Suchergebnis

Uli Hoeneß

„Eigentlich pleite“: Barça für Hoeneß kein Vorbild mehr

Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat den ersten Champions-League-Gegner FC Barcelona für dessen wirtschaftliches Gebaren in den vergangenen Jahren kritisiert.

In einem Interview des Bayerischen Rundfunks sagte Hoeneß am Montagabend, der Club sei kein Vorbild mehr. «Barcelona ist eigentlich pleite. Wenn Barcelona in Deutschland wäre, wäre das ein Fall für den Insolvenzrichter», sagte der 69-Jährige. Die Katalanen sind an diesem Dienstagabend (21.

Uli Hoeneß

Hoeneß sieht den FC Barcelona nicht mehr als Vorbild

Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat den ersten Champions-League-Gegner FC Barcelona für dessen wirtschaftliches Gebaren in den vergangenen Jahren kritisiert. In einem Interview des Bayerischen Rundfunks sagte Hoeneß am Montagabend, der Club sei kein Vorbild mehr. «Barcelona ist eigentlich pleite. Wenn Barcelona in Deutschland wäre, wäre das ein Fall für den Insolvenzrichter», sagte der 69-Jährige. Die Katalanen sind an diesem Dienstagabend (21.

Lionel Messi

PSG wehrt sich gegen Spitzen von Spaniens Liga-Chef

Der französische Topclub Paris Saint-Germain wehrt sich gegen die Spitzen des streitbaren spanischen Ligachefs Javier Tebas.

In einem Protestbrief, aus dem die Nachrichtenagentur AP zitierte, schreibt PSG-Generalsekretär Victoriano Melero von «beleidigenden und diffamierenden Äußerungen». Tebas greife «die Spieler direkt und respektlos an, einfach weil sie sich entschieden haben, Ihren Wettbewerb zu verlassen, während Sie gleichzeitig die Vorteile dieser weltbesten Spieler bis vor Kurzem zur Förderung Ihrer Liga voll ausgenutzt ...

Antoine Griezmann

Griezmann, Boateng, Mbappé: Finale des Transfer-Sommers

Manchester United begrüßte seine Fans mit einem Bild des jubelnden Cristiano Ronaldo im Trikot der Red Devils. Atlético Madrid führte die Erfolge seines Last-Minute-Rückkehrers Antoine Griezmann auf.

Der FC Barcelona zeigte ein Bild der Niederländer Memphis Depay und Luuk de Jong. Olympique Lyon veröffentlichte ein Video mit den vielen Trophäen, die Jérôme Boateng schon gewonnen hat. Und Real Madrid? Verwies auf die, die nicht da sind. Die Collage auf der Homepage zeigte eine Reihe von Real-Profis, die aktuell bei ihren ...

Lionel Messi

PSG-Heilsbringer: König Messi hält im Prinzenpark Hof

Als Lionel Messi an diesem warmen Sommerabend um 20.13 Uhr in Jeans und weißem T-Shirt den Rasen des Pariser Prinzenparks betrat, erschütterte eine Urgewalt an Emotionen das neue Wohnzimmer des Superstars.

Minutenlang sangen, brüllten, sprangen und tanzten die Fans von Paris Saint-Germain im erstmals seit Februar 2020 ausverkauften Stadion vor Glückseligkeit. Die gewaltige Kulisse verschluckte fast die wenigen Worte des Heilsbringers. «Es ist ein unglaublicher Empfang.

Abschied

LaLiga startet mit Sorgen ins „Jahr 1 nach Messi“

Gerard Moreno ist wohl derjenige, der in Spanien am meisten vom Weggang von Superstar Lionel Messi profitieren könnte.

Der Nationalstürmer von Europa-League-Sieger FC Villarreal wurde vergangene Saison mit 23 Treffern nur deshalb nicht Torschützenkönig der Primera División, weil Messi (mal wieder) noch häufiger zugeschlagen hatte - und sich zum achten Mal den «Pichichi»-Titel holte. Nun darf Moreno mehr denn je auf die Krone hoffen, weil Messi nach 17 Erstligajahren den FC Barcelona verließ und ins Ausland zu Paris Saint-Germain ...

PSG-Fans

Internationale Pressestimmen zum Wechsel von Lionel Messi

Begleitet von einer perfekt inszenierten medialen Show hat Paris Saint-Germain den Wechsel von Fußball-Superstar Lionel Messi verkündet. Die Fans in Paris flippten am Dienstagabend aus, am Mittwoch wurde der Argentinier offiziell vorgestellt. Dazu schreibt die internationale Presse:

SPANIEN«Mundo Deportivo»: «Lächelnd kam Leo in Paris an. Er trug ein weißes Hemd, auf dem bereits der Kampfruf von PSG stand, ein erster Stich, der die Seinen schmerzte.

Lionel Messi

Messi-Show von Paris: „Geht es irgendwie besser als das??“

Lionel Messi kann wieder richtig lächeln. Und wie: Was für viele lange unvorstellbar war, erledigte sich nach einer kleinen Geduldsprobe für die Fans von Paris Saint-Germain dann doch auf einmal ganz fix.

«Geht es irgendwie besser als das??», fragte der englische Ex-Fußballstar David Beckham. Wohl kaum: Messi spielt bis mindestens Ende Juni 2023 für PSG - in einer Mannschaft voller Stars ist er nun der Superstar. Mit einer Option für eine weitere Saison für den mittlerweile 34 Jahre alten Argentinier.

Bonjour Paris

PSG bestätigt: Messi-Wechsel ist perfekt

Anderthalb Stunden vor Mitternacht herrschte endlich Gewissheit: Lionel Messi hat einen Vertrag bei Paris Saint-Germain unterschrieben.

«Ich freue mich darauf, in Paris ein neues Kapitel meiner Karriere zu beginnen», wurde Messi in einer Mitteilung zitiert. Darüber ein Foto, wie er lächelnd sein neues Trikot in die Höhe hält. Demnächst sollen es Trophäen sein. «Ich bin fest entschlossen, etwas Besonderes mit dem Club und den Fans aufzubauen», sagte Messi.

Abschied

Messis Tränen-Abschied - „PSG ist eine Möglichkeit“

Die Tränen von Lionel Messi wollten nicht mehr trocknen. Fest drückte sich der sechsmalige Weltfußballer das Taschentuch, das ihm Ehefrau Antonella schnell gereicht hatte, auf die Augen.

Ergriffen, tief berührt und unfreiwillig nahm Messi am Sonntagmittag Abschied von seinem Herzensverein FC Barcelona - um womöglich schon sehr bald zum eher nüchtern-notwendigen Medizincheck nach Paris zu fliegen. «Eine neue Geschichte wird beginnen und das wird das schwierigste Kapitel meiner Karriere», sagte Messi, immer wieder schluchzend, immer ...