Suchergebnis

ARCHIV - Eine Polizeiwagen steht am 08.01.2012 mit Blaulicht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Foto: Roland Weihrauch/dpa (zu

Polizei zieht gemischte Bilanz nach Schmotzigem

Die Narren in der Region haben den Schmotzigen Dunschdig überwiegend friedlich gefeiert. Für den Kreis Tuttlingen zieht die Polizei eine positive Bilanz.

Bei der Überwachung der Veranstaltungen in Emmingen ab Egg, Liptingen, Hattingen, Mauenheim und Seitingen-Oberflacht hatten die Beamten nichts zu beanstanden. In den Einsatzzentralen blieb es ruhig: So gab es so gut wie keine Meldungen zu Verstößen gegen Jugenschutzbestimmungen oder sonstigem Fehlverhalten.

 Bürgermeister Jürgen Buhl muss den Schlüssel zum Rathaus abgeben.

Flädlesuppeessen gehört zur Fasnet dazu

Seitingen-Oberflacht ist am Donnerstag fest in der Hand der Narren gewesen. Obligatorisch waren Rathaussturm, Flädlesuppeessen und ein Hemdglonkerumzug.

Für die Damen und Herren in Weiß, die Hemdklonker, beginnt der Tag sehr früh mit Fastnachtsküchle aus eigener Produktion von Helga Fuchs, die diesen Brauch schon mehrere Jahrzehnte macht. Für die Schar von Trommlern und Musikern geht es weiter quer durch den Ort, von Gastgeber zu Gastgeber.

 Armin Schumacher

Vor allem der Wohnungsbau bringt gute Umsätze

Die Hauptversammlung der Bau-Innung Tuttlingen im Hotel „Sternen“ in Kirchen-Hausen hat im Zeichen von Wahlen gestanden. Der scheidende Obermeister Armin Schumacher aus Spaichingen ging auf die „gute konjunkturelle Entwicklung“ im Bauhauptgewerbe ein. Gute Umsatzzahlen seien vor allem im Wohnungsbau zu verzeichnen, so eine Pressemitteilung.

Allerdings sei der Markt an qualifizierten Fachkräften nahezu leergefegt. Schumacher geht davon aus, dass auch 2020 ein gutes Jahr für das Baugewerbe werde.

Fünf Gegentore für FC Gutmadingen

Der südbadische Fußball-Landesligist FC Gutmadingen hat ein Testspiel auf dem Kunstrasen in Seitingen-Oberflacht gegen den Bezirksligisten SV Aasen 4:5 verloren. Tim Stolz erzielte für den Sieger vier Tore.

Nach einer klaren 3:0-Pausenführung nach Toren von Lukas Riedmülleer (2) und Torjäger Manuel Huber verlor Gutmadingen nach sieben Spielerwechseln zur zweiten Hälfte völlig den Faden. Nach gut einer Stunde verkürzte der Aasener Stürmer Tim Stolz mit zwei Treffern auf 2:3.

 Das Glasfasernetz in Seitingen-Oberflacht wird ausgebaut.

Glasfaserausbau erreicht Seitingen-Oberflacht

Der überörtliche Glasfaserausbau im Rahmen der Breitbandinitiative Tuttlingen schreitet auch 2020 voran. Das schnelle Internet mit noch nie zuvor dagewesenen Download- und Uploadgeschwindigkeiten soll dieses Jahr auch Seitingen-Oberflacht erreichen. Der Gemeinderat ist darüber von Experten informiert worden.

Mit dieser Breitbandversorgung der Initiative ist zunächst der überörtliche Ausbau bis nach Seitingen-Oberflacht gemeint. Für den innerörtlichen Ausbau des Glasfasernetzes ist die jeweilige Gemeinde selbst zuständig.

 Mario Nortmann heißt der neue Dirigent.

Harmonika-Club mit neuem Dirigenten

In der Jahreshauptversammlung des Harmonik-Club Seitingen-Oberflacht blieb alles, außer dem Dirigenten, beim Alten. Die Vorstandschaft besteht weiterhin aus Ralf Sulzmann, Teresa Steri und Melanie Tobyinski, Schriftführerin bleibt Heike Höger, um die Finanzen kümmert sich Cornelia Grenz und geprüft wird sie von Gaby Zepf und Monika Kupferschmid.

Momentan bereitet man sich intensiv auf das Frühjahrskonzert am 9. Mai im Gemeindezentrum vor, an dem ein Abend mit viel Musik aus Film, Funk und Fernsehen samt einer Show auf dem Programm ...

 La Mannschaft: Schiedsrichter Jürgen Buhl mahnt Fairplay an.

Xangverein holt die Fußball-EM ins Ort

In der fünften Jahreszeit ist beinahe alles möglich. So gelang es dem Liederkranz, die Fußball-EM nach Seitingen-Oberflacht zu holen. Die Vorbereitung dauerte mehrere Jahre. So wurde der Bisser Airport auf dem Reutenberg gebaut und die Seitingen-Oberflachter Wasserwelt, das SOWass, aus dem Boden gestampft.

Wie es die Regel besagt, darf der ausführende Verein, also der Liederkranz, auch eine Mannschaft stellen. Diese wurde vorgestellt. Zur Eröffnung dieser denkwürdigen Veranstaltung fanden sich viele hundert Schaulustige in der ...

Der Ortskern in Seitingen mit dem alten Rathaus im Zentrum wird in den kommenden Jahren aufgehübscht und revitalisiert – sofern

Seitingens Ortskern soll wieder erstarken

Der Ortskern in Seitingen soll wieder in altem Glanz erstrahlen. Damit das möglich wird, sollen Zuschüsse aus einem Landesfördertopf helfen. Vor allem das alte Rathaus steht beim Plan, den Ortskern zu revitalisieren, im Mittelpunkt. Der Gemeinderat hat jüngst den Weg für ein Landesförderprogramm frei gemacht.

Für den Ortskern Seitingen der Doppelgemeinde Seitingen-Oberflacht hat der Gemeinderat jetzt entschieden, den Antrag zur Aufnahme ins städtebauliche Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg zu stellen.

Rhönradturner sind aktiv

Die offenen Gaumeisterschaften im Rhönradturnen des Turngaus Schwarzwald finden am Sonntag, 9. Februar, in der Deutenbergsporthalle in Schwenningen statt. Das Einturnen beginnt um 8 Uhr, danach finden ab 10.30 Uhr die Wettkämpfe statt, wobei gegen 16 Uhr die Siegerehrung sein wird.

Vom Turngau Schwarzwald nehmen die Vereine FSV Schwenningen mit 12 Teilnehmern und die TG Seitingen-Oberflacht mit 14 Teilnehmern teil.

Neben der TG SO und Schwenningen starten an diesen Wettkämpfen auch noch Rhönradturner aus anderen Turngauen.

Geldscheine

Fünf Flüchtlinge arbeiten in Vollzeit

Seit November 2017 ist Siegbert Fetzer in Wurmlingen sowie in Seitingen-Oberflacht, Rietheim-Weilheim und Dürbheim als Integrationsmanager angestellt. Nun legte er seinen zweiten Jahresbericht für Wurmlingen im Gemeinderat vor.

In der Gemeinde betreut er aktuell fünf Familien, alleinerziehende Frauen mit Kindern, sowie vier Einzelpersonen. Insgesamt sind es 42 Flüchtlinge. Die Mehrzahl kommt aus Eritrea (zwölf) und aus Syrien (zehn). Weitere Herkunftsländer sind Nigeria, Afghanistan, Mazedonien und Gambia.