Suchergebnis


Ein Wiedersehen gibt es in diesem Jahr in der Bezirksliga: der TSV Riedlingen (li.: Fabian Ragg) und die SF Hundersingen (re.:

Hundersingen will Vorsaison bestätigen

Die Fußball-Bezirksliga Donau startet am Donnerstag mit einem Wochenspieltag in ihre Saison 2018/2019. Es könnte eine spannende Runde werden. Viele Anzeichen sprechen dafür. Die Liga scheint ausgeglichener als im vergangenen Jahr, als der FC Mengen die gesamte Runde vorneweg marschierte. Vier neue Mannschaften begrüßt die Liga. Neben Landesligaabsteiger TSG Ehingen, wohl der Topfavorit auf den Titel - kommen die SG SC Blönried/SV Ebersbach, der TSV Riedlingen und die SG Hettingen/Inneringen hinzu.

Die anhaltende Trockenheit bereitet den Landwirten Sorgen. Futter auf den Wiesen für die Kühe gibt es kaum noch.

Trockenheit macht den Tieren zu schaffen

Die anhaltende Hitze hat den Landwirten in den Landkreisen Biberach und Sigmaringen eine frühe Ernte beschert. Der Bauernverband ist mit den Ernteerträgen zufrieden. „Die Hitze kam genau im richtigen Moment für die Ernte“, sagt Gerhard Glaser, Kreisobmann und Vizepräsident des Bauernverbands Biberach-Sigmaringen, beim Pressegespräch auf dem Hof von Familie Jeggle in Stafflangen. „Die Erträge sind insgesamt auf einem hohen Niveau.“ Positiv sei ebenfalls, dass das Getreide direkt eingelagert werden konnte, ohne es vorher trocknen zu müssen.

Ein Kangal hatte die Frau totgebissen. Symbolbild.

Anwälte gehen gegen Kangal-Urteil vor

Der Prozess um den tödlichen Angriff eines Kangals in Frohnstetten könnte neu aufgerollt werden. Die Verteidiger der Hundehalter gehen beide wie angekündigt in die Berufung.

Das Amtsgericht Sigmaringen hatte die Halter des türkischen Herdenschutzhundes anfang Juli zu Bewährungsstrafen verurteilt. Der Hund hatte sich im Sommer 2017 losgerissen und hatte eine 72 Jahre alte Spaziergängerin getötet.


Die frisch gekürten Gesellen zusammen mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fabian Bacher (rechts), Obermeister Ste

Nachwuchs im Fleischergewerbe erhält Gesellenbriefe

Bei der Lossprechungsfeier der Metzger-Innung Biberach im Zimmerer-Ausbildungszentrum erhielten sechs Fleischer, 13 Fleischerei-Fachverkäuferinnen und ein Fleischerei-Fachverkäufer ihre Gesellenbriefe. Erfreulicherweise haben alle Auszubildende ihre Prüfung teils mit guten Noten bestanden.

„Die duale Partnerschaft zwischen Berufsschule und Betrieben ist ein Garant für ein erfolgreiches Ausbildungswesen“, betonte Oberstudiendirektorin Renate Granacher-Buroh, Leiterin der Karl-Arnold-Schule in Biberach.

Wer wird Schulleiter der Grundschule am Härle in Pfullendorf? Bewerber gibt es bislang keine. Die kommissarische Schulleiterin

Keiner will an die Härle-Grundschule

Für die vakante Schulleiterstelle an der Grundschule am Härle in Pfullendorf gibt es bislang nicht einen einzigen Bewerber. Spätestens zum Halbjahreswechsel des Schuljahrs 2018/2019 muss die Stelle aber neu besetzt sein. Denn die kommissarische Schulleiterin der Härleschule, Susanne Seßler, wechselt als Schulleiterin an die Bilharzschule nach Sigmaringen.

„Ich bin völlig enttäuscht“, sagt Gernot Schultheiß, Leiter des staatlichen Schulamts in Albstadt, dazu, dass nicht eine Bewerbung auf seinem Schreibtisch angekommen ist.

Seit Dezember 2016 verkauft Heike Greinacher Wäsche in ihrer Boutique in der ehemaligen Hofapotheke. Ende August ist damit Schl

Sigmaringer Wäscheboutique „Inspiration“ schließt

Die Wäscheboutique „Inspiration“ in der ehemaligen Hofapotheke am Marktplatz schließt zum 31. August. „Ich sehe einfach keine andere Möglichkeit“, sagt Heike Greinacher, die das Geschäft seit mehr als vier Jahren leitet. „Ich kann von den Einnahmen des Ladens nicht mehr leben.“

Erst im Dezember 2016 war Greinacher mit ihrer Boutique von der Fürst-Wilhelm-Straße in die ehemalige Hofapotheke am Marktplatz gezogen. Mehr Kundenfrequenz hatte sie sich damals vom Umzug versprochen.


Auch für das Stück „Robin Hood“ gibt es keine Karten mehr.

Keine Karten mehr für die Waldbühne

Das Festjahr „90 Jahre Waldbühne“ hat der Sigmaringendorfer Freilichtbühne unerwartete Erfolge gebracht. Schon vor der Sommerpause ging das Kinderstück „Dornröschen“ mit einer tollen Bilanz von rund 8000 Zuschauern zu Ende. Insgesamt konnte bereits der zehntausendste Besucher geehrt werden. Dann aber kam es zu einem Novum in der Geschichte der Waldbühne: Erstmals vermeldet das Vorverkaufsteam bereits während der Sommerpause, dass alle restlichen Vorstellungen ausverkauft sind.

Unbekannte haben einen Geldautomaten demoliert.

Unbekannte zerstören Geldautomat der Sigmaringer Kreissparkasse

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen von drei Geldautomaten in der Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen zerstört. Das bestätigt die Kreissparkasse auf Anfrage. Wie Pressesprecherin Anita Seeger berichtet, haben ein oder mehrere Unbekannte die Tastatur und den Bildschirm vermutlich mit der Faust oder einem stumpfen Gegenstand eingeschlagen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. „Unsere Selbstbedienungszone ist videoüberwacht.


Das Gartenfest in Egelfingen war sehr gut besucht.

Blasmusik bei Bilderbuchwetter

Zum Gartenfest der Trachtenkapelle Egefingen-Emerfeld sind wieder zahlreiche Besucher in die kleine Albgemeinde nach Egelfingen gekommen, um von den vielen Helfern des Vereins verwöhnt zu werden. Zwei Tage gab es Blasmusik bei Bilderbuchwetter am Sonntag. Das war der Rahmen für ein gelungenes Fest. Bei den unzähligen Festgästen waren die Sitzplätze unter dem Sonnenzelt und den Schirmen begehrt.

Wie von verschiedenen Wettervorhersagen angekündigt, lachte der strahlend blaue Himmel am Sonntag über dem gemütlichen Obstgarten neben der ...

Die Stadt, der HGV und der Marktplatz Donau bewerben sich auf ein Förderprojekt, das den Einzelhandel der Stadt im Internet Repr

Stadt Sigmaringen bewirbt sich um Online-Marktplatz

Sigmaringen soll einen Online-Marktplatz bekommen, auf dem sich mindestens 22 Händler und Dienstleister aus Sigmaringen präsentieren können. Die Stadt hat sich in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung, dem HGV und dem Marktplatz Donau um einen Ideenwettbewerb beworben, der vom vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz ausgeschrieben wurde. Ziel des Online-Marktplatzes ist es, die Innenstadt mit ihren lokalen Produkten und Händlern attraktiver zu machen.