Suchergebnis

Siemens Healthineers mit US-Zulassung für Blutgastests

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers hat für sein neuestes Blutgas-Analysesystem die Zulassung von der US-Gesundheitsbehörde FDA zum Einsatz in der Akutbehandlung erhalten. Das System sei ein wichtiges Instrument zur Bekämpfung von Covid-19-Erkrankungen, teilte der Konzern am Dienstag in Erlangen mit. Die Analyseergebnisse helfen den Aussagen zufolge bei der Behandlung infizierter Patienten und der Überwachung von Atemnot. Außerdem würden Blutgastests routinemäßig bei Beatmungspatienten durchgeführt.

Joe Kaeser

Siemens: Werden bezahlen - und erwarten, bezahlt zu werden

Während einige große Unternehmen Mietzahlungen eingestellt haben, bekräftigt Siemens-Chef Joe Kaeser die Zahlungsbereitschaft seines Konzerns in der Corona-Krise.

„Wir werden unsere Lieferanten bezahlen und erwarten von unseren Kunden auch, dass sie uns bezahlen“, schrieb er am Montag im Kurznachrichtendienst Twitter.

Allerdings fügte er auch hinzu, man werde sich im Fall, dass eine der beteiligten Seiten Probleme habe, „zusammensetzen und sehen, was wir tun können“.

Markus Söder spricht im Landtag

Bayern verlängert Corona-Starre bis mindestens nach Ostern

Bayerns Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus werden mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April verlängert. „Auch wir in Bayern müssen die Maßnahmen wie die meisten Bundesländer verlängern, aber nicht verschärfen“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in München. Bis dahin darf somit die Wohnung nur aus begründeten Anlässen wie Arztbesuchen, Arbeitswegen oder dringenden Einkäufen verlassen werden. Bisher waren die Beschränkungen bis zum kommenden Freitag (3.

Dax

Dax legt wieder deutlich zu

Am deutschen Aktienmarkt haben Anleger zum Beginn der sechsten Woche der Corona-Krise wieder etwas Mut gefasst. Nachdem der deutsche Leitindex Dax noch recht schwach in den Tag gestartet war, arbeitete er sich bis zum Börsenschluss in den Gewinnbereich vor und schloss mit einem deutlichen Plus von 1,90 Prozent bei 9815,97 Punkten.

In der Vorwoche hatte der Leitindex erstmals seit Beginn des Corona-Crashs am 24. Februar einen Gewinn verzeichnet.

Joe Kaeser und Roland Busch

Chefwechsel bei Siemens: Ab Oktober übernimmt Busch

Inmitten von Coronakrise und tiefgreifendem Konzernumbau wechselt Siemens zentrale Teile seiner Führung aus. Der neue starke Mann des Konzerns wird Roland Busch, der sukzessive Joe Kaeser ablöst.

Dass überraschenderweise mit Michael Sen auch der designierte Chef von Siemens Energy und dessen Finanzchef, Klaus Patzak, gehen, hat die Entscheidung beschleunigt. Am Plan, Energy Ende September an die Börse zu bringen, soll dies aber ebensowenig rütteln wie die Corona-Krise.

Joe Kaeser und Roland Busch

Siemens Energy: Trotz Pandemie und Chefwechsel im Zeitplan

Siemens will sein Energiegeschäft trotz des überraschenden Chefwechsels und der Corona-Krise pünktlich an die Börse bringen. „Wir sind im Zeitplan - sowohl für die Feststellung des Carve-outs (Ausgliederung) als auch für die Vorbereitungen des Börsenganges Ende September“, sagte der scheidende Konzernchef Joe Kaeser am Freitag in München. Er gehe davon aus, dass man die dafür wichtige Hauptversammlung am 9. Juli abhalten könne. Dazu, was passiert, falls die Hauptversammlung wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, äußerte sich Siemens ...

Siemens ernennt Vizechef Busch zum Nachfolger von Kaeser

Stühlerücken bei Siemens: Busch folgt Kaeser, Sen geht

Siemens baut seine Konzernspitze und die Führung der zum Börsengang anstehenden Tochter Energy um. Konzernchef Joe Kaeser wird sukzessive an seinen Stellvertreter Roland Busch übergeben, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Spätestens zur Hauptversammlung am 3. Februar 2021 soll der Wechsel vollzogen sein. Auch ein früherer Termin ist möglich. Kaeser strebe keine Verlängerung seines Vertrags an, hieß es. Stattdessen soll er als Aufsichtsratschef von Siemens Energy vorgeschlagen werden, dem bisherigen Energiegeschäft.

Roland Busch

Großes Stühlerücken bei Siemens: Busch folgt Kaeser

Siemens baut seine Konzernspitze und die Führung der zum Börsengang anstehenden Tochter Energy um. Konzernchef Joe Kaeser wird sukzessive an seinen Stellvertreter Roland Busch übergeben, wie das Unternehmen mitteilte.

Spätestens zur Hauptversammlung am 3. Februar 2021 soll der Wechsel vollzogen sein. Auch ein früherer Termin ist möglich. Kaeser strebe keine Verlängerung seines Vertrags an, hieß es. Stattdessen soll er als Aufsichtsratschef von Siemens Energy vorgeschlagen werden, dem bisherigen Energiegeschäft.

Siemens Healthineers

Siemens Healthineers: Geschäft bislang stabil

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers zeigt sich widerstandsfähig im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es sei bisher gelungen, das Geschäft stabil zu halten, erklärte Vorstandsvorsitzender Bernd Montag in einem am Donnerstag in Erlangen veröffentlichten Statement. „Teilweise sehen wir sogar ein deutlich gesteigertes Interesse an unseren bildgebenden Geräten.“

So kämen Computer-Tomografen zum Einsatz, um Patienten mit akutem oder drohendem Lungenversagen zu überwachen und notwendige Therapien sicherzustellen.