Suchergebnis

Nur zwei Gaststätten sind übrig

Nur zwei Gaststätten sind übrig

In Seitingen-Oberflach haben schon vier Gaststätten geschlossen – Gründe dafür gibt es viele. Nicht nur die Gesellschaft hat sich mittlerweile verändert, glaubt Daniel Ohl, Sprecher des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Baden-Württemberg. Ein Grund für das Gaststättensterben sind seiner Meinung nach auch Personalmangel und politische Vorgaben.

 Das Gasthaus zur „Linde“ in Oberflacht hat noch an zwei Tagen, Freitag und Samstag, geöffnet. Luise Hermann führt den Gastronom

Nur zwei Gaststätten sind in Seitingen-Oberflacht übrig

Jeden zweiten Mittwoch treffen sich die Mittwochsrentner um Max Buschle aus Seitingen-Oberflacht zum Wandern und Einkehren. Letzteres ist im Ort mittlerweile nicht mehr so einfach. Traditionelle Gaststätten haben seit Jahren geschlossen, andere nur tageweise geöffnet. Die Zeiten hätten sich eben geändert, meint Buschle.

Mittwoch, 15 Uhr in der „Bruckmühle“ in Seitingen-Oberflacht: Eine Gruppe von gut 20 Rentnern sitzt beisammen, unterhält sich, lacht, singt, musiziert und erzählt Witze – so wie jeden zweiten Mittwoch eben.

SV Geisingen trifft in Möhringen auf SC 04 Tuttlingen

Der südbadische Fußball-Landesligist SV Geisingen trifft am Sonntagmorgen auf den Bezirksligisten SC 04 Tuttlingen. Die Partie wird um 11 Uhr auf dem Platz in Möhringen ausgetragen. Das für Samstag geplante Testspiel des VfL Mühlheim beim Verbandsligisten FC Albstadt fällt aus.

SV-Trainer Andreas Probst, der auch einige Jahre beim SC 04 gearbeitet hat, hofft auf eine Leistungssteigerung seiner Elf. Beim knappen 2:1-Erfolg am Mittwoch Abend bei der SG Aichhalden/Rötenberg zeigte er sich alles andere als zufrieden.

Wo sollen künftig Gewerbegebiete, wo Wohnraum enstehen? Die Verwaltungsgemeinschaft Tuttlingen will das in einem Flächennutzungs

Gemeinden wollen Flächen überdenken

Der gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Tuttlingen hat am Dienstag über die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsplans beraten. Ziel ist es, neue Pläne aufzustellen, die bis 2040 gültig sind.

Im Flächennutzungsplan wird festgelegt, welche Flächen für welchen Zweck gedacht sind. Also beispielsweise für Wohnbebauung oder für Gewerbe, aber auch für Landschaft und Naturschutz. Der Plan umfasst alle Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft: Tuttlingen, Emmingen-Liptingen, Neuhausen ob Eck, ...

SC 04 bleibt ohne Sieg

Der SC 04 Tuttlingen ist in zwei Testspielen ohne Sieg geblieben. Nach dem 2:2 auf dem Kunstrasen im Donaustadion-Gelände gegen den FC Gutmadingen gab es tags darauf eine 2:6-Niederlage beim südbadischen Landesligisten FC Bad Dürrheim.

SC 04 Tuttlingen – FC Gutmadingen 2:2 (0:0). Das Spiel des SC 04 Tuttlingen, Tabellenzweiter Bezirksliga Schwarzwald, und des FC Gutmadingen, Tabellenführer der Bezirksliga Badischer Schwarzwald, stand auf einem guten Niveau und war für beide Mannschaften ein gelungener Test.

 Die Narren sind los: Im ganzen Kreis geht die Fasnet ihrem Höhepunkt entgegen.

Rathausstürme, Umzüge, Bunte Abende – der Narrenfahrplan

Die „Fünfte Jahreszeit“ hat längst begonnen, richtig närrisch wird es ab dem Schmotzigen Donnerstag, 28. Februar. Wann ist wo welche Veranstaltung? Ein Überblick über die Termine im Landkreis Tuttlingen.

Aldingen - Donnerstag: 6 Uhr Antrommeln, Treff altes Rathaus, 8 Uhr Besuch der Aldinger Geschäfte, Rathaus, Schule, Kindergarten, 14.30-17 Uhr Kinderfasnet, Erich-Fischer-Halle, 18 Uhr Narrenbaum stellen Marktplatz. Freitag: 8-19 Uhr Ortsfasnet, 19 Uhr Nachtumzug der original Lindenmännle und Hallenfasnet, Erich-Fischer-Halle.

Mühlheim unterliegt FC Furtwangen 1:3

Mit einer 1:3-Niederlage gegen den südbadischen Landesligisten FC 07 Furtwangen ist der VfL Mühlheim am Sonntag aus dem Trainingslager bei Bad Krozingen an die Donau zurückgekehrt. Der in der A-Junioren-Verbandsstaffel spielende JFV Oberes Donautal musste am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz im Tuttlinger Umläufle gegen den Tabellenführer der Bezirksstaffel Schwarzwald SG Bösingen eine 1:4-Niederlage einstecken.

Zum Abschluss des dreitägigen Trainingslagers in der Nähe von Bad Krozingen war der VfL Mühlheim im Testspiel gegen den ...

 Der Vorstand der Jäger- und Fischergemeinschaft Seitingen-Oberflacht, von links: Hubert Baier, Ralf Bäslack, Willi Zerulli, Fre

Jäger- und Fischergemeinschaft plant Seenachtsfest

Im Rahmen der Hauptversammlung der Fischer- und Jägergemeinschaft Seitingen-Oberflacht hat der Vorsitzende Ralf Bäslack einen Überblick über bevorstehende Aktionen gegeben. Bei den Wahlen gab es eine Änderung.

In der Vorschau für dieses Jahr stehen unter anderem das Bachfest am 10. und 11. August, die Schrottsammlung am 8. und 9. November und der Weihnachtsmarkt im Terminkalender. Am 18. April ist der Forellenverkauf geplant und der Gemeinde wurde signalisiert, dass man sich am Kinderferienprogramm beteiligen werde.

 Der Vorstand des Tennisclubs Seitingen-Oberflacht, von links: Armin Lang, Timo Hamma, Dieter Bertsche, Bernd Willmann, Günther

Tennisclub Seitingen-Oberflacht ist schuldenfrei

Bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Seitingen-Oberflacht hat Sportwart Tobias Betzler eine sportliche Bilanz gezogen. Erfolge konnten die Herren 40 und 50 verbuchen, bei den anderen Mannschaften sei noch Luft nach oben.

Für die kommende Saison könne keine Jugendmannschaft gemeldet werden, sagte Betzler. Aber der Verein spielt mit dem Gedanken, Spielvereinigungen mit anderen Clubs, die ebenfalls Probleme im Jugendbereich haben, einzugehen.

An der E-Ladesäule in Seitingen-Oberflacht, die 2020 auf dem Parkplatz der Ostbaarhalle errichtet werden soll, sollen sowohl Aut

Seitingen-Oberflacht bekommt E-Ladesäule

Nachdem die Gemeinde Seitingen-Oberflacht bereits einen Teil der Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet und die Heizung der Ostbaarhalle auf Pellets umgestellt hat, will sie einen weiteren Schritt in Sachen Umweltschutz gehen: Der Gemeinderat hat am Donnerstag mehrheitlich beschlossen, eine E-Ladesäule der EnBW im Ort zu installieren und dafür einen Förderantrag zu stellen. Vorangegangen war eine Diskussion um die Kosten.

Es war nicht das erste Mal, dass das Thema E-Ladesäule auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung stand.