Gentlemen’s Riot und The Workaholics haben am Freitag bei der Neuauflage von „Rock auf’m Beneboda“ im Gammertinger Ortsteil Bronnen gespielt. Mehr als vier Stunden lang heizten sie dem Publikum im Bürgerhaus ein.

 Acht Frauen aus dem Landkreis haben mit Erfolg den Qualifizierungskurs für Tageseltern abgeschlossen.

Bei den Tageseltern ist vieles in Bewegung

Der Bedarf an Tageseltern im Landkreis Sigmaringen wächst stetig. Seit wenigen Tagen verstärken acht Frauen den vorhandenen Pool an Fachkräften in der Kinderbetreuung. Es sind dies Victoria Voth, Krauchenwies, Marion Rapp, Inzigkofen, Melanie Wolf, Sauldorf, Renate Baumgartner, Bad Saulgau-Braunenweiler, Rosa Maria Daikeler, Pfullendorf, Guiseppina Nobile, Mengen, Michaela Bülte, Schwenningen und Jessica Kapp, Sigmaringen. Zur Freude der Absolventinnen des Qualifizierungskurses sollen die Honorarsätze im kommenden Jahr aller Voraussicht nach ...