Suchergebnis

Trauerfeier für Frankreichs ehemaligen Präsidenten Chirac

Frankreich nimmt Abschied von Chirac

Mit einer großen Trauerfeier und Dutzenden Staatsgästen aus dem Ausland will Frankreich von seinem früheren Präsidenten Jacques Chirac Abschied nehmen.

Zu einem Gottesdienst in der Pariser Kirche Saint-Sulpice haben sich am Montag unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Kremlchef Wladimir Putin, Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angekündigt. Den ganzen Tag über herrscht in Frankreich Staatstrauer.

Staatstrauer in Frankreich - Abschied von Chirac

Mit einer großen Trauerfeier und Dutzenden Staatsgästen aus dem Ausland will Frankreich von seinem früheren Präsidenten Jacques Chirac Abschied nehmen. Zu einem Gottesdienst in der Pariser Kirche Saint-Sulpice haben sich unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Kremlchef Wladimir Putin, Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angekündigt. Den ganzen Tag über herrscht in Frankreich Staatstrauer.

Letizia Battaglia

Mit Fotos gegen die Cosa Nostra: Letizia Battaglia

Das Jahr 1980 war gerade sechs Tage alt, als Letizia Battaglia eines ihrer ergreifendsten Fotos schoss. Zufällig beobachtete sie in ihrer Heimatstadt Palermo, wie ein verzweifelter Mann einen leblosen Körper aus einem Auto zog. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Bei dem Toten handelte es sich um den von der Mafia ermordeten Präsidenten Siziliens, Piersanti Mattarella. Der verzweifelte Mann hingegen war sein Bruder Sergio - heute ist er Präsident Italiens.

Steinmeier für Entlastung Italiens bei Flüchtlingen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Unterstützung Italiens in der Flüchtlingsfrage durch die Europäische Union angemahnt.

Man müsse nach europäischen Lösungen suchen, „die Italien tatsächlich auch entlasten“, sagte er am Donnerstag in Rom nach einem Gespräch mit Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella. „Zentral ist aus unserer Sicht, dass der Rest von Europa Italien bei dieser Aufgabe nicht alleine lässt.“ Auch Deutschland und Italien müssten bei diesem Thema wieder enger zusammenarbeiten.

Steinmeier: Europa muss Italien bei Flüchtlingen entlasten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Unterstützung Italiens in der Flüchtlingsfrage durch die Europäische Union angemahnt. Man müsse nach europäischen Lösungen suchen, „die Italien tatsächlich entlasten“, sagte Steinmeier in Rom nach einem Gespräch mit Italiens Staatspräsidenten Sergio Mattarella. Zentral sei, dass der Rest von Europa Italien bei dieser Aufgabe nicht alleine lasse. Auch Deutschland und Italien müssten bei diesem Thema wieder enger zusammenarbeiten.

Italiens neuer Außenminister Luigi di Maio.

Kritik und Verwunderung nach Regierungsbildung in Italien

Italien hat eine neue Regierung. Die zweite Regierung des Premierministers Giuseppe Conte wird Donnerstagmorgen vereidigt. Damit endet die Krise, die der ehemalige Innenminister und Chef der rechtsnationalen Lega Matteo Salvini am 8. August mit der Ankündigung eines Misstrauensvotums gegen Conte ausgelöst hatte. Eine Krise, die nicht zu den von Salvini erhofften schnellen Neuwahlen und seiner Regierungsübernahme geführt hat.

Conte ist es gelungen, in enger Zusammenarbeit mit Staatspräsident Sergio Mattarella, eine neue ...

Conte präsentiert neues Kabinett - Vereidigung morgen

Italien hat eine neue Regierungsmannschaft. Der designierte Ministerpräsident Giuseppe Conte stellte nach einem Treffen mit Staatspräsident Sergio Mattarella die Kabinettsliste vor. Neuer Außenminister wird überraschend der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung Luigi di Maio. Das Kabinett soll morgen vereidigt werden. Es muss sich dann noch einer Vertrauensabstimmung in beiden Kammern des Parlaments stellen. Nach dem Bruch der Koalition mit der rechten Lega am 8.

Giuseppe Conte

Conte präsentiert neues italienisches Kabinett

Italien hat eine neue Regierungsmannschaft. Der designierte Ministerpräsident Giuseppe Conte stellte am Mittwoch nach einem Treffen mit Staatspräsident Sergio Mattarella die Kabinettsliste vor.

Neuer Außenminister wird überraschend der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung Luigi di Maio. Als neue Innenministerin soll die keiner Partei zugeordnete Spitzenbeamtin Luciana Lamorgese den Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, ablösen. Das Kabinett soll am Donnerstag um 10 Uhr vereidigt werden.

Nach Sterne-Votum Warten auf das neue italienische Kabinett

In Italien steht nach der Zustimmung der Fünf-Sterne-Bewegung zu einer Regierung mit den Sozialdemokraten nun die Aufstellung des Kabinetts bevor. Der geschäftsführende Ministerpräsident Giuseppe Conte trifft voraussichtlich heute wieder mit Staatspräsident Sergio Mattarella zusammen, um ihm eine Kabinettsliste zu präsentieren. Wenn sie das Staatsoberhaupt absegnet, könnte die neue Regierung gleich vereidigt werden. Danach müssen noch beide Parlamentskammern zustimmen.

Luigi Di Maio

Fünf-Sterne-Bewegung stimmt für Koalition in Italien

Nach wochenlangem Tauziehen ist bei der Regierungsbildung zwischen Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten (PD) in Italien ein weiteres entscheidendes Hindernis aus dem Weg geräumt.

Bei einer nervenzerreißenden Abstimmung auf einer Onlineplattform stimmten die Mitglieder der Fünf-Sterne-Bewegung am Dienstag mehrheitlich für ein solches Bündnis unter der Führung des designierten Ministerpräsidenten Giuseppe Conte.

Damit kann Conte nun sein Kabinett bei Staatschef Sergio Mattarella präsentieren.